Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Turn-Team-Deutschland

Seitz und Voss wollen noch einmal "Riesenspaß" haben

09.10.2019 13:09

Die beiden deutschen WM-Finalistinnen freuen sich auf ihre weiteren Auftritte in Stuttgart.

"Für mich ist es ein Riesenerfolg, in den Finals im Mehrkampf und am Schwebebalken dabei zu sein", betonte die Kölnerin Sarah Voss bei einer Pressekonferenz am Mittwochmorgen im Teamhotel. "Damit habe ich 100 Prozent von dem herausgeholt, was ich mir erhofft hatte." Es sei "eine Riesenehre, neben Eli Seitz das Mehrkampffinale zu bestreiten".
Mit der Teilnahme an der Balkenentscheidung habe sie überhaupt nicht gerechnet. Sie werde dort das gleiche Programm präsentieren wie in den vergangenen Wochen und nicht noch versuchen, durch eine Veränderung die Schwierigkeit zu erhöhen. 

"Je öfter man bei einer Heim-WM auftritt, desto mehr Spaß hat man", betonte die Stuttgarterin Elisabeth Seitz. Ihr Traum sei es, unter den besten Allrounderinnen wie im Vorkampf unter die Top Ten zu kommen.
Am Stufenbarren sei derweil "alles möglich". Als WM-Dritte sei sie kein No Name. "Ich spekuliere darauf, dass meine Übung funktioniert, und ich dadurch gerechtfertigt eine gute Wertung bekomme." Als Glücksbringerin wird dann Kim Bui mit dabei sein. Die Trainingskollegin hatte auch im vergangenen Jahr in Doha die Holme für sie präpariert. Obwohl Seitz versucht, den Aberglauben von sich wegzuhalten, erlaubt sie sich diese Ausnahme.