Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Turn-Team-Deutschland

Seitz holt Bronze

17.03.2019 15:10

Simone Biles siegt beim Weltcup in Stuttgart. Die Kanadierin Anne-Marie Padurariu holt Silber und Elisabeth Seitz sichert sich die Bronzemedaille in einer ausverkauften Porsche-Arena.

Siegerehrung der Weltcup-Sieger | Bildquelle: DTB/Qingwei Chen
Siegerehrung der Weltcup-Sieger | Bildquelle: DTB/Qingwei Chen

Die klare Favoritin Simone Biles (USA) sorgte am Sonntag (17.03.2019) für eine atemberaubende Flugshow am Boden und gewinnt den FIG Weltcup des EnBW DTB-Pokals mit 58.800 Punkten, gefolgt von Anne-Marie Padurariu aus Canada (55.132 Punkte). Mit neuen Elementen am Sprung und Boden sowie technisch starken Übungen sicherte sich Elisabeth Seitz die Bronzemedaille mit 54.399 Punkten.

Seitz von Beginn an "on fire"
Es war der erwartet glamouröse und spektakuläre Auftritt des US-Superstars in einer ausverkauften Porsche-Arena in Stuttgart. Am Sprungtisch ging der Wettkampf traditionell los. Die zweite Olympiasiegerin des Starterfeldes Alija Mustafina zeigte einen starken Yurchenko mit Doppelschraube, der 14,400 Punkte einbrachte. Ein Sprung, den auch Elisabeth Seitz zum ersten Mal seit 2013 wieder wagte - und zum Jubel der Fans sicher in den Stand brachte. 14,500 Punkte waren ein sehr starker Einstand für die in Stuttgart trainierende "Eli". Die zweite deutsche Starterin sprang den Yurchenkeo mit einer Schraube. „Kimi“ sprang sauber und landete sicher – 13,533 Punkte.
Dann kam Simone Biles, die nicht ihren eigenen Sprung zeigte, sondern „nur“ die einfache Variante mit 1 ½ Schrauben. Trotzdem hatte sie einen extremen Schwierigkeitswert von 6,00 (zum Vergleich Seitz 5,4) und erhielt mit 15,400 Punkten eine überragende Wertung.

Bui und Seitz zeigen starke Übungen am Stufenbarren
Am Stufenbarren machte Kim Bui ihre Sache gut, hatte aber mit kleineren Ungenauigkeiten zu kämpfen. 13,800 Punkte bekam die 30-Jährige. Beeindruckend wie Russin Mustafina sauber auf den Punkt turnte. 14,200 Zähler bekam die Olympiasiegerin von 2012 und 2016 an diesem Gerät. Eine Wertung, die Elisabeth Seitz sogar noch toppen konnte. 14,233 Punkte erhielt die Stuttgarterin von Kampfrichterinnen. Simone Biles turnte auf ähnlichem Niveau wie Seitz. Mit 14,300 Punkte setzte sie sich weiter vom Feld ab – Elisabeth Seitz lag zur Hälfte des Wettkampfes auf einem starken zweiten Rang.

Der Balken erwies sich auch diesmal als Schlüsselgerät des Wettkampfes. Kim Bui zeigte eine etwas weniger schwierige Übung und bekam 11,800 Punkte. Elisabeth Seitz blieb ebenfalls auf dem Balken, wackelte zwar etwas – sicherte sich aber wichtige 12,466 Punkte im Kampf um das Treppchen. Die schönste Übung und die höchste Wertung gab es aber bei der Kanadierin Anne-Marie Padurariu zu bewundern. Die Vizeweltmeisterin errang 14,333 Punkte. Biles errang 14,200 Punkte und lag nach dem dritten Gerät mit fast zwei Punkten vorne.

Kim Bui ausdrucksstark am Boden
Am Schlussgerät Boden begeisterte Kim Bui die 5.000 Fans in der Arena mit ihrem Beat und strahlte über 13,033 Punkte. 52,166 Zähler hatte sie gesamt verbucht. Elisabeth Seitz brachte dann die Halle endgültig zum Toben. 13,200 Punkte machte „Eli“ und hatte damit ihren Platz auf dem Treppchen sicher. 54,399 Zähler standen im Gesamtklassement zu Buche.
Simone Biles bildete den krönenden Abschluss dieses Weltcups: Mit weltweit einzigartiger Dynamik und Sprungkraft zeigte sie, was der Maßstab am Boden im Frauenturnen ist. 14,900 Punkte erhielt sie und hatte satte 58,800 Punkte gesamt auf dem Konto.

Überglücklich nach dem Wettkampf
Mit dem dritten Platz strahlte Elisabeth Seitz im Interview: „Es war mein Ziel nach sechs Jahren eine Doppelschraube am Sprung zu zeigen, was mir ja dann auch gelungen ist. Zudem habe ich mit einem Doppel-Twist am Boden auch noch eine neue Bahn gezeigt. Ich freue mich total. Natürlich hatte ich am Anfang den Wunsch, auf dem Podest zu stehen, aber dass ich das tatsächlich in so einem starken Teilnehmerfeld erreiche, macht mich überglücklich“, so Elisabeth Seitz nach ihrem Sieg.

Kim Bui zeigte sich auch zufrieden:
„Es war ein sensationeller Tag, weil bis letzte Woche noch gar nicht fest stand, dass ich beim Weltcup turnen würde und als ich es erfahren habe, dass ich in meinem Wohnzimmer vor heimischen Publikum auftreten kann, konnte ich es kaum glauben. Das war der Wahnsinn“, sagte Kim Bui.

Ergebnis

1             BILES Simone                                   USA       58.800 Punkte

2             PADURARIU Anne-Marie                  CAN       55.132 Punkte

3             SEITZ Elisabeth                                GER       54.399 Punkte

4             CHARPY Lorette                               FRA        53.731 Punkte

5             MUSTAFINA Aliia                              RUS       53.400 Punkte

6             HATAKEDA Hitomi                            JPN        52.699 Punkte

7             BUI Kim                                             GER       52.166 Punkte

8             KOVACS Zsofia                                  HUN      51.166 Punkte

9             PEDRO Carolyne                               BRA       47.765 Punkte

Weiterführende Links