Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Team Gerätturnen

Dreimal Rang 8 für DTB-Teilnehmer bei Junioren-WM

30.06.2019 17:36

Dreimal Platz 8 lautet die Bilanz des deutschen Teams bei der Junioren-WM im ungarischen Györ. Nach dem guten Auftakt der DTB-Turner mit dem 8. Platz platzieren sich auch die Juniorinnen auf Rang 8 im Teamfinale. Arne Halbisch wurde zum Abschluss im Reckfinale ebenfalls Achter.

Arne Halbisch | Bildquelle: FIG
Arne Halbisch | Bildquelle: FIG

In der letzten Entscheidung der Junioren-WM in Györ, dem Reckfinale der Junioren am Sonntag, erreichte Arne Halbisch mit 12,966 Punkten den achten Platz. Er war auch als Achter ins Finale eingezogen und rundet die gute WM-Bilanz der DTB-Junioren ab. Für die deutsche Delegation stehen somit drei achte Plätze bei diesen ersten Junioren-Weltmeisterschaften zu Buche.

"Arne hatte heute mit seiner Übung sogar die realistische Chance auf Bronze, hat sehr gut geturnt bis kurz vor Schluss, da hat er den Griff verloren und das hat dann zu gut 0,5 Punkten für die Haltungsfehler beim Abgang geführt", erläutert Junioren-Chefcoach Jens Milbradt. "Dennoch haben sein Auftritt - er hat als einziger im Finale den Kolman geturnt - und auch unsere Leistungen im Teamwettbewerb gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und international mithalten können. Das wollten wir erreichen und so ist die WM-Bilanz vollkommen okay für uns!" 

Freitag, 28.06.: Bei den Juniorinnen bestritten Jasmin Haase (TuS Chemnitz-Altendorf), Emma Malewski (TuS Chemnitz-Altendorf) und Lea Marie Quaas (TuS Chemnitz-Altendorf) am Freitag die Qualifikation, die wie bei den Junioren zugleich die Teamentscheidung bedeutet. Sie erreichten mit einer nahezu fehlerfreien Mannschaftsleistung 102,164 Punkte, mussten noch die letzte Startgruppe des Teamwettkampfes der Juniorinnen abwarten, ehe feststand: Rang 8! Junioren-Weltmeister wurde das russische Team vor China und den USA. 

Die Freude im deutschen Juniorinnen-Team ist groß: "Dieses Ergebnis war so nicht zu erwarten, zumal wir in den letzten internationalen Wettkämpfen nicht gerade gut abgeschnitten haben. Aber die Mädels haben das heute super gemacht und das bestmögliche aus sich herausgeholt", so Nachwuchs-Cheftrainerin Claudia Schunk. "Wir haben im Vorfeld viel an der Stabilität gearbeitet und auch an einem  selbstbewussteren Auftreten. Und das Ergebnis heute wird natürlich allen weiter Auftrieb geben für die kommenden Wettkämpfe."

Donnerstag, 27.06.: Der männliche DTB-Nachwuchs wird durch Arne Halbisch (TSV Baltmannsweiler), Nils Matache (SC Berlin) und Valentin Zapf (TSV 1958 Unterföhring) vertreten und hatte am Donnerstag zum Auftakt in diese erste Junioren-WM eine richtig gute Teamleistung zu bieten. Rang acht und 156,489 Punkte in der Qualifikation, die zugleich die Teamentscheidung bedeutete, war für die drei Schützlinge von Junioren-Chefcoach Jens Milbradt ein beachtliches Resultat. Zudem konnte Arne Halbisch das Finale am Reck erkämpfen. 13,100 Punkte erzielte er mit einer fehlerfreien Darbietung, was Rang acht bedeutete. „Uns war klar, wenn wir es heute unter die Top Ten schaffen, dann haben wir einen riesen Wettkampf gemacht. Wir waren heute nah am Optimum, insofern sind wir sehr zufrieden. Die Qualität und Stabilität haben heute gestimmt, nun müssen uns inhaltlich verbessern“, zog Jens Milbradt das Fazit. Junioren-Weltmeister wurde Japan vor der Ukraine und Italien. 

Weiterführende Links