Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB
Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Team RSG

Gymnastinnen auf gutem Weg in Richtung EM

29.05.2021 22:21

Beim Weltcup in Pesaro/ITA schnuppert die deutsche RSG-Gruppe an einem Finale.

Die Gruppe in Aktion. Foto: Fassbender

Die deutsche Nationalgruppe ist beim Weltcup der Sportgymnastinnen im italienischen Pesaro nur knapp an einem Finalplatz vorbeigeschrammt. Bei ihrer Übung mit drei Reifen und vier Keulen passierte der Formation des DTB in der Qualifikation am Samstag erst ganz zum Schluss ein Fehler, der sie einen Rang unter den besten acht Nationen kostete. Mit 36,05 Punkten landete sie auf dem elften Platz.
Einen Tag zuvor hatte es beim Vortrag mit fünf Bällen mit 38,70 Punkten zum zehnten Rang gereicht. Auch dabei kam das Quartett nicht problemlos durch sein Programm.
Im Mehrkampf belegten Viktoria Burjak, Noemi Peschel, Daniella Kromm (alle TSV Schmiden), Nathalie Köhn (1. VfL Fortuna Marzahn), Anni Qu (TV Eschborn) und Alexandra Tikhonovich (TSC Berlin) mit zusammen 74,75 Punkten den neunten Rang.

"Wir hatten die Schwierigkeit nach dem Weltcup Anfang des Monats in Baku noch einmal deutlich angehoben, hatten dann aber natürlich wenig Zeit, um Stabilität reinzubekommen", erklärte Trainerin Camilla Pfeffer. "Die Änderungen haben sich in den Noten aber direkt bemerkbar gemacht, und wir haben fast alle unsere direkten Konkurrenten hinter uns gelassen. Jetzt gilt es bei den Europameisterschaften in Varna noch die Ukraine zu schlagen."

„Insgesamt sind wir auf einem guten Weg, aber es fehlt noch an Sicherheit“, resümierte Teamchefin Isabell Sawade. An dieser wollen die Gymnastinnen nach ihrer Rückkehr aus dem Süden im Bundesleistungszentrum Kienbaum arbeiten, bevor es zur für die Olympiaqualifikation entscheidenden EM vom 9. bis 13. Juni in Bulgarien geht.

Im Einzel kam die Potsdamerin Margarita Kolosov mit 86,250 Punkten in Anwesenheit der gesamten Weltspitze auf den 25. Rang. Melanie Dargel von der TG Worms belegte mit 73,80 Punkten Platz 43.

Sawade war mit dem Vorstellungen beider Solistinnen zufrieden. „Margarita hat einen stabilen Wettkampf gezeigt und sich gut präsentiert“, sagte die Expertin. „Für Melanie war es der erste große Wettkampf auf internationaler Ebene überhaupt.“ Dafür habe die 15-Jährige ihre Sache gut gemacht. Beide Gymnastinnen werden auch nächste Woche bei den deutschen Meisterschaften in Dortmund im Rahmen der „Finals“ antreten.

Alle Ergebnisse