Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB

Jahresmarken und Startrechte

Bitte wende dich an die Passstelle des zuständigen Landesturnverbandes.

Die Jahresmarken und Startrechte können ausschließlich von den Beauftragten (Administratoren) der Vereine über das GymNet beantragt werden.
Alle Vereinsadministratoren, die im GymNet bereits zu Wettkämpfen oder Turnfesten gemeldet haben, sind automatisch zur Online-Beantragung und Verwaltung von Jahresmarken berechtigt.

Alle anderen Bestands- oder Neuadministratoren im GymNet müssen einen Antrag stellen und im neuen Adminantrag www.dtb-gymnet.de/Download/AdminantragGymNet.pdf unter „Beantragte Zusatzrechte“ den Haken bei „Startrechte beantragen“ setzen.


Die Bearbeitungszeit der Anträge beträgt wenige Tage und die Antragsteller werden per E-Mail benachrichtigt.

Alle Vereinsmitglieder, die ein Startrecht benötigen, müssen sich selbst im TURNPORTAL registrieren, ihre persönlichen Daten eingeben und ihrem Verein die Daten für die Beantragung von Startrechten freigeben. Diese Daten werden in die „Mitgliederliste“ übernommen, ohne dass der Vereinsadministrator die Daten neu erfassen muss.
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass du als Vereinsadministrator im TURNPORTAL eine neue Person in der Mitgliederliste anlegst. Dies hat den Vorteil, dass die Person damit schon im Verein als Mitglied geführt wird sobald sich diese über den Link registriert hat. Rechts oben über den blauen Button „Neue Person“ kannst du eine Person anlegen mit den Pflichtfeldern Name, Vorname, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse.
Alle mit * markierten Eingabefelder sind Pflichtfelder und müssen gefüllt werden.
Wichtig ist, dass die E-Mail-Adresse korrekt ist, da die Person über diese E-Mail-Adresse zur datenschutzkonformen Bestätigung aufgefordert wird. Bei Personen unter 18 Jahren ist hier die E-Mail-Adresse eines Erziehungsberechtigten anzugeben.
Mit Klick auf den blauen Button „Person erstellen“ wird die Person in deiner Mitgliederliste angelegt. Danach kannst du die Person zur Registrierung und Beantragung einer DTB-ID auffordern.

Logge dich ins GymNet auf www.dtb-gymnet.de als Vereinsadministrator ein und checke in deinen Verein über das grüne Schlüsselsymbol ein. Du findest links in der Navigationsleiste den Link „Startpässe“. Mit Klick auf diesen Link wirst du ins TURNPORTAL geleitet. Dort siehst du die Liste aller bislang für den Verein registrierten Personen, und du kannst rechts oben über den blauen Button „Neue Person“ weitere Personen hinzufügen.
Um Jahresmarken und Startrechte zu beantragen, klickst du in der Mitgliederliste auf die jeweilige Person mit vorhandener DTB-ID. In der Personenansicht klickst du im Bereich „Startrechte“ auf den Link „neu“. In der Übersicht der Sportarten kannst du alle Startrechte durch Anhaken auswählen, die die Person für deinen Verein erhalten soll. Startrechte, die sich gegenseitig ausschließen (z.B. RSG und Gymnastik) werden rot angezeigt und sind nicht auswählbar, sobald das andere Recht angehakt ist.

Aktuell noch nicht; hier kann man sich über STRG+a (alles markieren) und STRG+c (alles kopieren in Zwischenablage) und anschließend STRG+v (einfügen aus Zwischenablage) in Excel oder anderes Bearbeitungsprogramm behelfen. Zukünftig wird es jedoch mehrere Exportfunktionalitäten geben.

Verlängerung von Startrechten

Die Verlängerung sowie die Neubeantragung eines Startrechts müssen immer von einem Vereinsadministrator vorgenommen werden. Das Startrecht ist direkt gültig, wenn vom Mitglied nicht innerhalb von 14 Tagen ein Widerruf erfolgt.

Die Verlängerung der Startrechte wird im TURNPORTAL durchgeführt. Der Vereinsadministrator kann die Verlängerung auf zwei Wegen durchführen: als Einzelverlängerung pro Mitglied oder als Sammelverlängerung für mehrere Mitglieder gleichzeitig.

Eine Verlängerung der Startrechte ist bereits drei Monate vor Ablauf möglich. Das Startrecht ist dann wieder für weitere 365 Tage gültig.

Die Verlängerung oder die Neubeantragung eines Startrechts muss immer von einem Vereinsadministrator vorgenommen werden. Das Mitglied selbst hat die Möglichkeit das Startrecht innerhalb von 14 Tagen zu widerrufen, sollte er für den Verein kein Startrecht erlangen wollen.

Eine Verlängerung ist mit dem Erwerb einer neuen Jahresmarke für das folgende Kalenderjahr verbunden. Diese ist kostenpflichtig. Für Kinder bis 10 Jahre kostet diese 5 €, ab 11 Jahre kostet die Jahresmarke 10 €, für ausschließlich Mannschaftssportarten 5 €.

Auf der DTB-Homepage unter der Rubrik Passwesen: www.dtb.de/der-verband/passwesen/

Allgemeines

Dazu klickst du in der Mitgliederliste auf die jeweilige Person. Über den blauen Button „Zur Registrierung auffordern“ schickst Du eine Aufforderung per E-Mail an die Person, sich im TURNPORTAL zu registrieren, eine DTB-ID zu kaufen und deinem Verein die Daten für die Beantragung von Startrechten freizugeben. Sobald die Person dies erledigt hat, siehst du in deiner Mitgliederliste die gesamten Stammdaten der Person und die zugehörige DTB-ID.

Nein, die DTB-ID kann nur von den Personen selbst beantragt werden. Dies hat unter Anderem datenschutzrechtliche Hintergründe, da die Person selbst beim Kauf der DTB-ID die Korrektheit der Daten bestätigen muss. Falls der Verein die Kosten für die DTB-ID übernehmen möchte, sollte mit den betreffenden Mitgliedern vereinbart werden, die Rechnungen für die DTB-ID beim Verein einzureichen und den Betrag zu erstatten.

Sobald eine Person ihre Daten für den Verein freigegeben hat, erscheinen die vollständigen Personendaten in der Mitgliederliste im TURNPORTAL. Eine separate Benachrichtigung an den Vereinsadministrator gibt es nicht. Hat die Person bereits eine DTB-ID gekauft, erscheint auch die DTB-ID an der Person in der Mitgliederliste. Für alle Personen mit DTB-ID können sofort Startrechte beantragt werden.

Nein, die im DTB-GymNet bestehenden Mitgliederlisten werden aus Datenschutzgründen nicht in das TURNPORTAL übernommen. Umgekehrt werden aktuell lediglich die Personenstammdaten der DTB-ID-Inhaber ins GymNet übertragen. Dabei findet ein Abgleich mit im GymNet vorhandenen Personenstammdaten statt. Waren die Personen vorher gar nicht im GymNet angelegt, müssen sie im GymNet durch den Verein neu angelegt werden und gehen dann auch in den Dopplerabgleich um die DTB-ID für diese Datensätze bereitzustellen. Zukünftig wird eine Vereinsmitgliedschaft automatisch ins GymNet übertragen, sofern die Datenfreigabe aus dem TURNPORTAL zum Zeitpunkt des DTB-ID-Kaufs schon erteilt war. Nachträgliche Datenfreigaben im TURNPORTAL werden auch zukünftig nicht ins GymNet übertragen.

Bei älteren Versionen des Browsers SAFARI kommt es zu Darstellungsproblemen im TURNPORTAL. Bitte aktualisiere SAFARI auf die neueste Version (wir unterstützen derzeit SAFARI ab Version 11) oder nutze einen anderen aktuellen Webbrowser.

Links oben auf „Menü“ klicken, ganz unten erscheint der Link „Abmelden“.

Eine ständig aktualisierte Sammlung von Infos und Downloads zum digitalen Passwesen findest du unter www.dtb.de/passwesen.

Startrechteprüfung

Um die Startrechte überprüfen zu können, benötigen alle Wettkampfverantwortlichen für alle DTB-Sportarten auf der Bundes-, Landes-, Turnkreis- und Turngauebene ein neues Login für das DTB-GymNet. Dieses Login berechtigt zur Überprüfung von Wettkampf-Startrechten (Jahresmarken) der zum Wettkampf gemeldeten Teilnehmer/innen im TURNPORTAL.
Ein entsprechendes Autorisationsformular für „Wettkampfbeauftragte“ ist erhältlich unter www.dtb-gymnet.de/Download/AdminantragWK-BeauftragteGymNet.pdf.
Nach Eingang des Formulars und einer Prüfung der Daten erhalten die Wettkampfbeauftragten innerhalb weniger Tage ein Login und das Passwort per E-Mail.
Auch Wettkampfverantwortliche, die bereits über ein GymNet-Login verfügen, müssen das neue Antragsformular ausfüllen, ihr vorhandenes GymNet-Login und die vorhandenen Zugangsdaten behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

GymNet
Ist dein Wettkampf zur Onlinemeldung im GymNet angelegt? Dann kannst du auch direkt aus dem Wettkampf die Startrechteprüfung vornehmen.

TURNPORTAL
Ist dein Wettkampf nicht zur Onlinemeldung im GymNet angelegt? Dann logge dich ins GymNet ein auf www.dtb-gymnet.de und checke in die betreffende Verbandsebene über das grüne Schlüsselsymbol ein. Du findest links in der Navigationsleiste den Link „Startrechte prüfen“. Mit Klick auf diesen Link wirst du ins TURNPORTAL geleitet. Dort kannst du rechts oben über den blauen Button „Neue Prüfung“ deine Startrechteüberprüfung vornehmen.

Du kannst im TURNPORTAL Prüflisten erzeugen und dafür die Prüfkriterien definieren (welches Startrecht ist erforderlich, Geschlecht, Alter bzw. zugelassene Jahrgänge). Ob dabei eine komplette Meldeliste des Wettkampfs erzeugt werden soll, oder z.B. jahrgangsweise Prüflisten oder vereinsweise Prüflisten, bleibt dir überlassen. Für jede Prüfliste muss vorab jeweils eine eigene Datei mit den DTB-IDs der gemeldeten Teilnehmer/innen im CSV-Format erzeugt bzw. aus dem Wettkampfabwicklungsprogramm heruntergeladen werden.
Die CSV Datei zum Upload der gemeldeten Teilnehmer/innen ist eine einfache Textdatei mit der Dateiendung ".csv".
Hinweis: Dazu ist einfach eine Excel-Datei mit einer Spalte anzulegen. In diese Spalte werden die DTB-ID der gemeldeten Teilnehmer/innen untereinander ohne Trennzeichen eingetragen. Danach ist die Excel-Datei zu speichern unter „CSV (MS-DOS) (*.csv)“.
Achtung: NICHT speichern unter „CSV (durch Trennzeichen getrennt) (*.csv)“.

Über den blauen Button „Neue Prüfung“ gelangst du zur Eingabemaske der Startrechteprüfung. Alle mit * markierten Eingabefelder sind Pflichtfelder und müssen gefüllt werden. Gib deiner Prüfliste im Feld „Titel“ einen aussagekräftigen Namen, der z.B. den Wettkampf beschreibt. Definiere die Prüfkriterien durch entsprechende Eingaben in den weiteren Feldern und lade deine CSV-Datei mit den DTB-IDs hoch. Danach wird der Button „Startrechte prüfen“ aktiv und du kannst mit Klick auf diesen Button die Startrechteprüfung anstoßen.
Die Prüfliste zeigt dir sofort in der Spalte „Startberechtigt“, welche der hochgeladenen Teilnehmer/innen entsprechend deiner ausgewählten Kriterien startberechtigt sind und ob es Sperren oder Festspielvermerke gibt. Die Details zu jeder Person öffnen sich mit Klick auf die jeweilige Person.

Über den blauen Button „Prüfliste herunterladen“ rechts oben kannst du die Prüfliste entweder als CSV-Datei zur digitalen Weiterverarbeitung z.B. in einem Wettkampfverwaltungssystem herunterladen, oder als PDF-Liste für die bequeme Startrechteüberprüfung vor Ort. Die PDF-Prüfliste enthält im Gegensatz zur CSV-Liste auch die Profilbilder der Teilnehmer/innen unter 16 Jahren und ist vereinsweise nach Namen sortiert. Damit kannst du auch an Sportstätten ohne Internetverbindung eine Überprüfung der Startrechte vornehmen, entweder indem du die PDF auf einem Rechner speicherst oder indem du die PDF ausdruckst. An Sportstätten mit Internetverbindung kannst du die Überprüfung der Startrechte auch direkt vor Ort vornehmen.

Sperren

Du kannst - so wie bisher im Startpass - Vermerke (z.B. Sperren wegen Regelverstoß oder ein „Festspielen“ in einer bestimmten Altersklasse) in das Startrecht der betreffenden Teilnehmer/innen eintragen und ebenso die Teilnahmen an Wettkämpfen durch Eintragungen in einem Textfeld dokumentieren.
Dazu klickst du in der Prüfliste auf die jeweilige Person. Über den blauen Button „Vermerk eintragen“ gelangst du zur Bearbeitungsmaske und kannst dort eine Sperre auswählen, die Sperre als „aktiv“ markieren oder einfach unter „Kommentar“ einen Eintrag machen. Alle Eintragungen, die du in der Bearbeitungsmaske vorgenommen hast, erscheinen dann in allen Prüflisten zur betreffenden Person. Dabei wird sichtbar dokumentiert, wann du welchen Eintrag vorgenommen hast.

Nein, Sperrvermerke müssen immer aktiv herausgenommen werden, es gibt keinen Automatismus wie z.B. eine Zeitsteuerung. Solange eine Sperre auf „aktiv“ gesetzt ist, wird die Person bei der Startrechteprüfung auch als „gesperrt“ angezeigt.
Hinweis: Zur Aufhebung der Sperre genügt es nicht, einen Eintrag im Kommentarfeld z.B. „Sperre aufgehoben“ zu hinterlegen, sondern der Haken bei „Sperre aktiv“ muss herausgenommen werden.

Alle Wettkampfbeauftragten mit entsprechender Berechtigung sowie die Passstellen der Landesturnverbände können Einträge vornehmen und bearbeiten. Dabei wird ebenfalls sichtbar dokumentiert, wer wann welchen Eintrag vorgenommen hat.

Eine dreimonatige Sperre, die aufgrund eines Vereinswechsels verhängt worden ist, darf von einem Wettkampfverantwortlichen nicht entnommen werden.

Die Sperre aufgrund eines Vereinswechsels ist unabhängig vom Ablauf des Startrechts am 31.12. des Jahres. Sie wird gemäß DTB-Wettkampfordnung (§ 3.8.1) auch nach dem Ablauf für drei Monate wirksam und entfällt nur, wenn das Startrecht in der entsprechenden Sportart mindestens drei Monate erloschen war oder bei Mannschafts-Startrechten eine Freigabe des abgebenden Vereins erteilt wurde. Hierfür kann der/die Wettkämpfer*in einen Antrag auf Freigabe bei dem abgebenden Verein stellen. Sobald der abgebende Verein sein Einverständnis erklärt, wird die Sperre im Turnportal aufgehoben und der/die Wettkämpfer*in ist sofort startberechtigt.

In Ausnahmefällen (z.B. bei Wohnortswechsel, Auflösung eines Vereins) kann die Passstelle des jeweiligen Landesturnverbandes bei Einzel- und Mannschaftsstartrechten die Sperre aufheben. Hierfür bitten wir um Kontaktaufnahme mit der Passstelle mit einem entsprechenden Nachweis. 

Kontaktformular Turnportal