Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB

Turn-Team Deutschland

Mehrkampf-Silber für Varfolomeev

17.09.2022 19:07

Im hochspannenden WM-Finale schrammt die deutsche RSG-Meisterin nur knapp an Gold vorbei und sichert dem DTB ein Olympiaticket

Darja Varfolomeev | Bildquelle: Ulrich Faßbender
Darja Varfolomeev | Bildquelle: Ulrich Faßbender

Darja Varfolomeev (TSV Schmiden) hat ihr zuvor schon sensationelles Abschneiden bei den Gymnastik-Weltmeisterschaften in Sofia am Samstag noch einmal getoppt. Im Mehrkampffinale verpasste die 15-Jährige mit 132,45 Punkten nur knapp den Titel. Ihre Silbermedaille sicherte dem Deutschen Turner-Bund (DTB) gleichzeitig schon einen Quotenplatz für die Olympischen Spiele 2024 in Paris.

"Das ist ein sehr schöner Moment für mich und für ganz Deutschland", erklärte Varfolomeev. "Ich bin froh, dass ich gut durch alle Geräte gekommen bin und das geschafft habe. Ich kann gar nicht mehr sagen, denn meine Gefühle sind am höchsten Punkt angekommen. "

Vor dem letzten Handgerät hatte die deutsche Meisterin noch geführt, dann musste sie die Italienerin Sofia Raffaeli (133,25) vorbeiziehen lassen. Auf Rang drei landete die Bulgarin Stiliana Nikolova mit schon sehr deutlichem Abstand (128,80). Die Potsdamerin Margarita Kolosov wurde 15. mit 115,65 Punkten. 

"Das ist unglaublich, unfassbar, der Wahnsinn!", kommentierte DTB-Teamchefin Isabell Sawade die vierte Einzel-Medaille von Varfolomeev. "Darja hat Nerven aus Stahl. Es war eine Wahnsinnsenergie in diesem gesamten Wettkampf. Dazu kam der Zweikampf mit der Italienerin." Aber Varfolomeev hielt dem Druck bis zum Schluss stand, auch wenn es am Ende nicht bis ganz nach oben reichte.

"Dass wir nach Verpassen der Qualifikation für die Spiele von Tokio jetzt schon so früh einen Quotenplatz für Paris haben, ist ein Riesenerfolg, der dem ganzen Team extrem gut tut und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte DTB-Sportdirektor Thomas Gutekunst. 

"Ich bin sehr glücklich, aber auch froh, dass die WM jetzt für mich vorbei ist", sagte Varfolomeev. "Vielen Dank an alle Trainer, Yuliya Raskina, Natalia Raskina, meine Balletttrainerin Ludmilla Titkova und Isabell Sawade."

Zeitplan

Sonntag, 18.09.2022
14:00 - 14:43 Uhr -  Einzelfinale der Gruppen (Reifen)
14:48 - 15:31 Uhr -  Einzelfinale der Gruppen (3 Bänder + 2 Bälle)
16:15 - 17:00 Uhr -  Gala und Abschlusszeremonie

Weiterführende Links