Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Floor (Bodenprogramm)

Die Disziplin "Floor" verlangt eine Bodenchoregraphie mit turnerischen Elementen begeitet durch eine instrumentale Musik. Die Choreograpie sollte fogende Elemente berüksichtigen:

  • verschiedene Formationen
  • Pirouetten
  • Balanceelemente sowie Kraftelemente
  • gymnastische Sprünge
  • akrobatische Elemente

Gewünscht ist eine Bodenübung die eine gute technische Leistung der turnerischen Elemente zeigt, sowie fließende und vernetzte Bewegungen. Die Sicherheit der Synchronisation und eine ausdrucksstarke Präsentation sind ebenfalls im TeamGym wichtig.

 


Tumbling

Bei dieser Disziplin werden von dem Team drei verschiedene Bahnen auf einer 14m langen Tumbling Bahn verlangt. Jeweils sechs Teilnehmer eines Teams gehen dabei nacheinander an den Start. Wichtig hierbei ist das Streaming. Dieses stellt gleichtzeitig die Besonderheit dieser Sportart dar. Die sechs aktiven Turner müssen die gezeigten Elemente in kurzen Zeitabständen hintereinander absolvieren. Dies bietet eine sehr dynamische und unterhaltsame Performance. Auch bei dieser Disziplin wird das Team währen der Performance von einer instrumentalen Musik beleitet.

In der ersten Bahn müssen alle Teilnehmer die identische Bahn zeigen.
Die zweite und dritte Bahn gibt jedem Teilnehmer die Möglichkeit seine volle Schwierigkeit zu präsentieren. Gezeigt werden  Reihen mit einfachen Akrobatischen Elementen wie Flick-Flack oder Handstützüberschlägen bis hin zu verschiedenen Saltis, Schrauben und doppelten Saltis.

 

 

 


Trampette

Am Trampette zeigen die Teams drei verschiedene Runden mit einem guten Streaming (nacheinander und nah beieinander). Es werden Salti und Schrauben ausgeführt. Ein Teil der Serien wird mit einem Sprungtisch durchgeführt.

Dank enormer Sprungkraft und der Unterstützung durch das Minitrampolin werden atemberaubende Höhen erreicht, wie man sie sonst nur von den Trampolinern selber kennt. Auch hier reicht das Repertoire der Sprünge vom einfachen Strecksprung, über Saltis, Schrauben, bis hin zu doppelten oder gar dreifachen Salti.