Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Team Gerätturnen

Gute Bilanz für DTB-Teams beim European Youth Olympic Festival

27.07.2019 13:40

Jeweils der 8. Platz im Teamfinale, jeweils zwei Teilnahmen am Einzelmehrkampffinale und zum Abschluss Platz 5 für Pascal Brendel am Barren und Platz 6 für Julia Birck am Boden - das ist die Bilanz des DTB-Teams beim Europäischen Olympischen Jugendfestival (EYOF) in Baku.

Das DTB-Team bei den EYOF 2019 in Baku. Foto: DTB
Das DTB-Team bei den EYOF 2019 in Baku. Foto: DTB

27. Juli: Sehr gutes Abschneiden der beiden deutschen Finalteilnehmer beim EYOF: Pascal Brendel wird 5. am Barren (13,266), Julia Birck 6. im Bodenfinale (12,766). "Durch große Fehler der beiden russischen Turner wäre für Pascal Platz 3 möglich gewesen," berichtet Nachwuchs-Chefcoach Jens Milbradt. "Aber zu viele kleine Mängel im zweiten Teil der Übung und der Standfehler beim Abgang verhinderten das. Schade!" Gold ging in diesem Finale an Illia Kovtun (Ukraine- 14,600). Am Boden gewann Viktoriia Listunova (Russland - 14,066), die sich heute ihr fünftes Gold holte und damit zur erfolgreichsten Teilnehmerin der Turn-Wettkämpfe beim Europäischen Olympischen Jugendfestival wurde.   

26. Juli: Die ersten fünf Gerätfinals fanden ohne deutsche Beteiligung statt. Julia Birck (Boden) und Pascal Brendel (Barren) gehen morgen in den Finals in Baku noch einmal ans Gerät. Die heutigen Finals dominierten der Ukrainer Nazar Chepurnyi bei den Turnern und die Russin Viktoriia Listunova bei den Turnerinnen. Chepurnyi gewann die Finals am Boden und am Pauschenpferd, wurde Zweiter an den Ringen. Mehrkampfsiegerin Listunova entschied die Finals am Sprung und am Stufenbarren für sich. 

25. Juli: Heute standen in Baku die beiden Mehrkampffinals an. Bei den Turnern belegte Pascal Brendel Platz 14. Er turnte die viertbeste Pauschenpferd-Übung (13,000) und die zehntbeste Barrenübung (13,200) und erreichte insgesamt 76,550 Punkte. Der zweite deutsche Turner im Finale, Willi Leonhard Binder, wurde 24. Mehrkampf-Sieger wurde Illia Kovtun aus der Ukraine (82,000) vor den beiden Russen Ivan Kuliak (81,100) und Mukhammadzon Iakubov (80,550).

Bei den Turnerinnen begann Jasmin Haase großartig, lag nach drei Durchgängen sogar auf Rang 6 des Klassements, musste dann am Balken aber vom Gerät (10,900) und beendete den Mehrkampf auf Rang 17 (49,150). Julia Birck platzierte sich zwei Ränge weiter vorn, auf 15 (49,650). Beste Turnerin war die Russin Viktoriia Listunova (56,000) vor der Britin Ondine Achampong (52,950) und ihrer Teamgefährtin Iana Vorona (52,550). 

24. Juli: Wie die Turner, so die Turnerinnen: Ebenfalls Platz 8 im Teamfinale erreichte das Trio Julia Birck, Jasmin Haase und Lea Quaas (alle TuS Chemnitz-Altendorf, 98,600 Punkte) beim Europäischen Olympischen Jugendfestival in Baku. Zudem ziehen Julia Birck und Jasmin Haase ins Mehrkampffinale ein, das am Donnerstag ausgetragen wird, und Julia Birck steht am Samstag im Finale am Boden. Gold im Teamwettbewerb ging an Russland (108,050), Silber an Rumänien (106,800), Bronze an Großbritannien (103,850).

23. Juli: Beim ersten Turn-Wettkampf der EYOF - Qualifikation und Teamfinale der Turner - belegte das DTB-Team mit Thore Beissel (TSV Kronshagen), Willi Leonhard Binder (SC Cottbus Turnen) und Pascal Brendel (KTV Wetzlar) mit 153,900 Punkten Rang 8. Die Medaillen gingen an die Ukraine (163,950), Russland (163,100) und Italien (159,183). "Der 8. Platz mit einer Mannschaft in anderer Besetzung als kürzlich zur JWM ist in Ordnung", kommentierte Nachwuchs-Cheftrainer Jens Milbradt. "Wir haben einen guten Durchgang geturnt, keinen sehr guten. Dafür gab es noch zu viele Qualitätsfehler am Boden und am Pferd, da sehe ich noch Steigerungsmöglichkeiten. Wir sind jetzt hier im Mehrkampf- und im Barrenfinale vertreten. Insgesamt: Dass wir Achte in der Welt bei der JWM waren und jetzt in anderer Besetzung Achte in Europa, das ist gut, damit bin ich grundsätzlich zufrieden."

Im Mehrkampffinale der besten 24 Turner stehen Willi Leonhard Binder und Pascal Brendel, der zudem als Sechster das Barren-Finale erreichte.

Insgesamt gehen in Baku knapp 3000 Athletinnen und Athleten aus 48 europäischen Nationen beim EYOF an den Start, zehn Sportarten stehen auf dem Programm. 

Für den DTB starten Thore Beissel (TSV Kronshagen), Willi Leonhard Binder (SC Cottbus Turnen) und Pascal Brendel (KTV Wetzlar) sowie Julia Birck, Jasmin Haase und Lea Quaas (alle TuS Chemnitz-Altendorf), die kurzfristig für Emma Malewski, die sich beim Training am großen Zeh verletzte, nachnominiert wurde. 

Weitere Informationen EYOF:

Website DOSB
Website EYOF