Schließen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Team Gerätturnen

Ausblick Cheftrainer Hirsch

21.01.2019 11:00

Der Cheftrainer der Männer Andreas Hirsch gibt einen Ausblick auf das Jahr 2019.

Andreas Hirsch | Bildquelle: Minkusimages
Andreas Hirsch | Bildquelle: Minkusimages

2019 – das Jahr der Heim-WM in Stuttgart! Der zeitliche Verlauf ist ähnlich zu dem der Weltmeisterschaften 2007. Es ist das Jahr vor den Olympischen Spielen und somit ein ganz Besonderes. Die Team-Olympiaqualifikation für fast alle Turnnationen steht an, nur die Könner aus China, Russland und Japan konnten bereits 2018 bei der WM in Doha ihren Startplatz vorzeitig klar machen. Unser gestecktes Ziel dieser WM ist: Die Olympischen Spiele in Tokyo mit den Männern des Turn-Team Deutschland zu erreichen.

Diese Aufgabe wird alle Bemühungen von uns 2019 prägen – das ist ganz klar. Die Qualifikationsregeln hat meine Kollegin Ulla Koch in ihrem Ausblick sehr gut beschrieben und so wie bei den Damen, trifft die Situation im Regelwerk auch bei den Herren zu. Die Aufstellung für die WM in Stuttgart heißt 5/4/3: Das bedeutet die Mannschaftsstärke beträgt 5 Turner, 4 Turner werden am jeweiligen Gerät antreten und nur die 3 besten Wertungen werden als Ergebnis für das Team gezählt.

Zusätzliche Startplätze für die Olympischen Spiele werden auch den besten Turnern neben den Teams ermöglicht, d.h. Turner können sich auch über die Einzel-Weltcups, sowohl am einzelnen Gerät und im Mehrkampf einen Start in Tokio erturnen. Unsere wichtigsten Wettkämpfe auf dem Weg zu den Spielen in Tokio werden sein:

  • Mehrkampf Weltcups in den USA, Birmingham (GBR), Stuttgart und Tokio (2020)
  • Einzelgerät Weltcups in Cottbus, Melbourne (AUS), Baku (AZE) und Doha (QAT) (2018-2019)
  • Die Europameisterschaften 2019 und 2020 in Stettin (POL) und Baku (AZE)


Junioren:

  • NEU - Juniorenweltmeisterschaften 2019 (Győr)
  • EYOF 2019 (Baku) und die JEM 2020 (Baku).

Die deutschen Junioren von Jens Milbradt sind bereits im Januar in Houston (USA) zu einem sehr hochwertigen Turnier angereist. Wie ersichtlich, steht eine weitere Erhöhung der internationalen Wettkampftätigkeit im Jahr 2019 bevor. Internationale Wettkämpfe in den verschiedenen Bereichen werden klare Funktionen und Bedeutungen im langfristigen Leistungsaufbau erhalten müssen. Turner des Jahrganges 2000 haben im vergangenen Jahr zwei Medaillen bei den Jugend-Europameisterschaften erturnen können. Nun stehen sie im Männerkader und einige Turner müssen noch ihr Abitur in den Jahren 2019 und 2020 ablegen. Trotz dieser Doppelbelastung rechne ich mit ihrer jugendlichen Kraft, um die angestrebte national notwendige Konkurrenz zu erhöhen und dadurch die Mannschaft stärken.

Es wird ein Jahr in dem in Deutschland bei der WM die absolute Weltspitze zu sehen sein wird, darauf freut sich jeder Kenner und Freund des Turnsports – ich natürlich auch!"

Andreas Hirsch, Cheftrainer Männer