Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

 

Regionalliga Inklusion

Im Rahmen der Offensive Kinderturnen hat der DTB/die DTJ einen Modellantrag für das Teilprojekt Regionalliga Inklusion bei der Aktion Mensch Stiftung eingereicht. Das Herzstück des Teilprojekts sind ausgebildete regionale Inklusionscoachs, die das Bilden von Netzwerken zwischen Vereinen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Kindergärten, Schulen, Flüchtlingseinrichtungen, etc. initiieren und begleiten. Sie beraten Vereine und schaffen Raum sowie Gelegenheit sich zu vernetzen, um der Vision vielfältige Bewegungserfahrungen im Sinne einer allumfassenden Grundlagenausbildung, die Stärkung sozialer Kompetenzen und die Stärkung exekutiver Funktionen allen Kindern zu ermöglichen. Durch den Kooperationspartner Special Olympics Deutschland sowie durch die Vertretung der Deutschen Behindertensportjugend und der Deutschen Sportjugend in haupt-/ehrenamtlichen Projektgremien wird das Projekt auf Bundes- und Landesebene aktiv unterstützt.

Ziele

  • Sensibilisierung und aktive Teilhabe aller Kinder

  • Inklusion ist in der Turnfamilie Normalität und gelebte Praxis!

  • Schaffung von Zugängen für Kinder mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung zum Kinderturnen durch Herstellung von Barrierefreiheit

  • Umdenken in Verbänden und Vereinen in Bezug auf die Wichtigkeit des Themas Inklusion

  • Menschen mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung sind im Sportverein aktiv

Einteilung

Das Teilprojekt hat eine Laufzeit von fünf Jahren, mit Projektstart zum 01.03.2019. Insgesamt werden sechs Inklusionscoachs in folgenden Regionen, ab Juni 2019, eingestellt:

  • Region 1:

    Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt

  • Region 2:

    Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein

  • Region 3:

    Hessen, Rheinland, Thüringen, Westfalen

  • Region 4:

    Mittelrhein, Pfalz, Rheinhessen, Saarland

  • Region 5:

    Baden, Bayern, Schwaben

Vom Teilprojekt profitieren:

  • alle Kinder im Alter von 3 bis 7 Jahren mit/ohne Behinderung, Migrationshintergrund, Bildungsbenachteiligung, da sie Zugänge zu ortsnahen Angeboten im Kinderturnen bekommen

  • Vereine, die durch Beratung/Information barrierefrei und inklusiv agieren können, gehen Kooperationen mit Einrichtungen der Behindertenhilfe, Kindergärten, Flüchtlingsinitiativen, Grundschulen, etc. ein

  • Übungsleiter/innen, Vereinsbetreuer/innen und junge Menschen mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung, die sich im Bereich Inklusion engagieren und inklusive Kinderturn-Gruppen betreuen möchten

Ansprechpersonen in den Regionen

Region 1 mit Sitz im Berliner Turn- und Freizeitsportbund e.V. in Berlin
Pascal Vergin, pascal.vergin@tuju.de

Region 2 mit Sitz im Verband für Turnen und Freizeit e.V. in Hamburg
Arwin Mostauli, arwin.mostauli@tuju.de

Region 3 mit Sitz im Hessischen Turnverband e.V. in Alsfeld
Eileen Jakobi, jakobi@htv-online.de

Region 4 mit Sitz im Turnverband Mittelrhein e.V. in Koblenz
Stefanie Kneisle, stefanie.kneisle@tuju.de

Region 5 mit Sitz im Bayerischen Turnverband e.V. in München
Astrid Hess, astrid.hess@tuju.de

Region 5 mit Sitz im Schwäbischen Turnerbund e.V. in Stuttgart
Anna-Lena Würbach, anna-lena.wuerbach@tuju.de