Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Europäische Woche des Sports

Jetzt als Verein registrieren - #BeActive

04.07.2019 14:29

Aktiv zu sein ist einfacher, als es klingt! Um das zu beweisen, wurde die Europäische Woche des Sports ins Leben gerufen. Das Ziel: alle Menschen in Deutschland und der EU in Bewegung bringen.

Bildquelle: Sportamt Frankfurt | Rene Spalek
Bildquelle: Sportamt Frankfurt | Rene Spalek

Knapp Hälfte aller Europäer treibt nie Sport

Die veröffentlichten Daten einer EU-Studie von 2018 zeigten, dass der Anteil von Bürgerinnen und Bürgern, die nie sportlich aktiv sind von 42 auf 46 Prozent angestiegen ist. Nur in sechs Mitgliedsstaaten gab es demnach eine Verbesserung der Aktivitätsraten: in Belgien, Luxemburg, Finnland, Zypern, Bulgarien und Malta. Deutschland schneidet dabei nicht besonders gut ab. 38% der Deutschen treiben nie Sport. Das Level der körperlichen Aktivität ist rückläufig, die Bevölkerung wird immer älter und ein Großteil der Menschen übt sitzende Tätigkeiten aus.

Nur drei von zehn Bürgern gaben an, Mitglied in einer Organisation zu sein, in der sie Sport treiben, davon

  • 12 Prozent in Sportvereinen,
  • 11 Prozent in Fitnessstudios,
  • 3 Prozent in soziokulturellen Clubs und
  • 7 Prozent in anderen Vereinstypen.

EU-Kampagne für mehr Bewegung

Unter dem Hashtag #BeActive werden europaweit alle Nationen aufgerufen, die Menschen für einen bewegten Lebensstil zu begeistern. Mit der Europäischen Woche des Sports möchte die EU die Menschen davon überzeugen, dass Bewegung einfacher ist, als gedacht. Es muss nicht immer der Wettkampfsport sein, gerade in Deutschland haben die Menschen vielfältige Möglichkeiten, sich in den über 90.000 Turn- und Sportvereinen ein passendes Sportangebot auszusuchen, oder auch einfach in der Parks einiger Städte selbstorgansiert Sport zu treiben.

It's time to #BeActive

BeActive Deutschland 2018 in Zahlen

2018 wurden deutschlandweit 589 Events an 223 Orten angeboten, um mehr Menschen für die vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten zu begeistern. Mit neun #BeActive Nights und 16 Partnern und einem gewonnenen #BeActive Award zeigte die Kampagne, dass ein gesellschaftliches Interesse besteht, weitere Angebote leicht zugänglich zu machen. Im Jahr 2019 sollen es noch mehr Sport- und Bewegungsangebote jeglicher Art geben. 

Jetzt als Verein registrieren

Bewegung geht uns alle an. Daher kann jeder bei der Europäischen Woche des Sports mitmachen - Vereine, Verbände, Fitness Studios, Schulen, Kindergärten, Unternehmen, etc. Informiert Euch über die vielfältigen Möglichkeiten, lasst Euch von Best Practice Beispielen inspirieren und werdet in der Woche vom 23. bis 30. September Teil einer europaweiten Initiative.

Zwar können Nichtmitglieder jederzeit zum Probetraining kommen, der Rahmen der Europäischen Woche des Sports betont jedoch nochmal, dass wirklich jeder willkommen ist und ohne Zwang einfach mal die unterschiedlichsten Sportangebote ausprobieren kann.

Städte können sich für mehr Bewegung stark machen

Die Stadt Frankfurt am Main, im Herzen von Europa gelegen, beteiligt sich bereits im vierten Jahr an der Europäischen Woche des Sports und bietet mit Ihren großzügigen Parks und Grünflächen sowie vielfältigsten Sportstätten jede Menge Raum für Bewegung.  Vom 23. bis 29. September ist es das erklärte Ziel, das Veranstaltungsgelände zwischen Alter Brücke und Eiserner Steg in eine riesige Sportlandschaft zu verwandeln, um so möglichst viele Menschen auf Sport und Bewegung aufmerksam zu machen. Die Zusammenarbeit der Stadt Frankfurt mit ihrem Sportamt, dem Sportkreis und dem Landessportbund Hessen möchten ihren Frankfurter Turn- und Sportvereinen damit eine Bühne geben, ihre Sportangebote einem breiten Publikum anzubieten. Damit nimmt die Stadt Frankfurt die Vorreiterrolle in Sachen #BeActive ein.

Weiterführende Links

Anhänge