Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Europäische Woche des Sports

Die Europäische Woche des Sports

01.07.2020 14:02

Gemeinsam für Bewegung werben.

#BeActive | Bildquelle: Adobe Stock
#BeActive | Bildquelle: Adobe Stock

Die Europäische Union hat das Problem des Bewegungsmangels der Europäer*innen und dessen Folgen erkannt. Die Antwort darauf ist die Europäische Woche des Sports vom 23. bis 30. September mit ihrem Claim „#BeActive“. Die Kampagne soll die Menschen in Europa wieder für Sport begeistern und koordiniert wird dies in Deutschland vom Deutschen Turner-Bund (DTB).

In den ersten Wochen der Corona-Pandemie war es sicherlich für alle Menschen besonders herausfordernd, sich ohne feste Verabredungen im Sportverein ausreichend sportlich zu betätigen. Mit dem Wegfall der sozialen Komponente haben viele Bürger*innen auch ihr Sportprogramm auf Eis legen müssen. Doch zahlreiche Vereine haben nicht lange gezögert und ein Heimsport-Programm für ihre Mitglieder auf die Beine gestellt. Das rasant gewachsene Angebot an Online-Formaten und der Aufruf „zu Hause zu bleiben“ haben auch dafür gesorgt, dass bisher auch eher unsportliche Menschen in ihren eigenen vier Wänden Sportvideos ausprobiert haben. Nun gilt es, diese Menschen abzuholen, für das eigene Sportangebot zu begeistern und langfristig an die Vereine zu binden.

Dies kann durch das Öffnen der Vereinstüren in der Europäischen Woche des Sports vom 23. bis 30. September gelingen. Vereine können sich registrieren und damit Teil der europaweiten Kampagne werden. Die Registrierung erfolgt über die Website www.beactive-deutschland.de. Dort sind auch Best Practice Beispiele zur Inspiration sowie ein Downloadbereich mit Bildern, Presseberichten und Vorlagen zur kostenfreien Nutzung vorhanden. Zur Unterstützung bei der Veranstaltungswerbung, können alle Ausrichter*innen kostenfreie Plakate bestellen.

2020 wird ein besonderes Jahr für die Europäische Woche des Sports in Deutschland. Dank der deutschen EU-Ratspräsidentschaft wird die Woche offiziell in Deutschland eröffnet. Die Eröffnung findet in einem kleinen Rahmen in Frankfurt statt, wird aber für alle Interessierten live gestreamt werden. Neben einem Showact und Grußworten von Mariya Gabriel, der EU-Kommissarin für den Fachbereich Sport, wird es eine gemeinsame #BeActive Stunde für alle Zuschauer*innen in ganz Europa geben. Auch im weiteren Verlauf der Europäischen Woche des Sports wird es jeden Tag die Möglichkeit geben, durch „#BeActive TV“ auch von daheim, Teil der Europäischen Woche des Sports zu sein. Das Programm wird sowohl die Vorstellung von verschiedenen Events als auch Bewegungseinheiten beinhalten. Im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft findet außerdem die „Presidency Conference“ zum Thema „Partnerships for physical activity and sport – Be(come) Active!“ am 24. September statt.

Gemeinsam mit Turn- und Sportvereinen, Betrieben und Kommunen stellt sich der DTB seiner gesellschaftlichen Aufgabe der Gesundheitsförderung. Durch die vielen Angebote, die sowohl in den Vereinen für jeden zu Hause zugänglich sein werden, ist es das Ziel, so viele Menschen wie möglich für mehr Bewegung und Sport zu begeistern. Dieses Ziel teilt der DTB mit allen Sportverbänden in Deutschland. Daher lädt er auch alle Spitzenverbände, auf Bundes- und Landesebene und die Landessportverbände zum Mitmachen ein. Einige davon wie der adh (Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband), BDR (Bund Deutscher Radfahrer), DBSV (Deutsche Betriebssport-Verband), DGymB (Deutscher Gymnastikbund), DKV (Deutscher Karate-Verband), DLV (Deutscher Leichtathletik-Verband), DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) und die FN (Deutsche Reiterliche Vereinigung) unterstützen die Initiative bereits. Auch der DStGB (Deutsche Städte- und Gemeindebund) trägt die Kampagne mit und versucht die Kommunen für eine Vernetzung zwischen Gemeinden und Vereinen zu begeistern. Die Europäische Woche des Sports lebt von der Vielfalt der unterschiedlichen Sportangebote – daher sind alle Verbände dazu aufgerufen, sich ebenfalls #BeActive „auf die Fahne zu schreiben“ und aus ihr eine deutschlandweit unterstützte Kampagne zu machen.

Damit die Europäische Woche des Sports nachhaltig für mehr Bewegung sorgt, zeichnet die EU mit den #BeActive Awards Organisationen und Projekte aus, die sich in besonderem Maße einsetzen. Die Awards werden in den Kategorien „Education“, „Workplace“ und „Local Hero“ vergeben. Eine Jury legt pro Kategorie drei Finalisten fest. Die Finalisten bekommen je 2.500 €, der Sieger sogar 10.000 €. Die ausgezeichneten Projekte sollen als Vorbild und Best Practice für zukünftige Initiativen dienen. Der DTB kann als nationaler Koordinator Bewerbungen einreichen. Interessenten können sich über die Website informieren oder persönlich melden.

Weitere Infos zur Europäischen Woche des Sports, die Bewerbungsunterlagen zur Award-Verleihung sowie alle #BeActiveAtHome Angebote finden Sie auf www.beactive-deutschland.de
Bei Fragen steht Katrin Jaenicke (katrin.jaenicke(at)dtb.de) zur Verfügung.