Schließen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Deutscher Turner-Bund 

Leitbild

Gemeinsame Ziele

Der Deutsche Turntag 2004 in Berlin hat das DTB-Leitbild "Wir schaffen Bindung!" beschlossen. Das Leitbild enthält Kernaussagen zur Verbandsarbeit im Deutschen Turner-Bund und gilt für die Bundes-, Landes- und regionale Ebene im DTB.

Das Leitbild "Wir schaffen Bindung!" definiert die Kern-Aufgaben und Zielgruppen der Verbandsarbeit, auf die sich der Deutsche Turner-Bund in den kommenden Jahren konzentriert. Zu den Kernaufgaben zählen:

  • Stärkung unserer Grundsportarten Gerätturnen und Gymnastik
  • Positionierung von Kinderturnen als Marke der Turnbewegung
  • Sicherung bedarfsgerechter Angebote für Jugendliche im sportlichen und außersportlichen Bereich
  • Sicherung der Marktführerschaft im Fitness- und Gesundheitssport durch bedarfsgerechte Angebote für junge Erwachsene sowie für das mittlere Erwachsenenalter, insbesondere für Mädchen und Frauen
  • Förderung unseres olympischen Spitzensports mit dem Ziel internationaler Erfolge
  • Entwicklung zeitgemäßer Angebote in unseren Sportarten und Fachgebieten

Für diese Kernaufgaben sind im Anhang des Leitbildes konkrete Ziele festgelegt und den einzelnen Verbandsebenen spezielle Teil-Aufgaben zugeordnet. Das Leitbild stellt die Basis für alle aktuellen Programme und Projekete des DTB dar.

"Wir schaffen Bindung!"

Beschlossen vom Deutschen Turntag 20.-21.11.2004 in Berlin

Die Ziele und Aufgaben des Deutschen Turner-Bundes werden umfassend in der Satzung formuliert. Der Deutsche Turntag Braunschweig 2002 hat den besonderen Auftrag erteilt, für die Zukunftsaufgabe des Deutschen Turner-Bundes „Bindung schaffen!“ ein Leitbild zu entwerfen.

Präambel

Der Deutsche Turner-Bund  ist der älteste und zweitgrößte Spitzenverband im deutschen Sport. Wir verfügen im DTB über eine rund 200jährige Tradition, die auf das von Friedrich-Ludwig Jahn begründete Turnen zurückgeht, und stellen uns als moderne Sportorganisation den Herausforderungen unserer heutigen Gesellschaft.

  • Über 20.000 Vereine in ganz Deutschland sind Mitglied im DTB und unseren Landesverbänden.
  • Über 5 Millionen Mitglieder betreiben in unseren Mitgliedsvereinen die unter dem Dach des DTB zusammengefassten Sportarten als Leistungs- und Wettkampfsport sowie als Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport.
  • Über 1,6 Millionen Kinder nutzen das Kinderturnen, die Kinderstube des Sports als Grundlagenausbildung für alle Sportarten und Motivation für ein lebenslanges Sporttreiben.
  • Die große Mehrheit unserer 5 Millionen Mitglieder n immt in den Vereinen die Angebote im Freizeit- und Gesundheitssport mit den Schwerpunkten Aerobic, Gymnastik und Tanz wahr.
  • Mit über 3,5 Millionen Mädchen und Frauen haben wir einen Frauenanteil von 70% beiden Mitgliedern.
  • Über 100.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Deutschen Turnfesten und bei den Veranstaltungen unserer Landesturnverbände demonstrieren regelmäßig eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit und die gesellschaftliche Bedeutung der Turnbewegung.
  • Über 500.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten in unseren Turnvereinen und Turnverbänden als Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Trainerinnen und Trainer, Betreuerinnen und Betreuer sowie als Führungskräfte in der Organisation  mit ihren freiwilligen Leistungen und ihrem sozialen Engagement einen unverzichtbaren Beitrag zum Gemeinwohl unserer Gesellschaft.

Turnen, Gymnastik und Sport im Verein haben in der heutigen Zeit eine große gesellschaftliche und soziale Bedeutung. Mit Ihren
Angeboten leisten sie einen herausragenden Beitrag zur Gesundheitsprävention. Sie schaffen darüber hinaus  
Gemeinschaft als „sozialer Kitt der Gesellschaft“, fördern Persönlichkeitsentwicklung, Partnerschaft und Gleichstellung sowie demokratische Kultur. Dafür engagieren wir uns im Deutschen Turner-Bund.

 

1. Unsere Zukunftsaufgabe:

Bindung schaffen

Symbolbild - Wir schaffen Bindung | Bildquelle: fotolia.com

Angesichts der Vielfalt von Angeboten, der Konkurrenz von Anbietern sowie der zunehmenden Differenzierung aller gesellschaftlichen Bereiche wird die Gewinnung und Bindung von Mitgliedern in nahezu allen Teilen unseres Gesellschaftssystems  zu einer wichtigen Zukunftsaufgabe. Bindung bedeutet Identifikation, Zugehörigkeit und Zufriedenheit. „Bindung schaffen“ gilt auch als unsere Zukunftsaufgabe im Deutschen Turner-Bund - auf allen Ebenen: Verein, Turngau und Turnkreis oder Turnverband, Landesturnverband sowie Bundesebene.


Wir schaffen Bindung...

  • ...im Verein

    In Zeiten gesellschaftlicher Veränderungen und des einhergehenden persönlichen Anpassungsdrucks, brauchen die Menschen ein soziales Umfeld, indem sie sich wohlfühlen. Sie schätzen die soziale Bindung, die ein Verein durch seine Angebote ermöglicht. Die Betonung und Ausgestaltung des sozialen Aspektes ist dabei das besondere Merkmal der Vereinsangebote. Die Betonung der sozialen Bindung im Verein stellt die besondere Chance für die Vereine dar, Mitglieder zu gewinnen und vor Ort ein in Vielfalt und Qualität herausragender Sportanbieter zu bleiben.
     

  • ...an den Verein

    Angesichts der zunehmenden Konkurrenz-Situation der Turn- und Sportvereine durch kommerzielle und nicht-kommerzielle Anbieter gewinnt die Bindung von Mitgliedern an den Verein eine zunehmend existentielle Bedeutung. Durch die Bindung der vom Verein jeweils bestimmten Zielgruppen, erhält der Verein seine benötigte Mitgliederstärke.

  • ...an die Turnverbände

    Mit der wachsenden Ausdifferenzierung des Sports in der Gesellschaft fällt die Identifikation der Vereine mit dem Turner-Bund, dem Landesturnverband oder dem Turngau zunehmend schwer. Deshalb muss Bindung gezielt hergestellt und gepflegt werden. Sie entsteht durch direkten Kontakt mit den Verantwortlichen in den Vereinen, durch Hilfestellungen und Dienstleistungen für ihre jeweiligen Erfordernisse. Deshalb ist es für uns als regionaler Turnverband, als Landesturnverband oder Bundesverband wichtig, den uns betreffenden Personenkreis direkt mit unseren Angeboten zur Hilfestellung zu erreichen.

  • ...durch unsere Dienstleistungen

    Wir erreichen unsere Zielgruppen vor allem durch unsere Dienstleistungen als Verband in Form von Maßnahmen, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse ausgerichtet sind. Als Schwerpunkt sind dies unsere Aus- und Fortbildungen, Meisterschaften und Wettkämpfe sowie Groß-Veranstaltungen. Eine hohe Bedeutung kommt dabei der Qualität unserer Dienstleistungen zu. Bindung entsteht durch große Zufriedenheit und Erfüllung der Ansprüche und Erwartungen, die mit unseren Maßnahmen und Serviceleistungen verbunden werden. Um unsere Zielgruppen zu erreichen und deren Bedürfnisse bedienen zu können, brauchen wir einen Prozeß von Kommunikation und Dialog. Bindung entsteht durch die Gelegenheit zur Rückmeldung und die entsprechende Reaktion darauf.

  • ...durch ehrenamtliche Mitgestaltung

    Viele Mitglieder wollen die Angebote der Vereine nicht nur in Anspruch nehmen, sondern auch selbst im Verein mitarbeiten. Diese Mitarbeit ist nicht nur gewünscht, sie wird auch in angemessenem Umfang erwartet, weil nur so der Verein seine Angebote zu sozial verträglichen Kosten und Preisen bereitstellen kann. Wer sich ehrenamtlich engagiert, fühlt sich für den Verein mitverantwortlich und mit ihm verbunden. Durch Pflege und Stärkung ehrenamtlicher Tätigkeit in Vereinen und Verbänden wirken die Mitglieder an der Gestaltung einer aktiven Bürgergesellschaft mit und festigen in der Umsetzung demokratischer Prinzipien eine friedliche und soziale Gesellschaft.

2. Unsere Ziele und Aufgaben

Wir engagieren uns im Deutschen Turner-Bund auf der Ebene des Bundes, der Landesturnverbände sowie der Turngaue, Turnkreise oder Turnverbände.
Dabei verfolgen wir gemeinsame Ziele und Aufgaben:

Wir im Turner-Bund entwickeln und unterstützen ein Sport- und Bewegungsangebot im Verein, das

  • für alle Altersgruppen und Könnenstufen unersetzbare Bewegungserfahrungen bietet,
  • zeitgemäß und bedürfnisgerecht ist,
  • zur ganzheitlichen Erziehung und Persönlichkeitsbildung, insbesondere von Kindernund Jugendlichen, beiträgt,
  • die besonderen Talente von Kindern und Jugendlichen fördert,
  • Anreiz zu einer aktiven, gesunden Lebens- und Freizeitgestaltung leistet,
  • soziales Miteinander und Gemeinsamkeit fördert,
  • die Gleichstellung von Frauen und Männern berücksichtigt,
  • die Bereitschaft zu Gemeinsinn herausfordert und Sozialkompetenz fördert.

Wir betreuen die unter dem Dach des Deutschen Turner-Bundes zusammengefassten Sportarten und turnerischen Fachgebiete im Wettkampf- und Leistungssport, Freizeit- undGesundheitssport.

Wir sorgen im Freizeit- und Gesundheitssport der Vereine für Menschen mit dem Wunsch nach Fitness und Gesundheit in Gemeinschaft für attraktive und seriöse Angebote mit höchster Trainerqualität zu günstigen Preisen.

Wir bilden Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie Trainerinnen und Trainer bedarfsgerecht für die Vereine aus.

Wir unterstützen und fördern Talente gemäß den Prinzipien eines humanen Leistungssports mit dem Ziel einer erfolgreichen Teilnahme an Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften.

Wir bieten ein attraktives Veranstaltungs- und Wettkampfprogramm und übernehmen die Ausbildung der dafür erforderlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wir kümmern uns um Personalentwicklung und bieten Beratung für Führungskräfte und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verein und Verband.

Wir wollen die Kompetenzen von Frauen besser nutzen und besonders mehr Frauen für Führungsaufgaben gewinnen.

Wir vertreten die Interessen unserer Turnvereine und Turnabteilungen im Sport und in der Gesellschaft.

3. Unsere Konzentration auf Kern-Aufgaben und Zielgruppen

Wir sind ein Verband mit vielfältigen Aufgaben und Arbeitsfeldern. Um unsere Zukunftsaufgabe „Bindung schaffen“ realisieren zu können, konzentrieren wir unsere gemeinsamen Kräfte schwerpunktmäßig auf Kern-Aufgaben und Zielgruppen der Verbandsarbeit.

Unsere Kern-Aufgaben, um Bindung zu schaffen:

Aufgaben im Verband | Bildquelle: pixabay.com
  • Stärkung unserer Grundsportarten Gerätturnen und Gymnastik.

  • Positionierung von Kinderturnen als Marke der Turnbewegung.

  • Sicherung bedarfsgerechter Angebote für Jugendliche im sportlichen und außersportlichen Bereich.

  • Sicherung der Marktführerschaft im Fitness- und Gesundheitssport durch bedarfsgerechte Angebote für junge Erwachsene sowie für das mittlere Erwachsenenalter, insbesondere für Mädchen und Frauen.

  • Förderung unseres olympischen Spitzensports mit dem Ziel internationaler Erfolge.

  • Entwicklung zeitgemäßer Angebote in unseren Sportarten und Fachgebieten

Unsere Zielgruppen, um Bindung zu schaffen:

  • Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Trainerinnen und Trainer

  • Wettkämpferinnen und Wettkämpfer

  • Kampfrichterinnen und Kampfrichter, Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter

  • Führungskräfte in Turn- und Sportvereinen

  • Führungskräfte der Verbandsebenen

  • Vereinsmitglieder

Zielgruppen des DTB | Bildquelle: pixabay.com

4. Unsere Arbeitsweise

Gemeinsame Arbeitsweise |Bildquelle: pixabay.com
  • Wir engagieren uns auf den einzelnen Ebenen im Turner-Bund,

    • weil es uns Freude macht,
    • weil es für uns ein persönlicher Gewinn ist,
    • weil es ein sinnvolles Engagement für die Gemeinschaft darstellt.
  • Wir investieren in dieses Engagement und fördern unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

  • Wir arbeiten gemeinsam und partnerschaftlich, offen, kommunikativ und kooperativ zusammen.

  • Wir engagieren uns auf allen Ebenen und in allen Bereichen stets in Verantwortung für den gesamten Verband.

  • Wir berücksichtigen in unseren Planungen und Überlegungen jeweils die spezifischen Bedürfnisse und Sichtweisen von Männern und Frauen.

  • Wir arbeiten vertrauensvoll zusammen im Ehrenamt und Hauptamt.

  • Wir stärken und nutzen die vorhandenen Strukturen des Turner-Bundes und vereinbaren konkrete Absprachen zur Aufgabenteilung und Aufgabenzuordnung der Verbandsebenen in den jeweiligen Schwerpunkten der Verbandsarbeit.

5. Unsere Aufgabenteilung auf den Verbandsebenen

Die folgende Aufgabenzuordnung legt Verantwortlichkeiten der jeweiligen Ebenen im Deutschen Turner-Bund fest. Die Umsetzung kann den jeweils regionalen Bedingungen entsprechend unterschiedlich umgesetzt werden.


Im Anhang finden Sie das komplette Leitbild des DTB in PDF-Form zum Download. Unter Punkt 5 finden Sie die fachlichen Kernaufgaben in einer Tabelle aufgeführt.


Alles neu macht der Mai - der DTB war im Jahr 2008 einen Monat voraus und präsentierte bereits zum April ein neues Erscheinungsbild für den Turner-Bund.
Dies gilt nicht nur für die Bundesebene des DTB. Auch die Landesturnverbände, Turngaue, -kreise, -bezirke, -verbände sowie Turnvereine und Turnabteilungen können dieses Erscheinungsbild verwenden – kostenfrei ohne Lizenzgebühr.

Angefangen hat alles mit den Planungen zur EnBW Turn-WM™ 2007 in Stuttgart. „Wir wollten die hochkarätige Spitzensportveranstaltung mit einer hohen öffentlichen Wahrnehmung nutzen, um neben dem Spitzensport das Kinderturnen und den Freizeit- und Gesundheitssport als Kern der Betreuungsaufgaben des DTB zu präsentieren. Vor diesem Hintergrund haben wir für unsere Kerngeschäftsfelder die drei Marken "Kinderturnen", "Turnen" und "GYMWELT" geschaffen und mit der WM transportiert“, erläutert DTB-Generalsekretär Hans-Peter Wullenweber die Strategie des Turner-Bundes. Im Januar dieses Jahres wurden DTB und STB für dieses Veranstaltungskonzept der WM beim bundesweiten Marketingpreis des Sports 2008 mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

Nach der erfolgreichen Einführung der drei Marken wurde schnell klar, dass das gesamte Erscheinungsbild im Turner-Bund einer Überarbeitung und internen Abstimmung bedurfte. „Es galt, die Vielfalt im Turner-Bund in den Griff zu bekommen und mit einfachen optischen Mitteln auf den ersten Blick eine Zugehörigkeit zum Turner-Bund zu signalisieren,“ umreißt der DTB-Generalsekretär die Ausgangsposition.

Wo 4 F drauf steht, ist Turner-Bund drin!

Dass der Turner-Bund mit den 4 F seit über 150 Jahren über ein klares Markenzeichen verfügt, erleichterte den beteiligten Marketingexperten die Aufgabe. Denn die roten 4 F kennzeichnen traditionell die Zugehörigkeit zum Turnen und sind das visuelle Unterscheidungsmerkmal für den DTB gegenüber anderen Sportarten. So erklärten die Experten die 4 F als Markenzeichen zum Kern des Erscheinungsbildes: "Das Markenzeichen 4 F steht unverwechselbar für den DTB, seine Turnverbände, Turnvereine und Turnabteilungen. Es ist fester Bestandteil aller Marken, der Untergliederungen, Sportarten und aller anderen Aktivitäten des DTB." Kurz gesagt gilt künftig:
Wo 4 F drauf steht, ist Turner-Bund drin!


Aufbauend auf das Markenzeichen 4 F gilt für das Erscheinungsbild im Turner-Bund folgende Struktur:

  • Die Marken "Kinderturnen", "Turnen" und "GYMWELT"

  • Die Sportarten und Fachgebiete

  • Die Logos der Absender (DTB, DTJ, LTV)

Der DTB wird das Erscheinungsbild auf Bundesebene ab sofort anwenden und nach und nach bis zum 31. Dezember 2008 umgesetzt haben. Alle Landesturnverbände (LTV) werden ab sofort die Marken-Logos und Sportarten-Logos benutzen. Einige LTV nutzen auch direkt ihr neues Absender-Logo. Alle Untergliederungen können die Marken und Logos übernehmen. Alle Turnvereine und Turnabteilungen können die Marken-Logos für Vereinsangebote, -veranstaltungen und -publikationen ebenfalls nutzen.