Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Welt-Gymnaestrada

Eine poetische Reise

10.07.2019 12:35

Der Deutsche Abend in Dornbirn begeistert.

Einmal Deutschland  bitte und am liebsten nicht mehr zurück – unter dieses Motto hätte man den Deutschen Abend bei der Welt-Gymnaestrada in Dornbirn stellen können. Was die Gruppen unter der Regie von Alexander Pollner sowie Heidi und Felice Aguilar präsentierten, war einerseits poetisch schön, aber doch aus dem Alltag gegriffen. So wurde nach der von den Breakdancern der Dancefloor Destruction Crew flankierten schrägen Version der Nationalhymne erst einmal ein Auto auseinandergenommen, wobei von deutscher Wertarbeit nichs zu sehen sein sollte. Doch die zackigen Crashtest-Dummies aus Vechta ließen den geplanten Makel schnell vergessen.

Sehr viel wurde mit Lichteffekten und den Videos gearbeitet, die über die große Leinwand im Hintergrund liefen und die Performances in die jeweils passende Umgebung versetzten. Naturaufnahmen zur Flugshow der Oberhachinger Bienen, ein gleißender Stern am Himmel zum Beturnen einer Kirchenbank durch den SC Melle oder eine startende Rakete zu den akrobatischen Konstruktionen des TSV Freiburg machten jeden einzelnen Act zum beeindruckenden Erlebnis. Im Finale mischte sich dann auch noch Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen ein  und sorgte für den allerletzten Höhepunkt einer  außergewöhnlichen und beeindruckenden Reise durch die vielseitige Turnwelt Deutschlands.    

Weiterführende Links