Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB

Turn-Team Deutschland

Balken-Gold für Pauline Schäfer-Betz

12.06.2022 18:05

Die WM-Zweite gewinnt beim World Challenge Cup in Osijek an ihrem Paradegerät

Pauline Schäfer-Betz | Bildquelle: Picture Alliance

Pauline Schäfer-Betz (KTV Chemnitz) hat am zweiten Finaltag des FIG World Challenge Cups im kroatischen Osijek das Finale am Schwebebalken für sich entschieden. Die WM-Zweite triumphierte mit 13,366 Punkten (5,3) vor Vorkampfsiegerin Ana Derek aus Kroatien (13,133/5,2) und der Rumänin Ana Barbosu (12,433/5,6). 

"Sie hat eine wirklich gute Übung gezeigt", sagte Trainer Kay-Uwe Temme. "Sie musste etwas taktieren und hat aus der Doppeldrehung, die derzeit etwas wacklig ist, eine einfache gemacht. Es ist noch nicht alles perfekt, aber die Tendenz ist sehr gut."

Nationalteamkollegin Sarah Voss (TZ DSHS Köln) verpasste nach Silber am Barren in der Entscheidung am Boden ganz knapp eine weitere Medaille. 12,733 Punkte (5,1) bedeuteten Rang vier. Die drittplatzierte Türkin Goksu Uctas Sanli bekam 12,80. 

"Sarah hat super eingeturnt, hatte in der Wettkampfübung aber leider zu viel Power", sagte Temme. So habe die 22-Jährige bei den ersten beiden Akrobatikreihen die Absprünge etwas verpasst. "Sie hat sich trotzdem super in die Übung reingekämpft. Schade, dass es nicht ganz für das Podium gereicht hat."

Am Sprung landete bei den Männern der Berliner Dario Sissakis nach einem Sturz im ersten Durchgang, aber einem sehr guten zweiten mit 13,816 Punkten (13,133/14,5) auf dem sechsten Platz.

Die DTB-Delegation tritt mit drei Medailen die Heimreise nach Deutschland an. Der allgemeine Tenor vonseiten der Athleten und Trainer war, dass es trotz der Erfolge noch einiges zu tun gibt. "Generell haben sich alle vier super präsentiert, sowohl als Team als auch von der Leistung her", sagte Temme. "Das hat mich begeistert. Es war ein guter Test für die deutschen Meisterschaften in knapp zwei Wochen."

Ergebnisse