Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Team RSG

RSG-Gruppe beim World Challenge Cup

23.08.2019 13:01

Die DTB-Auswahl schließt den stark besetzten Wettkampf in Minsk auf dem 15. Platz ab. Doch die nächste Herausforderung wartet bereits im rumänischen Cluj-Napoca.

Nathalie Köhn | Bildquelle: Chen
Nathalie Köhn | Bildquelle: Chen

Die deutsche RSG-Gruppe mit Viktoria Burjak, Daniela Huber, Nathalie Köhn, Noemi Peschel, Anni Qu und Alexandra Tikhonovich kam bei der Übung mit fünf Bällen auf 23,60 Punkte und mit drei Reifen und vier Keulen auf 22,70. Das ergab ein Gesamtergebnis von 46,30 Punkten.

Es siegte die Formation Russlands (59,05) vor Bulgarien (57,65) und den Gastgeberinnen aus Weißrussland (57,45). 

"Die Gruppe hat sich seit dem vergangenen Weltcup in Baku deutlich gesteigert", erklärte Trainerin Camilla Pfeffer. "Leider kam es diesmal in beiden Übungen zu einem großen Geräteverlust, der viele Punkte und damit auch Plätze gekostet hat." Die 26-Jährige ist aber davon überzeugt, dass ihre Gymnastinnen, die an insgesamt drei Challenge-Cup-Wettbewerben teilnehmen sollen, sich von Wettkampf zu Wettkampf weiterentwickeln werden.

Ab Mittwoch geht die Gruppe schon wieder auf Reisen. Beim World-Challenge-Cup in Cluj in Rumänien treten sie am Wochenende erneut gegen starke Konkurrenz an. Die Russinnen, Ukrainerinnen und Israelinnen sind dabei. „Aber es treten nur acht Nationalgruppen an, damit haben wir die Möglichkeit, nicht nur den Mehrkampf, sondern auch zwei Finals zu turnen, also vier Übungen unter Wettkampfbedingungen“, sagte RSG-Teamchefin Isabell Sawade.