Schließen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Trampolin

Finals beim Weltcup in Loulé ohne deutsche Beteiligung

06.10.2018 10:42

Das DTB-Quartett turnt in der Qualifikation des Weltcups von Portugal an den Entscheidungen vorbei.

Kyrylo Sonn bei der EM 2018 in Baku | Bildquelle: Rösler
Kyrylo Sonn | Bildquelle: Rösler

Bester Starter des Deutschen Turner-Bundes (DTB) war Lars Fritzsche von der TGJ Salzgitter, der mit 109,06 Punkten den 14. Platz belegte. Knapp dahinter rangierte der EM-Fünfte Kyrylo Sonn (MTV Bad Kreuznach) mit 108,815 Punkten auf Platz 17, während Vereinskollege Fabian Vogel mit 104,56 Punkten auf den 33. Platz sprang. Bei den Frauen kam die einzige deutsche Starterin Leonie Adam (MTV Stuttgart) mit 100,955 Punkten auf Rang 19.

"Es war ein rundum schöner Wettkampf", resümierte Bundestrainer David Pittaway, der angesichts der gezeigten Leistungen nicht unzufrieden war. Fritzsche, der sich stetig verbessere, und Sonn hätten die Qualifikationskriterien von 108 Punkten in der Kombination aus Pflicht und Kür beide übertroffen. Für den Bad Kreuznacher war es der letzte Wettkampf vor den Weltmeisterschaften in St. Petersburg im November. Bis dahin müsse der 28-Jährige noch daran arbeiten, dass er auf dem Sprungtuch nicht zu sehr wandert. Der entsprechende Wert sei diesmal nicht der gewesen, "den er abrufen kann". Doch man dürfe das nicht überschätzen, so Pittaway. Denn die Geräte einer chinesischen Firma, die in Loulé zum Einsatz kamen, seien "gewöhnungsbedürftig". Auch die Turner anderer Nationen hätten mit diesen Probleme gehabt.

Umso mehr freute sich der Brite, dass seine Sportler fast alle Übungen durchturnten. Allein Vogel landete beim letzten Sprung nicht richtig und musste entsprechende Punkteinbußen hinnehmen.

Weiterführende Links