Schließen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Vorführungen

Avanti Chicks gewinnen Bundesfinale der Tuju-Stars

12.11.2018 15:20

Am Samstag, den 12. November wurden die knapp 1.000 Zuschauer in unterschiedlichste Welten entführt. Die Westpress-Arena verwandelte sich in eine Savanne voll mit Zebras, in einen Ozean mit Krebsen und Seeanemonen, in eine Geisterbahn oder in die Zeit der Wikinger.

Bundesfinale der Tujustars, Hamm, 2018,Siegerteam Avanti Chicks | Bildquelle: Thorsten Hübner
Bundesfinale der Tujustars, Hamm, 2018,Siegerteam Avanti Chicks | Bildquelle: Thorsten Hübner

Vielfältige Themen der Showgruppen und farbenfrohe Kostüme

Bereits am Freitag reisten die ersten Gruppen an und wurden im Freiherr-vom-Stein-Gymnasium betreut. „Diese Veranstaltung ist eine gute Generalprobe für das Landesturnfest im nächsten Jahr. Frühstück und Mittagessen für rund 500 Teilnehmer zu zubereiten, braucht viel Vorbereitung und Planung. Die Logistik, die hinter solch einer Veranstaltung steckt, ist nicht zu unterschätzen“, erläutert Kai Hegemann, HSC-Geschäftsführer, die zusätzlichen Belastungen am Wochenende.

 Acht Teams hatten sich in einem packenden Vorentscheid am Nachmittag für das große Finale qualifiziert. „Ich hätte die Entscheidung nicht treffen wollen. Das Niveau im Vorentscheid war bereits so hoch, dass es alle ins Finale verdient hätten“, sagte Jochen Heimann, Moderator der Tuju-Stars nach dem Vorentscheid am Nachmittag.

Am Abend war die Anspannung in der Westpress-Arena zu spüren. Zwei Stunden Akrobatik, Tanz und schauspielerische Highlights fesselte das gesamte Publikum. Jede Showgruppe hatte fünf Minuten Zeit, die achtköpfige Jury von sich zu überzeugen. Requisiten, Kostüme und die Musik wurden, so wie die Kreativität und Bewegungen, von der prominent bestückten Jury beurteilt. „Es war eine tolle Erfahrung als Jurymitglied bei der Show dabei zu sein. Ich wusste nicht, was für ein Niveau mich bei der Show erwartet. Aber ich war richtig begeistert. Die Gruppen haben mich alle überzeugt. Schade, dass nicht alle gewinnen konnten“, bedauert Hans Frieling, 2. Vorsitzende des Hammer SportClub 2008 e.V., der gemeinsam mit Fritz Corzilius sen., Ehrenpräsident des StadtSportBund Hamm e.V., und der Bürgermeisterin Ulrike Wäsche in der Jury saß.

Nach den Auftritten aller acht Finalteilnehmer trat noch die Showgruppe der HSC-Sportakrobaten „Acros on Tour“ außer Wertung auf. Die Resonanz zu ihrem Auftritt war sehr positiv und wurde von allen Teilnehmern und Zuschauern bewundert.

Um 21:51 Uhr wurden die Sieger des Tuju-Finals verkündet. Die „Avanti Chicks“ des TV Hüttlingen 1892 e.V. konnten mit ihrer Show „Vollmondnacht, Rotkäppchen gebt gut acht“ den Titel „Tuju-Stars 2018“ zum ersten Mal gewinnen, nachdem sie die letzten Jahre immer undankbarer Vierter wurden.

Der TuS Hatten-Sandkrug 1892 e.V. mit der Showgruppe „Green Spirits“, der im nächsten Jahr Ausrichter des Bundesfinals ist, konnte mit ihrer Show „Krebse im Reich der Seeanemonen“ den Vize-Titel sichern. Dritter wurden die Showgruppe „expression“ des TSG 1848 Hofgeismar e.V. mit ihrer Show „Mortifero – aus den grünen Feuern der Unterwelt“.

Den undankbaren vierten Platz erreichten die „Gold Seekers“ des FC Röhlingen 1948 e.V. mit ihrem Auftritt „Im Zeitalter der Wikinger“. Fünfter wurden die Werler Kangaroos mit der gespenstigen Show „Es geschah in der Geisterbahn“.  Die Showgruppe „Stage Monsters“ begeisterten das Publikum mit ihrer Show „Monster AG“ und wurden mit dem sechsten Platz belohnt. Die Show „Pioniere der Luftfahrt – Flug No. 1“ der Showgruppe „Avo & Cado“ vom TV Erkelenz 1860 e.V. wurde Siebter. Die „Akrobatik Masters“ des TSV Firnhaberau 1926 e.V. war mit einer der größten Gruppen vertreten. Mit ihrer Show „Khumba – die Zebras sind los“ wurde sie Achter.

„Eine eindrucksvolle Halle und eine großartige Organisation seitens des Hammer SportClub 2008 e.V.. Die Rahmenbedingungen waren perfekt für das Bundesfinale. Den Teilnehmern wurde der Rahmen geschaffen, den Sie verdient haben. Hamm wird allen in guter Erinnerung bleiben“, resümiert Thorsten Lang der deutschen Turnjugend.

„Ein anstrengendes Wochenende, welches sich für diese Veranstaltung wirklich gelohnt hat. Ein Dank gilt natürlich allen Helfer, die sich auch ehrenamtlich engagiert haben. Es freut mich, dass die Veranstaltung so gut von Hamm angenommen wurde und auch viele Hammer im Publikum zu sehen waren. Ein Dank gilt auch der DTJ, die uns das Vertrauen geschenkt haben, eine ihrer größten Veranstaltungen ausrichten zu dürfen“, resümierte Merle Gertzen, die Organisatorin der Show.