Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB

Turn-Team Deutschland

Adam und Vogel holen die ersten DM-Titel in Berlin

23.06.2022 12:21

Trampolinturner*innen machen den Auftakt bei den Finals 2022

Deutsche Meisterin 2022 Leonie Adam | Bildquelle: Minkusimages
Deutsche Meisterin 2022 Leonie Adam | Bildquelle: Minkusimages

Die Deutschen Meister 2022 im Trampolinturnen im Rahmen der Finals 2022 in Berlin heißen Leonie Adam und Fabian Vogel.
Mit 52,470 Punkten bestätigte Leonie Adam (MTV Stuttgart) ihre sehr guten Leistungen aus der Qualifikation und sicherte sich mit klarem Vorsprung den Sieg. "Ich bin mega zufrieden mit meiner Leistung und habe mich auch sehr gefreut, dass trotz der frühen Wettkampfzeit Publikum in der Halle war", resümierte die neue Deutsche Meisterin. Überraschende Zweite wurde bei ihrem ersten Auftritt bei den Seniorinnen Maya Möller von der TG Dietzenbach. "Mehr hätte ich nicht erwarten können. Natürlich habe ich mir so einen Wettkampf gewünscht, aber im Trampolinturnen kann es auch ganz schnell mal vorbei sein", freute sich die Juniorin. Mit 50,900 Punkten konnte sie ihre Leistung aus dem Vorkampf steigern und schob sich mit nur 0,05 Punkten Vorsprung vor die bis dahin Zweitplatzierte Aileen Rösler (MTV Stuttgart; 50,850). 

Bei den Männern blieb es zwischen Fabian Vogel und Matthias Pfleiderer bis zum Ende extrem spannend. Am Ende konnte sich Fabian Vogel vom MTV Bad Kreuznach gegen seinen EM-Synchronpartner durchsetzen und sicherte sich mit 56,920 Punkten den Meistertitel. "Es war super das erste Mal als Sportart bei den Finals dabei zu sein. Dann direkt zu gewinnen, ist natürlich sehr cool", sagte Vogel nach dem Wettkamp. Matthias Pfleiderer (MTV Stuttgart) konnte seine Vorkampf-Leistung mit 56,780 Punkten nicht ganz bestätigen und musste sich mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Eine starke Finalleistung zeigte auch Miguel Feyh (DTV "Die Kängurus"), der sich mit 56,470 Punkten deutlich zur Qualifikation steigerte und damit auf den dritten Platz kletterte.

Vorkampf Trampolin Einzel Männer und Frauen

Im Vorkampf der Frauen konnte sich die Stuttgarterin Leonie Adam mit zwei sehr stabilen Kürübungen und der Tageshöchstpunktzahl von 52,820 Punkten bereits deutlich von der Konkurrenz absetzen. Nachdem sie im zweiten Durchgang noch einmal knapp zwei Punkte draufsetzen konnte, sicherte sich Luka Kristin Frey vom SV Brackwede mit starken 52,120 Punkten das zweite Finalticket. Die Deutsche Meisterin aus dem vergangenen Jahr, Aileen Rösler (MTV Stuttgart), konnte sich ebenfalls im zweiten Durchgang steigern und belegte den dritten Platz im Vorkampf. Die weiteren Finalplätze sicherten sich Maya Möller (TG Dietzenbach; 50,610), Marrit Ramacher (MTV Vorsfelde 1862; 49,530), Aurelia Emily Eislöffel (MTV Bad Kreuznach; 49,200), Gabriela Stoehr (Munich-Airriders; 49,190) und Fiona Elisa Schneider (TV 1905 Unterbach; 49,130).

In dem von einigen Abbrüchen geprägten Vorkampf der Männer konnte es Matthias Pfleiderer vom MTV Stuttgart seiner Vereinskollegin gleich tun und sich mit zwei Durchgängen, mit jeweils über 57 Punkten (57,690/57,180), den Sieg in der Qualifikation sichern. Auch der zweite Stuttgarter zeigte starke Nerven und konnte sich, nach einem frühzeitigen Abbruch im ersten Durchgang, mit 56,930 Punkten den zweiten Platz im Vorkampf sichern. Mit 56,730 Punkten und dem sicheren Finalticket aus dem ersten Durchgang verzichtete Matthias Schuldt (TG Dietzenbach) auf seinen zweiten Durchgang. Der Deutsche Meister 2021, Fabian Vogel (MTV Bad Kreuznach), musste den zweiten Durchgang frühzeitig beenden, hatte aber mit 56,490 Punkten aus dem ersten Durchgang den Finalplatz sicher. Die weiteren Finalteilnehmer sind Valentin Risch (Eintracht Frankfurt; 54,300), Miguel Feyh (DTV "Die Kängurus"; 52,880), Jan Eike Horna (MTV Bad Kreuznach; 52,800) und Philipp Wolfrum (Munich-Airriders; 51,300).

Anhänge