Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Orientierungssport

Weltcup-Finale in China

28.10.2019 11:12

Von Samstag, den 2. November bis Dienstag, den 4. November finden rund um die südchinesische Stadt Nanhai in der Provinz Guangdong die letzten drei Wettkämpfe des OL-Weltcups 2019 statt.

Felix Späth vom OLG Siegerland | Bildquelle: Daniel Härtelt
Felix Späth vom OLG Siegerland | Bildquelle: Daniel Härtelt

Deutschland mit kleiner Delegation des Nationalteams nach China gereist

Susen Lösch, Leonore Winkler (beide USV Jena), Paula Starke (USV TU Dresden), Bojan Blumenstein (OSC Kassel) und Felix Späth (OLG Siegerland) werden vor Ort von Bundestrainer Thomas Meier unterstützt.
Auf einer Mitteldistanz am Samstag am Xiqiao Mountain in einem Waldpark von nationaler Bedeutung, werden die Athleten parkähnliche Abschnitte und wilde Natur erwarten dürfen.

Top 12 ist das erklärte Ziel

Die Sprintstaffel am Sonntag wird in einer über einer Million Quadratmeter großen Filmstadt gelaufen.
Dabei wird es auch um die Entscheidung im Teamweltcup gehen. Im spannenden Rennen um Platz zehn liegen aktuell sechs Teams innerhalb von fünf Punkten. Für Deutschland wird wiederum das Ziel sein, den Weltcup in den Top-12 abzuschließen.

Nach einem Ruhetag wird am Dienstag die internationale OL-Saison mit einem Sprint abgeschlossen.
Spätestens hier wird auch die letzte noch offene Entscheidung fallen.
Wird der Schwede Gustav Bergman den Gesamtweltcup gewinnen oder kann ihn einer seiner Verfolger auf der Ziellinie noch abfangen?
Bei den Frauen steht mit Tove Alexandersson (Schweden) die Gesamtsiegerin bereits fest.

 Weltcupfinale wird in Europa OL zum Frühstück serviert

Auf IOF LIVE können sämtliche Wettkämpfe sowie die Eröffnungsfeier durch die Zeitverschiebung am Morgen zwischen 5:30 Uhr und 11:00 Uhr direkt verfolgt werden.

Daniel Härtelt

Weiterführende Links