Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Conventions und Kongresse

Trends und Know-how für Turn- und Sportvereine

23.10.2019 10:05

Vom 25. bis zum 27. Oktober erhalten Funktionäre und Übungsleitende beim Stuttgarter Sportkongress in Theorie- und Praxisworkshops Inspirationen und Einblicke in neue Trends, die sie direkt in ihren Vereinen nutzen können.

Symbolbild Stuttgarter Sportkongress | Bildquelle: Adobe Stock
Symbolbild Stuttgarter Sportkongress | Bildquelle: Adobe Stock

Der Stuttgarter Sportkongress gilt als der „Branchentreff“ für Vereins-Vertreter aus ganz Deutschland. Beim Kongress in diesem Jahr diskutieren die 900 Teilnehmer drei Tage lang gemeinsam über Sport bis ins hohe Alter, Bewegung als Grundlage für ein gesundes Leben und die seit Jahren angesagte Trainingsform Functional Fitness.

Prominente Redenbeiträge kommen unter anderem von Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg und Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport der Landeshauptstadt Stuttgart.

Die Turn- und Sportvereine leisten durch ihr bürgerschaftliches Engagement einen unverzichtbaren Mehrwert für die gesamte Gesellschaft. Das wird auch in Zukunft so sein – wenn auch in weiterentwickelter Form. Dafür haben die Organisatoren des Schwäbischen Turnerbunds den Sportkongress ins Leben gerufen, der in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal veranstaltet wird.

Drei Schwerpunkte

Der Kongress-Freitag steht unter dem Thema „Fit bleiben bis ins hohe Alter“ – ein Ziel, das in einer immer älter werdenden Gesellschaft fortwährend wichtiger wird. Eine Vielzahl an Übungsleitern hilft bereits dabei, Bewegung ein Leben lang zu ermöglichen. Beim Sportkongress werden die neuesten Erkenntnisse, hilfreiche Tipps und praktische Anregungen für die Trainingsgestaltung von anerkannten Experten präsentiert. Beispielsweise zeigt Diplom-Fachsportlehrerin für Prävention und Rehabilitation, Friederike Ziganek-Soehlke in ihren Praxis-Workshops, wie man Gedächtnistraining mit Bewegung kombinieren und gleichzeitig richtig viel Spaß haben kann. Darüber hinaus gibt die bekannte Buchautorin Tipps für Sturzprophylaxe und zeigt die richtigen Bewegungen, die man bis ins hohe Alter ausführen kann. Ein weiteres Highlight kommt von Peter Martin Thomas. Er kommt aus Heidelberg und ist Leiter der SINUS:akademie, die aus der Jugendforschung entstanden ist. In seinen Workshops spricht er darüber, wie Vereine junge und engagierte Mitgestalter gewinnen können. Darüber hinaus erwartet die Teilnehmer sein Impulsvortrag „Menschen und Trends“.

Unter dem Tagesmotto „Gesundheit und Fitness“ am Kongress-Samstag spricht Prof. Dr. Jürgen Freiwald über Faszien und im Speziellen über Foam-rolling, also das Rollen über sogenannte Faszien-Rollen. Er lehrt und forscht an der Bergischen Universität in Wuppertal und leitet den Arbeitsbereich Bewegungs- und Trainingswissenschaft. Darüber hinaus wird Prof. Dr. Freiwald beim Sportkongress auch über die neuen Aspekte des Krafttrainings referieren und erklären, wie man seinen Körper fit halten kann.

Fitness-Guru und Functional-Fitness-Experte Silvester Neidhart teilt am Sonntag sein Know-how mit den Kongress-Teilnehmern. Für ihn ist die Bewegung des Körpers in seiner ganzheitlichen Form enorm wichtig, da seiner Meinung nach der heutige Mensch seinen Körper nicht mehr richtig beansprucht und nutzt. Silvester Neidhardt ist einer der führenden Referenten für Functional Fitness in Deutschland. In seinen Praxisworkshops vermittelt er, wie man zum Beispiel Dysbalancen erkennen und diese mithilfe von “Corrective Exercises” ausgleichen kann. Sein Wissen teilt er auch in seinem Impulsvortrag und beantwortet die Frage, wie wir uns verhalten, wenn Bewegungen kompensierende Mechanismen entstehen lassen.

Weiterführende Links