Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Indiaca

Indiaca Worldcup in Tartu

29.07.2019 09:48

Der 5. Worldcup wurde am Samstag, den 27. Juli mit 10 deutschen Teams in Tartu (Estland) eröffnet. Die Finalspiele werden am Mittwoch, 31. Juli ausgetragen.

 

Indiaca-Worldcup 2019 | Bildquelle: Florian Kübber
Eine große Abordnung stellen die Sportler und Betreuer von GW Hausdülmen, die mit zwei Teams nach Tartu gereist sind. | Indiaca-Worldcup 2019 | Bildquelle: Florian Kübber

10 deutsche Teams am Start

Mit einer feierlichen Eröffnung vor den rund 400 teilnehmenden Sportlern und Betreuern wurde gestern in Tartu (Estland) der 5. Worldcup im Indiaca gestartet. Von den 47 Mannschaften aus sieben Ländern kommen zehn Teams aus Deutschland, die Indiaca-Teams kommen von Grün-Weiß Hausdülmen, CVJM Kamen, CVJM Bindlach, TSG Blankenloch, Indiaca Malterdingen, TSG Bodelshausen und FS Amperland München.

Nach einem Musikbeitrag und einer Begrüßung vom estnischen Verband bedankte sich Karlheinz Bührer, Vorsitzender der International Indiaca Association (IIA), beim Organisationsteam des Worldcups um Hendrik Rikand. Anschließend eröffnete Bührer offiziell den 5. Indiaca-Worldcup in Tartu. Abgerundet wurde die Eröffnungsfeier, die im „AHHAA Science Center“ stattfand, von einer kleinen Wissenschaftsshow. Nach dem gemeinsamen Abendessen konnten die Sportler und Betreuer sich das komplette interaktive Angebot des größten Wissenschaftscenter im Baltikum anschauen und Wissenschaft und Technik spielerisch und unterhaltsam kennenlernen. So konnte unter anderem auf einem Drahtseil Fahrrad gefahren werden, ein Astronautentraining absolviert oder sich eine Ausstellung zur Raumfahrt angeschaut werden. Vor der Abschlussveranstaltung bestand für die einzelnen Teams für eine Stunde die Möglichkeit, in der modernen Universitätssporthalle von Tartu zu trainieren und sich so auf das Turnier vorzubereiten. Während des Trainingstages für die einzelnen Mannschaften fand auch die 10. Versammlung der IIA auf dem Universitätsgelände statt, zu der neben den zwei Delegierten aus Deutschland auch Vertreter der Verbände von Estland, Polen, Japan, Luxemburg, Belgien und der Schweiz teilnahmen.

Neben einem Geschäftsbericht des Vorsitzenden Karlheinz Bührer über die Aktivitäten der letzten zwei Jahre und einem Kassenbericht wurde die Indiaca World-Championships 2021 (3. bis 7. August) in Luxemburg vorgestellt, in dessen Rahmen auch das 20-jährige Jubiläum des IIA gefeiert werden soll.
Am heutigen Sonntag starten der Worldcup mit den Mixed-Spielen der offenen Klasse und den Wettbewerben der Senioren Männer und Senioren Frauen, am Montag greifen dann die Männer und Frauen der Offenen Klasse in den Wettkampf ein und die Mixed-Teams der Senioren. Nach der Vorrunde finden am Dienstag die Halbfinalspiele und die Platzierungsspiele statt, am Mittwoch finden in den sechs Klassen die Finalspiele statt.

Wer sich die Indiaca-Spiele von zuhause aus ansehen möchte, hat über den Livestream der Turnierorganisatoren die Möglichkeit dazu. Die Vorrundenspiele werden mit einer Kamera in der Halle gefilmt (hier wird nicht jedes Spiel auf den einzelnen Plätzen gezeigt), die Finalspiele werden mit zwei Kameras komplett übertragen. Der Livestream ist auf Youtube unter „5th Open Indiaca World Cup Tartu 2019“ zu finden.

Florian Kübber

Weiterführende Links