Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

DTB Ratgeber

So legen Sie einen Salbenverband an

11.12.2019 14:28

Nach einer stumpfen Sportverletzung können Salbenverbände mit schmerz- und entzündungslindernden Wirkstoffen eine große Hilfe sein. Doch wie legen Sie so einen Salbenverband an?

Nach einer stumpfen Sportverletzung können Salbenverbände mit schmerz- und entzündungslindernden Wirkstoffen eine große Hilfe sein. Denn eine gute Sportsalbe fördert die Regeneration des Gewebes und reguliert Entzündungen. Die Schmerzen werden schnell weniger, die Verletzung heilt besser ab. Doch wie legen Sie so einen Salbenverband an?

Salbe auftragen
Zuerst wird die Salbe messerrückendick aufgetragen. Dann feuchten Sie eine Mullkompresse leicht an und decken die Salbe damit komplett ab. Die Feuchtigkeit bewirkt, dass die Salbe besser wirken kann.

Tipp
Viele Profisportler verwenden für ihre Salbenverbände Traumeel Creme. Deren natürliche Wirkstoffe wie z.B. Arnika, Beinwell, Calendula, Hamamelis und Echinacea haben sich bei stumpfen Sportverletzungen besonders bewährt.

Verbinden
Nun legen Sie den Verband an. Wichtig dabei ist, dass die Salbenkompresse gut hält, aber nichts abgeschnürt wird. Nehmen Sie eine Bandage oder Binde und wickeln Sie von unterhalb der Verletzung nach oben, bis Sie oberhalb der Kompresse angekommen sind.

Befestigen
Um den Verband zu befestigen, sind Clips oder Tape sehr praktisch. Prüfen Sie beim Befestigen nochmals, ob der Verband nicht zu fest gewickelt ist. Er darf die Durchblutung nicht behindern!

Wieder fit werden
Der Verband kann über mehrere Stunden auf der verletzten Region bleiben – auch über Nacht. Bei Bedarf können Sie die Versorgung wiederholen, bis die Beschwerden abklingen.