Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Vorführungen

Welt-Gymnaestrada 2019

28.03.2019 13:16

In 100 Tagen treffen sich die weltweit besten Vorführgruppen zur Weltgymnaestrada in Dornbirn (AUT).

Das Organisations-Team des DTB für die Welt-Gymnaestrada 2019: v. l.: Maren Genn, Pia Pauly, Willi Fagioli, Simone Buch und Agnes Hartmann | Bildquelle: DTB
Das Organisations-Team des DTB für die Welt-Gymnaestrada 2019: v. l.: Maren Genn, Pia Pauly, Willi Fagioli, Simone Buch und Agnes Hartmann | Bildquelle: DTB

Der Weltturnverband FIG und das Organisationskomitee Dornbirn laden vom 07. bis zum 13. Juli 2019 zum größten internationalen Turn-Breitensportfestival ein. "Come together. Show your Colours!" so das Motto der Welt-Gymnaestrada 2019, zu der rund 20.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 60 Nationen erwartet werden. Auch der Deutsche Turner-Bund wird traditionell mit einer großen Delegation mitfahren und sich in zahlreichen Showvorführungen präsentieren. Im Interview erzählt das Organisations-Team des DTB, was die Teilnehmer in Dornbirn erwartet und welche Vorbereitungen bis zum 07. Juli noch getroffen werden müssen.

Was verbirgt sich hinter der Welt-Gymnaestrada?
Die Welt-Gymnaestrada findet alle vier Jahre statt und wird informell auch als die ‚Olympischen Spiele der Vorführungen‘ bezeichnet. Die Gymnaestrada ist eine Veranstaltung im Bereich 'Gymnastics for all' in der DTB-GYMWELT. Statt um Wettkämpfe und Konkurrenz geht es bei der Welt-Gymnaestrada um ein Zusammenkommen von über 60 Nationen aus aller Welt. In Dornbirn wird die gesamte Bandbreite von Gymnastik, Tanzen, Turnen und Akrobatik präsentiert. Es ist ein Sehen, Entdecken und Kennenlernen neuer Trends aus anderen Ländern und ein Präsentieren eigener Shows.

Wie kann man Teil dieses Events werden?
Man konnte sich als Verein anmelden, um an den Stadtaufführungen, den sogenannten 'City Performances' teilzunehmen. Über ganz Vorarlberg verteilt werden Bühnen aufgebaut, auf denen sich die Gymnaestrada-Gruppen präsentieren können. Ebenso konnte man sich als Teil der deutschen Großgruppenvorführung anmelden. Um bei diesen 'Group Performances' und zum Deutschen Abend dabei zu sein, musste man an einem Bewerbungsverfahren mit Videoeinsendung teilnehmen. Und natürlich kann man auch Tickets für die Welt-Gymnaestrada kaufen und als Zuschauer nach Dornbirn kommen.

Wie groß wird die deutsche Delegation bei der Welt-Gymnaestrada 2019 sein?
Es werden 2.240 Turnerinnen und Turner nach Dornbirn reisen. Das ist ein super Meldeergebnis für uns. Hinter der Schweiz stellt der DTB damit die zweitgrößte Nation.

An welchen Programmpunkten wird sich der DTB beteiligen?
Wir werden bei der Eröffnungsfeier dabei sein, an der Großgruppenaufführung im Casino Stadion Bregenz, beim Dornbirn Special, ebenso wie bei der Schlussveranstaltung mit einem großen Akrobatik-Bild. Außerdem wird man zahlreiche DTB-Gruppen bei den ‚City Performance‘ sehen können. Der DTB organisiert zudem am 09. Juli einen eigenen Deutschen Abend. Bereits vor dem offiziellen Gymnaestrada-Beginn findet am 06. Juli 2019 in Zusammenarbeit mit der Stadt Bregenz am Hafen in Bregenz die ‚Welcome Party‘ für die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer statt.

Wie wird die Woche für die Teilnehmer ablaufen?
Der Kern der Gymnaestrada ist natürlich das Messegelände, denn dort treten die Gruppenvorführungen auf. Der Alltag wird so sein, dass man durch die Hallen schlendert und sich die Gruppen anguckt. Neben dem Messegelände gibt es an drei Tagen auch noch im Stadion die Aufführungen der Großgruppen. Diese haben dort auch ihre Proben. Die Teilnehmer der Großgruppen werden sich also mehr im Stadion aufhalten. Einige Teilnehmer werden die Zeit auch zum Erkunden der Region nutzen. Das ist nämlich die Besonderheit an Dornbirn, dass es eben nicht nur eine Stadt ist, die die Gymnaestrada veranstaltet, sondern eigentlich ein ganzes Bundesland von Österreich.

Was ist aus deutscher Sicht das Highlight der Woche?
Ein Highlight wird sicherlich die Eröffnung der Welt-Gymnaestrada sein, wenn die deutsche Delegation mit seinen 2.240 Teilnehmerinnen eindrucksvoll in den Delegationsanzügen mit Deutschland-Fahnen einläuft. Das ist erfahrungsgemäß immer Gänsehaut pur. Und sicherlich wird auch der Deutsche Abend ein Highlight. Die Produzenten vom Feuerwerk der Turnkunst, die Turn- und Sportfördergesellschaft des Niedersächsischen Turner-Bundes, hat sich hier einen ganz besonderen Abend mit ausgewählten DTB-Showgruppen überlegt. Aber auch die Großgruppenvorführungen werden toll, denn hier wird es bunt und mitreißend. Ein weiteres Highlight wird das ‚Dornbirn Special‘ werden, bei dem wir das Bild mit den fliegenden Helium-Ballons von der Stadiongala des Turnfests 2017 präsentieren.

Wie sehen die weiteren Vorbereitungen auf dem Weg zur Welt-Gymnaestrada aus?
Vergangene Woche waren wir in Dornbirn und Bregenz und haben nochmals wertvolle Gespräche mit dem Geschäftsführer der Welt-Gymnaestrada und dem Team geführt. Hier konnten viele Fragen und offene Punkte geklärt werden. Auch die Schulen, in denen die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer schlafen, haben wir alle besichtigt. Sie sind toll und auch die Schulwarte sehr kooperativ. Jetzt müssen die 2.240 Teilnehmer noch auf die Schulen verteilt werden. Einige Meilensteine haben wir noch vor uns, zum Beispiel zwei große Proben. Einmal für die Großgruppenvorführung und einmal für den Deutschen Abend. Das ist natürlich ein großer organisatorischer Aufwand. Für die Großgruppen gibt es zudem weitere Schulungen in verschiedenen Teilen Deutschlands. Dafür gibt es ein sehr gutes Choreografenteam, die unglaublich engagiert sind. Generell funktioniert die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten – hier im DTB-Team und auch mit dem Organisationskomitee in Dornbirn - hervorragend und wir freuen uns riesig auf eine unvergessliche Welt-Gymnaestrada-Woche!

Weiterführende Links