Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Team Gerätturnen

Das Turn-Team Deutschland zurück im Wettkampf

25.09.2020 12:00

Lara Hinsberger und Lisa Zimmermann gehen vom 2. bis 4. Oktober 2020 beim FIG World Challenge Cup wieder an die Geräte.

Lara Hinsberger und Lisa Zimmermann im Interview | Bildquelle: DTB
Lara Hinsberger und Lisa Zimmermann im Interview | Bildquelle: DTB

Ihren diesjährigen Einstand bei den Seniorinnen des Turn-Team Deutschland hat sich Lara Hinsberger zu Beginn des Jahres noch ganz anders vorgestellt. Für sie sollten die Deutschen Meisterschaften der erste Wettkampf und damit der Sprung aus dem Nachwuchskader in die Riege unter Cheftrainerin Ulla Koch werden. Ähnlich ging es auch Lisa Zimmermann, die bereits im vergangenen Jahr mit der Teilnahme an den Heim-Europameisterschaften in Stuttgart ihr großes Debüt auf der internationalen Ebene turnte. Nach dem Erreichen des Mehrkampffinales rückte für sie das Ziel, die Olympischen Spiele, um einiges näher. Doch dann kam die Corona-Pandemie, der sogenannte Lockdown und mit ihm auch die Schließung sämtlicher Turnhallen und Trainingsstätten. Die beiden Turnerinnen mussten improvisieren, sich auf dem Gartentrampolin und mit Workouts im Wohnzimmer fit halten. 

Der erste Lehrgang war schon ziemlich anstrengend

Nach und nach öffneten die Trainingsstätten für einige wenige Kaderathletinnen wieder. Die Rückkehr an den Balken und die Holme nach einer solch langen Zeit, für die Spitzensportlerinnen nicht ganz einfach. Das verstand auch Cheftrainerin Ulla Koch und lud daher zum Bundeskaderlehrgang unter speziellen Hygieneauflagen nach Frankfurt ein. "Körperlich war die Woche mit hoher Trainingsbelastung schon ziemlich anstrengend, aber es hat auch gut getan endlich mal wieder die anderen Mädels sehen zu können", so die 16-jährige Lara Hinsberger. 

Der erste Wettkampf direkt auf internationaler Ebene

Nach mehr als sechs Monaten Wettkampfpause auf der nationalen und internationalen Wettkampfebene steht nun für Lara Hinsberger und Lisa Zimmermann mit dem World Challenge Cup des Internationalen Turnverbandes (FIG) in Szombathely (Ungarn) der erste Wettkampf dieses Jahres an. Vom 2. bis 4. Oktober werden die beiden für das Turn-Team Deutschland, unter strengen Hygienevorschriften und -maßnahmen, in die älteste Stadt Ungarns reisen. Die Vorfreude auf dieses Ereignis ist bei beiden ungebremst. "Mein Ziel ist es, einen guten, sicheren und stabilen Wettkampf zu turnen, aber vor allem möchte einfach Spaß haben", fasst Lara ihre Vorfreude in Worte. Und auch die ein Jahr ältere Lisa möchte in Szombathely: "Meine eigene beste Leistung turnen und dabei nicht auf die Konkurrenz achten, sondern mein persönliches Bestes geben".

Der Fokus liegt weiterhin auf Olympia

"Wenn nicht Tokio, dann 2024 in Paris. Wir sind ja noch sehr jung und haben noch viel Zeit wichtige Erfahrungen zu sammeln", so lautet die gemeinsame Antwort der beiden auf die Frage nach den Olympischen Spielen. Und wer weiß, vielleicht ist der erste Wettkampf noch so einer langen Zeit gleichzeitig auch der erste Schritt in Richtung ihres großen Traumes. 

Im aktuellen Interview blicken Lara und Lisa auf die vergangenen Monate und sprechen neben dem anstehenden Wettkampf auch über ihre weiteren großen Ziele.