Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

DTB News

Der "Held von Mexiko" wird 80

02.09.2020 13:53

Eine Ikone des hessischen und deutschen Turnens feiert heute seinen 80. Geburtstag. Unvergessen bleibt sein Einsatz für die deutsche Turnriege bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko.

Willi Jaschek (r.) und seine Ehefrau 1968 | Foto: picture alliance
Willi Jaschek (r.) und seine Ehefrau 1968 | Foto: picture alliance

Nachdem Willi Jaschek seinen Stammplatz in der Nationalmannschaft mit unermüdlichem Fleiß hart erkämpfen musste, hatte er großes Pech bei seinem ersten Einsatz für das deutsche Team bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko. Bei der Doppelschraube, seiner ersten Bahn am Boden, riss seine Achillessehne. Willi Jaschek jedoch gab nicht auf, sondern turnte seine Übungen ohne Abgang zu Ende. Die Mannschaft belegte durch den "großen Kämpfer von Mexiko" ("turnen" vom 7.11.1968) den 8. statt den 10. Platz.

Insbesondere in seiner hessischen Heimat engagierte sich Willi Jaschek immer wieder für seine Leidenschaft, den Turnsport. 2012 wurde Willi Jaschek mit großem Applaus zum Landesfachwart Gerätturnen männlich im HTV gewählt. Darüber hinaus engagiert er sich bei vielen Wettkämpfen als Kampfrichter und unterstützt die Organisation der Wettkämpfe. Im Landesleistungszentrum Frankfurt organisiert und unterstützte er mit seinem Turnbruder Winfried Glaser verschiedene Umbaumaßnahmen der Geräte und Hallenkomplexe und verbesserte somit die Trainingsbedingungen für die deutsche Frauennationalmannschaft als auch für den Nachwuchs der Männer. Genauso engagiert sich Willi Jaschek immer wieder für die Nachwuchsbundesligamannschaft und Bundesligamannschaft der Eintracht aus Frankfurt. Selbstlos, vorbildlich und mit unermüdlichem Einsatz hat Willi Jaschek das deutsche Turnen signifikant zum Positiven verändert. So wie wir ihn kennen, als den "großen Kämpfer von Mexico", wird er dies auch in Zukunft tun.

Wir gratulieren von ganzem Herzen und wünschen alles nur erdenkliche Gute für die Zukunft.
Text: HTV