Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Sportarten 

Faustball

Faustball wird in allen Altersgruppen, von den Minis bis zu den Senior*innen gespielt und gilt daher als sogenannte "life time-Sportart". Sowohl im Freizeit- als auch im Leistungssport wird Faustball gespielt. Es ist ein fairer Sport, ohne Körperkontakte und mit nur geringem Verletzungsrisiko. Das Spiel zeichnet sich besonders durch seine Dynamik, durch Athletik und Artistik, Kampf und Eleganz aus, wobei Spaß und Freude am Spiel sowie die Geselligkeit untereinander nie zu kurz kommen.

Faustball wird in Deutschland von über 40.000 Personen gespielt. Faustball ist ein Rückschlagspiel, bei dem der Ball mit dem Arm oder mit der Faust geschlagen wird. Es wird im Sommer auf Rasen und im Winter in der Halle gespielt.

 

Weitere Informationen rund um den Spielbetrieb, zur Bundesliga und zum (inter-)nationalen Wettkampfgeschehen gibt es hier:

DTB News

Finalkrimis bei Faustball-DM

10.09.2020 11:13

Pfungstadt und Ahlhorn verteidigen ihre Titel

Faustball-DM | Bildquelle: DFBL/Spille
Faustball-DM | Bildquelle: DFBL/Spille

Erst war es eine ungewöhnliche Saison, dann eine besondere Endrunde bei den Deutschen Meisterschaften - und am Ende feierten doch wieder dieselben Mannschaften. Bei der DM von Kellinghusen verteidigten am Wochenende die Männer des TSV Pfungstadt und die Frauen vom Ahlhorner SV ihre Titel. Beide hatten dafür aber eine Menge Arbeit zu bewältigen. 

Dass der Weg zur Goldmedaille ein harter sein würde, war zumindest für die Ahlhornerinnen keine Überraschung. Wie im Vorjahr musste das Team aus dem Oldenburger Land auch bei der Meisterschaft im Corona-Jahr mehrfach über die volle 5-Satz-Strecke gehen. Auch im Finale gegen die mit Nationalspielerinnen gespickten Frauen vom TSV Pfungstadt fiel die Entscheidung erst im letzten Satz. Nach dem 3:2 (11:8, 12:10, 7:11, 10:12 und 11:8) war der Jubel natürlich groß bei den Norddeutschen (Foto).

Dass bei den Männern am Ende der TSV Pfungstadt ganz oben auf dem Treppchen landen würde, war auch 2020 wieder zu erwarten. Überraschend war jedoch, wie schwer es Überraschungsfinalist TV Unterhaugstett den Hessen machen konnte. Auch hier brauchte es fünf Durchgänge, bis Favorit Pfungstadt es dann doch geschafft hatte: 11:5, 9:11, 11:5, 9:11 und 11:9 und damit 3:2 hieß es am Ende für den TSV.

Bronze holten bei der unter hohen Hygienevorkehrungen stattfindenden DM in Kellinghusen die Frauen des TV Jahn Schneverdingen sowie die Männer vom TV Schweinfurt-Oberndorf. Beide setzten sich gegen die Mannschaften des Gastgebers VfL Kellinghusen durch.