Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB

Rhönradturnen

WM im Rhönradturnen & Cyr Wheel 2022 offiziell eröffnet

24.05.2022 17:00

Der Startschuss fiel am Abend bei der Eröffungsgala in den Humlehøj Hallen in Sonderburg (Dänemark). Ein Abend voller quer rollender Matten und fliegenden Kindern.

Foto: Marek Krings

Nachdem von Freitag an alle ihren Weg bis Sonderborg gefunden haben, waren wir heute endlich alle vollzählig. Am Vormittag konnten die ersten Turnversuche auf dem WM-Boden unternommen und sich eingeturnt werden. Im Anschluss ging es für uns zum Mittagessen ins Hostel. Den Nachmittag über haben wir dann bei bestem Wetter ein wenig Freizeit genossen. Einige von uns haben es sich in einem der schönen Cafés am Hafen oder in den süßen Hinterhöfen der Innenstadt gemütlich gemacht, andere haben den Nachmittag in der Sonne am Strand genossen. Ein paar besonders hartgesottene Aktive haben sich sogar in die kalten Fluten der Ostsee gewagt. Gegen 17:30 Uhr haben wir uns zum gemeinsamen Abendessen im Hostel getroffen. Danach gab es eine kurze Ansprache mit dem gesamten Team und dem Trainerstab. Danach sind wir alle zusammen zur Eröffnungsveranstaltung gelaufen. Nach einer kurzen Begrüßung der Verantwortlichen begannen die unterschiedlichen Darbietungen aus Sportakrobatik und Trampolin. Für eine besonders ausgelassene Stimmung sorgten die Sportakrobat*innen mit ihrem widerspenstigen Turnboden. Dieser bestand aus mehreren Einzelbahnen und wollte beim auf- und abrollen einfach nicht so zusammenhalten, wie das Team es wollte. Durch das lautstarke Anfeuern der begeisterten Zuschauer*innen gelang das Ausrollen schließlich doch und die Show konnte starten. Danach verzauberten uns junge Trampolinspringer*innen mit ihren Salti über das Minitramp, während sie die Fahnen der einzelnen Nationen trugen und diese anschließend im Publikum platzierten. Das gab uns eine erste Einstimmung für den WM-Spirit. Zum Abschluss des ersten Tages haben wir unseren Siegesschrei eingeübt, um nun auch voll in die WM-Woche zu starten. Wir freuen uns auf die kommenden Tage und wünschen allen Aktiven „held og lykke“ (viel Glück).

Ein Bericht von Paula & Philipp (Cyr Kampfrichter*innen)