Jetzt lesen:
Sprossenwand - Magazin im DTB
175 Jahre Deutscher Turner Bund | Bildquelle: DTB/Turnfestfotos

 

175 Jahre DTB

2023 im Zeichen des Turn-Jubiläums – Geschichte und Gegenwart im Blick

Der Deutsche Turner-Bund feiert im Jahr 2023 ein besonderes Jubiläum, das 175-jährige Bestehen. Am 3. April 1848 erfolgte auf Initiative von August Schärttner, Anführer der republikanischen Hanauer Turner, die Gründung des Deutschen Turner-Bundes in der Niederländisch-Wallonischen Kirche von Hanau. Heute ist der Deutsche Turner-Bund mit 4,6 Millionen Mitgliedschaften in ca. 18.600 Turnvereinen und Turnabteilungen der zweitgrößte Spitzenverband in Deutschland und bietet mit 22 Sportarten eine Vielfalt sowohl als Leistungs-, Wettkampf- und Breitensport wie auch im Freizeit- und Gesundheitssport. 

Unter sich immer wieder ändernden Bedingungen hat sich die deutsche Turnbewegung seit 1848 stetig umformiert und blickt demnach auf eine bewegte Geschichte zurück. Sowohl national als auch international hat der Verband im Laufe der Jahre beachtliche Erfolge errungen. Zahlreiche Olympiasieger, Welt- und Europameistertitel, die Organisation internationaler Spitzensportveranstaltungen in Deutschland, Erstellung von Konzepten für Trends im Fitness- und Gesundheitssport im Verein, Kampagnen für das Kinderturnen, erwachsene Neu- und Wiedereinsteiger*innen in den Sport, Bewegungsförderung für Ältere und die Durchführung von 43 Deutschen Turnfesten als zentrale Großveranstaltungen der Turnbewegung, sind hier beispielhaft zu nennen. Das Verbandsjubiläum ist somit nicht nur ein Grund zum Feiern, sondern auch Anlass, zurückzublicken, Erfolge und Meilensteine sowie die Leistungen der Turnbewegung für die Entwicklung der Gesellschaft deutlich zu machen.


Turnerinnen des Turn-Team Deutschland holen Bronze im Team bei der EM 2022 | Bildquelle: Tom Weller

"Der Deutsche Turner-Bund ist in seiner Funktion und Bedeutung heute wichtiger denn je. Für die meisten Menschen legt der DTB durch das Kinderturnen die Grundlage für einen sportlichen Lebensstil. Vom Wettkampfsport über den Fitness- bis hin zum Gesundheitssport bietet der Verband durch seine Vereine Sport und Bewegung für jedes Alter an. Gepaart mit dem sozialen Miteinander des Vereinslebens erfüllt der DTB einen maßgeblichen Beitrag zur psychischen und physischen Gesunderhaltung der Gesellschaft, dies wurde nicht zuletzt in der Pandemie-Zeit schmerzlich deutlich. Auf diese besondere Bedeutung möchten wir in unserem Jubiläumsjahr hinweisen. Denn 175 Jahre DTB bedeuten zugleich 175 Jahre soziale Verantwortung."
 DTB-Präsident Dr. Alfons Hölzl

„Bei unseren Jubiläumsfeiern wird der DTB die Turn- und Sportvereine als Orte der Demokratiegeschichte betrachten und ihre heutige gemeinwohlorientierte Vereinskultur würdigen, die kürzlich von der UNESCO Deutschland als „immaterielles Kulturerbe“ anerkannt wurde.“
 DTB-Vizepräsidentin Prof. Dr. Annette Hofmann. 

Gleichermaßen ist das Geburtstagsjahr auch Gelegenheit für eine Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Situation und die Weichen für eine ebenso erfolgreiche Zukunft zu stellen. Neben seinen sportlichen Aufgaben hat der DTB aktuell eine Strukturänderung angestoßen, um sich auch organisatorisch für die Zukunft aufzustellen. Die Bedeutung der Turn- und Sportvereine ist in unserer heutigen, von gesellschaftlichen Umbrüchen geprägten Zeit, größer denn je. Gerade jetzt heißt es für die Vereine, für die Menschen da zu sein, Profil zu zeigen – und dabei unterstützen der DTB die Landesturnverbände, Turngaue und -kreisen sowie Vereine inhaltlich und politisch. 

Zum Gedenken an seine Gründung vor 175 Jahren plant der DTB als Veranstaltungen zum einen einen Festakt in der Frankfurter Paulskirche. Zum anderen kehrt der Verband im Rahmen des Deutschen Turntages im November 2023 an seinen Gründungsort Hanau zurück, wo auch ein turngeschichtliches Symposium auf die Bedeutung der Turnbewegung aufmerksam machen wird.

Im Revolutionsjahr 1848 haben sich rund 90 weitere Turnvereine gegründet, die 2023 ebenso wie der Badische Turner-Bund und der Schwäbische Turnerbund ihr 175-jähriges Bestehen feiern können. 

Historischer Hintergrund Deutscher-Turner-Bund

Spalier der Turner vor der Paulskirche 1848 | Bildquelle: PictureAlliance

Kurz nach der Gründung des Turner-Bundes, am 18. Mai 1848, trat die Nationalversammlung als erstes frei gewähltes Parlament in der Frankfurter Paulskirche zusammen. Zahlreiche Turnvereine waren maßgeblich beteiligt an der Revolution von 1848 und im Einsatz für bürgerliche Freiheit und Menschenrechte. "Turnvater" Friedrich Ludwig Jahn nahm als gewählter Abgeordneter an der Nationalversammlung in der Paulskirche teil. Zudem standen beim Einzug der Abgeordneten zur Nationalversammlung in die Paulskirche Turner in ihrer typischen Turnkleidung Spalier.  

An der Revolution von 1848 im Kampf für Freiheit und Demokratie waren die Turnvereine seinerzeit maßgeblich beteiligt, vornehmlich im Süden und Südwesten Deutschlands. Eine Gedenktafel an der Rückseite der Frankfurter Paulskirche erinnert an die Verbindung zur Turnbewegung. Dort heißt es: "Die demokratische Vereinsbewegung der Turner war Teil der Revolution von 1848, die zur Deutschen Nationalversammlung in der Paulskirche führte. Am 18. Mai 1948, nach der Befreiung vom Nationalsozialismus, kamen Staffelläufer aus Turn- und Sportvereinen der Westzonen und des westlichen Sektors von Berlin zur neu errichteten Paulskirche. Ihr Sternlauf symbolisierte die Hoffnung auf demokratische Freiheit und nationale Einheit." 


Mit der Zerschlagung der Revolution verlor auch die erste Gründung des DTB an Bedeutung. Im Jahr 1868 erfolgte dann in Weimar die Gründung der Deutschen Turnerschaft, deren freiwillige Selbstauflösung 1936 in die Organisation des nationalsozialistischen Sportsystems führte. Die Wiedergründung des Deutschen Turner-Bundes nach dem Zweiten Weltkrieg fand dann am 2. September 1950 in Tübingen statt unter engagierter Mitwirkung des Frankfurter Oberbürgermeisters Walter Kolb, der zum Ersten Bundesvorsitzenden des DTB gewählt wurde. 


Walter Kolb und Eugen Eichhoff | Bildquelle: DTB-Archiv

Logo und Signet

Der Deutsche Turner-Bund hat zu seinem 175-jähriges Bestehen ein entsprechendes Logo und Signet entworfen, welches auch von den Landesturnverbänden, Turngauen und Vereinen verwendet werden darf, die ebenfalls ein solches Jubiläum feiern. Wir würden uns freuen, wenn Sie das Logo und Signet auf Ihren Websiten, Social Media Kanälen etc. verwenden würden.

Verwendung und Anwendungsbeispiele

Wir bitten um Beachtung der hier hinterlegten Informationen zur Verwendung und Anwendungsbeispiele.

 

Download Logo 175 Jahre DTB


Download Logo 175 Jahre DTB negativ


Download Signet 175 Jahre Logo


Benötigen Sie das Logo in einer anderen Dateiform? Dann wenden Sie sich direkt an Andrea Wagner, E-Mail: andrea.wagner@dtb.de. Hinweis: Sämtliche Logos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen für eine Nutzung zu kommerziellen Zwecken nicht verwendet werden.