Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Neues Wertungssystem im Turnen

25.02.2005 00:00

Bei der Klausurtagung des Internationalen Turnerbundes (FIG) vom 20.-27. Februar 2005 in Zürich zur Erarbeitung neuer Wertungsvorschriften im Turnen gibt es ein erstes Ergebnis.

Nach vier Tagen Diskussion verständigten sich die Mitglieder der Technischen Komitees im Turnen der Männer und Frauen unter Diskussionsleitung des FIG-Präsidenten Bruno Grandi auf Grundsätze eines neuen Wertungssystems, das bei der Überarbeitung des Code de Pointage zur Anwendung kommen und ab 2006 in Kraft treten soll. Das neue Wertungssystem sieht eine A- und B-Note vor, die in der Addition die Gesamtnote einer Turnübung bilden.

Bei der A-Note bewerten die Kampfrichter den technischen Wert einer Übung, indem sie die zehn höchsten Elemente berücksichtigen und deren Wert berechnen.

Die B-Note bestimmt die Ausführung der Übung und beginnt mit dem Höchstwert von 10,0 Punkten, von dem dann die Fehler einer Übung abgezogen werden. A- und B-Note zusammen gerechnet ergeben damit die Endnote für eine Übung, die damit über der bisherigen Höchstwertung von 10,0 liegen kann. 

Darüber hinaus verständigte sich die FIG-Runde auf eine neue Wertigkeit der Schwierigkeitsgruppen (A- bis G-Teile):

A=0,10; B=0,20; C=0,30 ; D= 0,40, E=0,60; F=0,80; G=1,00 Punkte.  

Der genaue Wortlaut der FIG-Pressemitteilung steht als download zur Verfügung.

Weitere Infos unter www.fig-gymnastics.com.