Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

DTB News

European Championships 2022: Gemeinsamer Kickoff in München

28.07.2020 07:44

50 Jahre nach den Olympischen Spielen in München kehrt das Turnen in die Olympiahalle zurück.

Marion Schöne und Dr. Alfons Hölzl | Bildquelle: DTB
Marion Schöne und Dr. Alfons Hölzl | Bildquelle: DTB

Die Vorbereitung und Planung der European Championships, im Rahmen derer vom 11. bis 21. August 2022 insgesamt neun Europameisterschaften unterschiedlichster Sportarten in München ausgetragen werden, nimmt Fahrt auf. Bei einem Kick-Off Meeting am vergangenen Donnerstag (23.07.2020) zwischen dem Deutschen Turner-Bund (DTB) und dem lokalen Organisationskomitee (LOC) stand vor allem der Erfahrungsaustausch für eine erfolgreiche Veranstaltung zwischen Marion Schöne, Geschäftsführerin Olympiapark München, und DTB-Präsident Dr. Alfons Hölzl auf der Agenda. Darüber hinaus wurde das Konzept für die sportliche Organisation vorgestellt und gemeinsame Schnittstellen identifiziert. Der DTB unterstützt das LOC und European Gymnastics im Rahmen der Veranstaltungsvorbereitung- und Durchführung, um über Kooperationen in diversen Bereichen Synergien zu schaffen. Gemeinsam mit dem DTB findet diesbezüglich schon eine enge Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Turnverband (BTV) statt.

Sowohl die Europameisterschaften der Senior*innen als auch der Junior*innen werden 50 Jahre nach den Olympischen Spielen von 1972 erneut die Olympiahalle in München mit vielen internationalen Fans des Turnsports füllen. Mit insgesamt rund 4.400 Athletinnen und Athleten aus ganz Europa werden neben dem Turnen auch die Sportarten Leichtathletik, Rudern, Rad, Triathlon, Klettern, Kanu-Rennsport, Tischtennis und Beachvolleyball das Erbe und den Geist der Olympischen Sportstätte in der Landeshauptstadt München wiederaufleben lassen. Der Olympiapark bietet nicht nur kurze Wege zwischen den Veranstaltungsstätten, sondern setzt mit seiner bereits vorhandenen Infrastruktur ein wichtiges Statement in Sachen Nachhaltigkeit bei Großsportveranstaltungen.