Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB

Trampolinturnen

Landesverbände messen sich

07.05.2022 23:02

Bei den Deutschen Meisterschaften der Landesturnverbände erturnt sich das Team Hessen einen deutlichen Sieg bei den Männern. Das Team aus Niedersachsen siegt bei den Frauen.

Miguel Feyh erturnt Höchstpunktzahl für das Team Hessen | Foto: Anke Dannenberg
Miguel Feyh erturnt Höchstpunktzahl für das Team Hessen | Foto: Anke Dannenberg

Zum Vergleich der Landesturnverbände zog es 42 Teams nach Rosbach vor der Höhe in Hessen. Die SG Rodheim hatte die Halle bestmöglich vorbereitet, so dass alle Angereisten sich rundum versorgt fühlten und zu Recht Ralf Schutz am Ende der Wettkämpfe sagte: "Wir kommen gerne wieder!"

Für die Jüngsten im Alter von neun und zehn Jahren wurde der LTV-Pokal ausgerichtet. Diesen konnte der Rheinische Turnerbund mit 352,025 Punkten für sich entscheiden. Platz zwei ging an der Turnverband Mittelrhein mit 334,940 Punkten knapp vor dem Westfälischen Turnerbund mit 332,925 Punkten.

Die Deutschen Meistertitel wurde ab der Klasse 11/12 Jahre vergeben. Die Mädels des Teams vom Hessischen Turnverband holten sich den Titel mit 370,505 Punkten. Vizemeister darf sich das Team vom Turnverband Mittelrhein nennen. Sie sammelten 365,295 Punkte. Bronze ging an den Rheinischen Turnerbund mit 353,565 Punkten.

Auch die Jungs des Hessischen Turnverbandes holten sich den Titel der 11/12jährigen mit 356,680 Punkte sehr deutlich. Silber ging an den Turnverband Mittelrhein mit 328,810 Punkten, für Bronze reichten 315,725 Punkte vom Team Niedersächsischer Turner-Bund.

Eine Altersklasse höher - bei den 13/14jährigen Mädels - erturnte sich das Team des Niedersächsischen Turner-Bundes den Meistertitel mit 393,695 Punkten. Umkämpft war der zweite Platz. Am Ende hatte der Turnverband Mittelrhein knapp die Nase vorn, 385,575 Punkte bedeuteten den Vizemeistertitel für das Team. Bronze ging mit 383,695 Punkten an den Hessischen Turnverband.

Der Westfälische Turnerbund holte sich den Sieg bei den Jungs der Alterklasse 13/14 mit 369,955 Punkten. Es folgten die beiden Trios vom Hessischen Turnverband und dem Rheinischen Turnerbund. Die Hessen erturnten 355,760 Punkte, das Team aus dem Rheinland kamen auf 352,205 Punkte.

Knapp ging es bei den Mädels der Klasse 15/16 zu. Nur 1,6 Punkte trennten den Niedersächsischen Turner-Bund und den Hessischen Turnverband auf den Plätzen ein und zwei mit 406,730 Punkten für die Niedersachsen und 405,110 Punkten für die Hessen. Platz drei ging an den Saarländischen Turnerbund mit 341,165 Punkten.

Der Sieg in der Klasse der 15/16jährigen Jungs ging an den Bayrischen Turnverband mit 411,245 Punkten. Silber erturnten sich die Jungs des Weistfälischen Turnerbundes mit 403,985 Punkten, gefolgt vom Niedersächsischen Turner-Bund mit 395,270 Punkten.

Die ältesten Athleten in diesem Wettkampf gehören zur Klasse der 17-21jährigen. Die Klasse der jungen Damen gewann der Niedersächsische Turner-Bund mit 432,115 Punkten. Den Vize-Meister-Titel sicherte sich der Rheinische Turnerbund mit 429,780 Punkten. Bronze ging an den Bayrischen Turnverband mit 407,700 Punkten.

Der Wettkampf der jungen Männer begeisterte die Zuschauer, hier gab es eine Höchstnote nach der anderen zu bestaunen. Die drei Tagesbesten turnten gemeinsam im Team des Hessischen Turnverbandes, so dass die Mannschaft auch mit deutlichem Vorsprung und insgesamt 468,165 Punkten den Titel für sich verbuchen konnte. Der zweite Platz ging an den Vorjahressieger vom Schwäbischen Turnerbund. Zu dritt erturnte das Team 440,860 Punkte. Bronze ging an den Rheinischen Turnerbund mit 426,205 Punkten.

Weiterführende Links