Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Turnen - Top News6

EM-Titel für Fabian Hambüchen am Reck

04.06.2005 00:00

Fabian Hambüchen turnte live beim ZDF-Sortstudio in der Allianz-Arena Vor so einer Kulisse hat wohl vor ihm noch niemand geturnt: Untermalt von einem Rolling Stones-Hit zeigte der frisch gebackene Reck-Europameister Fabian Hambüchen live in der Mitte des Anstoßkreises der neuen Allianz-Arena in München eine Reck-Kür!

Anlass war das ZDF SPORTstudio am 11. Juni, das - knapp ein Jahr vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 - live von der Allianz-Arena übertragen wurde. Abgerundet wurde der Auftritt des sympatischen Ausnahmeturners von einem Interview mit Moderator Wolf-Dieter Poschmann, das Fabian Hambüchen wie gewohnt locker und schlagfertig bestritt. 9.6.2005 Fabian Hambüchen zu Gast bei stern TV. Am 8. Juni war Reck-Europameister Fabian Hambüchen live bei Günther Jauch in RTL stern TV zu Gast und hatte ein besonders sportliches Interview mit dem Moderator: Während Fabian Hambüchen am eigens im Studio aufgebauten Reck Riesenfelgen drehte, plauderte er locker mit Günther Jauch, der schon Mühe hatte, einfach nur neben dem quirligen Europameister am Reck zu hängen...Mit Videoausschnitten aus den Anfängen seiner Turnerlaufbahn und Interviews mit Eltern und Betreuern zeichnete Jauch die beispiellose Karriere des Ausnahmeturners nach. Auf die Problematik des Bewegungsmangels schon bei den Jüngsten angesprochen, empfahl der sympatische Turner, möglicht früh die vielfältigen Angebote des Eltern-Kind-Turnens in den Vereinen auszuprobieren. 5.6.2005 Gerät-Finals: Europameistertitel für Fabian Hambüchen Der "Professor" hat Nerven aus Stahl: Als letzter Starter im Feld hielt der 17jährige Fabian Hambüchen bei seiner ersten Europameisterschaft dem enormen Erwartungsdruck stand und erturnte sich mit einer hervorragenden Leistung verdient den Europameistertitel. Damit bezwang der deutsche Shootingstar im Finale auch Olympiasieger Igor Cassina aus Italien. "Das Finale war noch hochkarätiger und spannender als das von Athen. Fabian hat das phänomenal gelöst", sagte der begeisterte Chefcoach Andreas Hirsch. Die Mehrkampf- und Gerätfinal-Ergebnisse finden Sie als PDF zum Herunterladen rechts unten unter dem Button "Downloads". Weitere Informationen und Ergebnisse: rechts unten unter dem Button "Details" sowie unter www.ueg-gymnastics.com und www.debrecengym2005.hu Die europäischen Titelkämpfe (Einzel-EM) der Männer und Frauen fanden vom 2. bis 5. Juni im ungarischen Debrecen statt. Bei der Einzel-Europameisterschaft, die seit diesem Jahr in jährlichem Wechsel mit der "regulären" herkömmlichen Mannschafts-Europameisterschaft veranstaltet wird, finden die Wettkämpfe für die "Gerätspezialisten" und Mehrkampf-Athleten statt. Es gibt keine offizielle Mannschaftswertung sondern ausschließlich Einzel-Sieger im Mehrkampf und an den Geräten.

Reck
1. Fabian Hambüchen (9,750 Punkte)
2. Igor Cassina, Italien
3. Valeri Goncharov, Ukraine
Barren
Am Barren turnte sich Thomas Andergassen mit 9,412 Pkt. auf den 4. Platz.
1. Manuel Carballo, Italien (9,712 Pkt.)
2. Yann Cucherat, Frankreich
3. Mija Petkovsek, Slowenien
Sprung (Männer)
1. Evgeni Sapronenko, Lettland (9,693 Pkt.)
2. Filip Yanev, Bulgarien
3. Razvan Selariu, Rumänien
3. Jeffrey Wammes, Niederlande
Pauschenpferd
Am Pauschenpferd belegte Thomas Andergassen nach einem "Absteiger" mit 9,112 Pkt. den 7. Platz.
1. Krisztian Berki, Ungarn (9,776 Pkt.)
2. Marius Urzica, Rumänien
3. Nikolai Krjukov, Russland
Boden (Männer)
1. Marian Dragulescu,Rumänien (9,637 Pkt.)
2. Razvan Selariu,Rumänien
3. Robert Gal, Ungarn
Ringe
1. Andrea Coppolino, Italien (9,712 Pkt.)
1. Yuri van Gelder, Niederlande (9,712 Pkt.)
3. Alexander Safoshkin, Russland
Boden (Frauen)
1. Isabelle Severino, Frankreich (9,575 Pkt.)
2. Suzanne Harmes, Niederlande
3. Emelie Lepennec, Frankreich
Schwebebalken
1. Catalina Ponor, Rumänien (9,737 Pkt.)
2. Marine Debauve, Frankreich
3. Anna Pavlova, Russland
Sprung (Frauen)
1. Francesca Benolli, Italien (9,412 Pkt.)
2. Anna Pavlova, Russland
3. Aagje Vanwalleghem, Belgien
Stufenbarren
1. Emelie Lepennec, Frankreich (9,687 Pkt.)
2. Tania Gener, Spanien
3. Darya Zgoba, Ukraine 4.5.2005 Deutsche Erfolge im Mehrkampffinale Überraschende und zugleich teilweise herausragende Erfolge waren im Mehrkampffinale der Turner/innen des Deutschen Nationalteams bei den Turn-Europameisterschaften im ungarischen Debrecen zu verzeichnen. Beide deutsche Turner, Eugen Spiridonov und Christian Berczes, warteten nach stabilen Übungsvorträgen in der Qualifikation zum Mehrkampffinale der besten 24 Turner nun mit weiteren deutlichen Steigerungen auf. Mit hochkarätigen Übungen turnten sie sich in die europäische Elite: Eugen Spiridonov erkämpfte sensationell Rang 9 (!), Christian Berczes verbesserte sich um drei Plätze auf Rang 12. Mit Spridonov kam erstmals wieder ein deutscher Turner seit 1994 unter die europäischen Top-Ten. Mehrkampfgold für Rafael Martinez (ESP), Silber für Razvan Selariu (ROM) und Bronze für den Weißrussen Denis Sawenkow.  Auch Heike Gunne präsentierte sich an den ersten zwei Geräten überzeugend im internationalen Vergleich. Sie hatte sich am Boden sogar um zwei Zehntel gegenüber dem Vorkampf gesteigert, auch ihre Sprungwertung war dicht an der Neuenergrenze (8,937), so dass sie überraschend zunächst auf einem ausgezeichneten 14. Rang lag. Nach Instabilitäten an Barren und Balken war dieser Platz allerdings nicht mehr zu halten - trotzdem konnte sie als 22. noch die international erfahrene Kroatin Tina Erceg hinter sich lassen. Marine Debauve (FRA) holte sich den Mehrkampftitel, die Russin Anna Pavlowa errang Silber,ihre Landsfrau Julia Losetschko die Bronzemedaille.