Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Kinderturnen

Kinderturnen im Verein

06.02.2019 09:03

Jedes Jahr am zweiten Novemberwochenende findet der Tag des Kinderturnens statt. An diesem Tag öffnen Vereine ihre Hallen und ermöglichen allen Kindern Spiel, Spaß und Bewegung. Erfahrungen vom Tag des Kinderturnens 2018 hat der SC Alstertal-Langenhorn in einem Interview preisgegeben.

Bildquelle: SC Alstertal-Langenhorn

Susann Schönemann, Abteilungsleitung Turnen und Freizeit beim SC Alstertal-Langenhorn e.V., berichtet im Interview über das Kinderturnen und den Tag des Kinderturnens in ihrem Verein.

Was macht euren Verein so besonders?

Unser Verein ist ein großer Verein mit 8000 Mitgliedern, der zu den Top Sportvereinen Hamburgs gehört. Unter anderem ist der SC Alstertal-Langenhorn Mitglied im Freiburger Kreis. Wir haben ein breites Angebot an Sportarten: von Fußball, Volleyball, Hockey über Leichtathletik bis hin zu Turnen. Der vereinseigene Sportkindergarten vervollständigt das Angebot.

Warum denkt ihr, dass Kinderturnen wichtig ist?

Kinderturnen ist die Wiege des langfristigen „Sporttreibens“ im Verein. Kinder und Eltern steigen schon mit den ganz Kleinen (ab 6 Monaten) beim Pampersturnen ein, gehen dann zum Elter/Kind/Turnen und zum Kinderturnen. Hier werden motorische und soziale Grundlagen für ein lebenslanges Sporttreiben gelegt. Die Kinder trainieren Kraft, Beweglichkeit, Koordination und Ausdauer. Mit diesen Grundlagen sind sie ab ca. 6 Jahren soweit, dass sie entweder mit dem Turnen weitermachen oder in jede andere Sportart einsteigen können.

Wie kommt ihr zu euren Übungsleitern?

Unsere Übungsleiter/innen finden wir überwiegend in unseren Turnstunden. Wir sprechen engagierte Eltern an, die selbst Lust haben sich weiter zu bilden und in unseren Gruppen aktiv zu werden. Außerdem durch Anzeigen, bei den Sportstudenten oder durch Mund zu Mund Propaganda.

Euer Verein ist jetzt seit 15 Jahren beim Tag des Kinderturnens dabei. Was macht bei der Vorbereitung am Meisten Spaß?

Der Austausch mit dem gesamten Trainerteam. Sie sind mit viel Einsatz und Spaß bei der Sache. Auch nach 15 Jahren gibt es jedes Mal neue Ideen zu den Aufbauten und dem Ablauf. Es macht viel Freude gemeinsam für die Kinder etwas vorzubereiten.

Wie organisiert ihr so ein großes Event? Bekommt ihr Hilfe von Freiwilligen?

Wir haben am Abend zuvor ein Aufbauteam, das sich um die Gestaltung der Halle kümmert. Am Kinderturnsonntag gibt es zwei Hauptamtliche, viele Übungsleitungen und viele Helfer/innen aus den Kinderturn-Stunden, die die Eltern und Kinder informieren und bei den Stationen helfen. Es gibt Laufkarten und kleine Give aways für Eltern und Kinder.

Habt ihr die Veranstaltung für die Zielgruppe (Kinder mit Behinderungen, Migrationshintergrund, Flüchtlinge) in entsprechenden Einrichtungen beworben?

Wir stehen in engem Kontakt mit Flüchtlingseinrichtungen in unserer Nähe und bewerben unsere Veranstaltungen immer mit Plakaten bei den Einrichtungen. Die Veranstaltungen werden wahrgenommen und besucht.

Welche Bewegungsangebote gab es bei euch?

Wir hatten mit 200 Kindern gerechnet. Letztendlich waren ca. 300 Kinder mit ihren Eltern vor Ort. Es gab jede Menge Geräteaufbauten an denen sich die Kinder austoben konnten.