Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Turn-Team-Deutschland

Turner siegen beim WM-Test

14.09.2019 21:16

Starker Wettkampf der deutschen Turner beim Ländervergleich in Backnang. Den letzten Test vor der Turn-WM Stuttgart 2019 (vom 04. bis 13.10.) bestanden die Männer von Andreas Hirsch mit dem ersten Platz und 249,950 Punkten.

Andreas Toba | Foto: Chen
Andreas Toba | Foto: Chen

Gegen die starken Gegner aus Großbritannien und Rumänien behauptete sich die DTB-Riege mit Lukas Dauser, Andreas Toba, Karim Rida, Felix Remuta, Nick Klessing und Philipp Herder vor allem durch eine konzentrierte Teamleistung. Großbritannien kam auf 248,050 Punkte. Rumänien erzielte als Dritter 240,200 Zähler.

Gute Teamleistung abre Sorge um Dauser
„Wir haben heute eine gute Leistung gezeigt. Bis auf den Barren zum Auftakt, der ein bisschen wackelig war, haben wir keine Fehler gemacht. Die Jungs haben Willen, das hat man eindeutig gesehen“, sagte Cheftrainer Andreas Hirsch im Anschluss über seine Mannschaft, die den Ausfall von Marcel Nguyen verkraften musste. Der Stuttgarter kämpft aktuell mit einer Schulterverletzung und hofft, bis zur WM wieder fit zu werden. Ein Schreckmoment gab es durch Lukas Dauser. Der gerade wieder genesene Münchner verletzte sich am letzten Gerät Sprung bei der Landung den linken Fuß. Dabei hat er sich einen Anriss des hinteren Innenbandes zugezogen. Der 26-Jährige wird bis Wochemitte pausieren und dann versuchen wieder in das Training einzusteigen.  

Die Zuschauer in der Karl-Euerle-Sporthalle erlebten großen Sport und Weltstars auf der Fläche: Der Brite Max Withlock stach als zweifacher olympischer Goldmedaillen-Gewinner nicht nur aufgrund seiner Pauschenpferd Darbietung mit fantastischen 15,300 Punkten heraus. Am Sprungtisch ließ der achtfache Weltmeister Marian Dragulescu zudem die Zuschauer mit seinem Dragulescu-Sprung und 15,100 Punkten staunen. Aus deutscher Sicht waren Andreas Toba und Philipp Herder im Mehrkampf Glanzlichter. Die beiden DTB-Turner belegten die ersten beiden Ränge in der Mehrkampfwertung und erzielten 83,550 bzw. 82.500 Zähler.

Das deutsche Team hatte direkt am Startgerät Barren Probleme. So konnte Karim Rida seinen Abgang nicht stehen und Lukas Dauser hatte Schwierigkeiten bei den Handständen. Auch Felix Remuta hatte einen Wackler zu verzeichnen. Deutlich besser lief es danach am Reck für die DTB-Männer. Alle kamen quasi fehlerfrei über die Runden. Andreas Toba markierte als Deutscher Meister den Bestwert an der Stange mit 14,250 Punkten. Am Boden lieferte vor allem der Berliner Karim Rida mit einer sehr sauberen Übung wichtige 14,100 Punkte für das Teamkonto. Am Pauschenpferd gelang der DTB-Riege ein sicherer Durchgang ohne jeglichen Absteiger. Andreas Toba markierte dabei erwartungsgemäß aus DTB-Sicht den Bestwert mit 13,950 Punkten. Aber auch Philipp Herder schlug sich mit 13,700 Zählern sehr beachtlich. An den Ringen schlägt in der Regel die Stunde von Nick Klessing. Der Hallenser zeigte mit 6,0 einen beachtlichen Schwierigkeitswert und stand seinen spektakulären Dreifach-Salto-Abgang optimal. 14,400 Punkte waren der Lohn für ihn. Am letzten Gerät Sprung hatten die DTB-Jungs die Chance, den Sack zuzumachen und ließen sich diese auch nicht mehr entgehen. Sechs starke Sätze bedeuteten den Sieg gegen die hochkarätigen Gegner.

Weiterführende Links