Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

DTB News

Zweite Veranstaltung der DTB Denkfabrik

30.11.2020 15:20

Drei Schwerpunktworkshops richten den Blick auf die Situation des organisierten Sports in der Corona-Krise.

DTB Denkfabrik | Bildquelle: DTB
DTB Denkfabrik | Bildquelle: DTB

Bereits im Rahmen der Kick-Off-Veranstaltung der DTB Denkfabrik am 26. November 2020 wurden die vielfältigen Herausforderungen für Sportverbände und Vereine während der Corona-Krise ausgiebig mit Expert*innen aus dem organisierten Sport, der Politik, der Wirtschaft und der Wissenschaft offengelegt und diskutiert.

Hieran anschließend werden am kommenden Donnerstag (03.12.2020) von 18:30 bis 20:00 Uhr in drei Workshops mit den thematischen Schwerpunkten Digitale Transformation, Fitness- und Gesundheitssport und Kinder und Jugend, Lösungswege und Handlungsempfehlungen für Sportvereine- und Verbände erarbeitet, die für den Erhalt der einzigartigen Vereinslandschaft in Deutschland und der Bindung von Mitgliedern nutzbringend sind. Dazu treten sowohl Expert*innen mit Mitgliedern aus den Verbänden und Vereinen in einen intensiven Austausch zu folgenden Themenschwerpunkten:

Neue Digitalkultur(en) im organisierten Sport – neue Angebotsformen im und nach dem Lockdown

Nicht erst seit der „Corona-Krise“ haben Digitalisierungsphänomene den gesellschaftlichen Alltag in Deutschland massiv verändert. Wir kaufen nicht nur digital ein, konsumieren digitale Medien oder vernetzen uns über das Internet, spätestens seit Beginn der Pandemie lernen wir auch zunehmend digital und verlagern unsere Freizeit in digitale Welten. Obgleich alle sozialen Systeme von Digitalisierungsphänomenen betroffen sind, hat sich der organsierte Sport bis dato noch wenig mit der Frage nach den Auswirkungen von Digitalisierungsprozessen im Sport auseinandergesetzt. Dabei zeigen sich auch im Sportverhalten der Bevölkerung massive Veränderungen, die zu Irritationen im traditionellen Selbstverständnis von Sportvereinen führen werden. Im Workshop werden wir zunächst die derzeitigen Auswirkungen der Digitalisierung auf die Lebenswelten unserer Gesellschaft diskutieren und diese hinsichtlich ihrer Bedeutung für den Sport erörtern. Schließlich werden wir uns mit zukünftigen Strategien auseinandersetzen, die den Sportorganisationen die Möglichkeit bieten, den prospektiven Herausforderungen zu begegnen.

Unsere Workshopleitung:

  • Martin Hartmann (DTB-Vizepräsident Verbandsentwicklung und Bildung)

Unsere Expert*innen

  • Dr. Arne Göring (Institut für Sportwissenschaften, Georg-August-Universität Göttingen)
  • Marco Lutz (Abteilungsleitung Bildung, Landessportbund Niedersachsen)
  • Boris Schmidt (Vorstandsvorsitzender Freiburger Kreis)

Zum Livestream des Workshops

Fitness- und Gesundheitssport restarted - die Corona-Krise als Gefahr - oder als Chance?

Durch den Lockdown in der Corona-Pandemie und durch die damit einhergehenden gravierenden Einschränkungen von körperlicher Aktivität und Sport im Verein, wurde deren Bedeutung über deutlich. Körperliche Aktivität und systematisches fitness- und gesundheitssportliches Training mit den vielfältigen Angeboten für die unterschiedlichsten Alters- und Zielgruppen in den Vereinen nehmen eine immanent wichtige Funktion ein. Was hat sich durch die Einschränkungen verändert? Und was davon wird bleiben? Wie gehen wir – die Verbände und Vereine – damit zukünftig um? Und welchen Nutzen kann die Pandemie wohlmöglich sogar haben?

Unsere Workshopleitung

  • Dr. Michaela Werkmann (DTB-Vizepräsidentin Allgemeines Turnen, Akademische Mitarbeiterin Institut für Sport und Sportwissenschaft, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)

Unsere Experte

  • Prof. Ansgar Thiel (Direktor Institut für Sportwissenschaft, Eberhard-Karls-Universität Tübingen)

Zum Livestream des Workshops

Kinder und Jugendliche in der Zeit der Corona-Krise - Gewinner oder Verlierer?

Der Workshop widmet sich der Frage, ob und inwieweit Kinder und Jugendliche in ihrer qualitativen und quantitativen Bewegung seit der Corona-Pandemie und insbesondere während des Lockdowns eingeschränkt wurden. Gemeinsam mit Experten aus dem Kinder- und Jugendsport sollen erste Befunde sowie die Rolle von Schule/Kita, Verein und familiären Umfeld auf das Bewegungsverhalten erörtert werden. Sie bilden die Grundlage für die Ableitung von konkreten Handlungsempfehlungen für den Workshop 2 am 10. Dezember 2020.

Unsere Workshopleitung

  • Wiebke Glischinski (Vorstandsvorsitzende Deutsche Turnerjugend)
  • Dr. Katja Ferger (DTB-Vizepräsidentin Sport)

Unsere Expert*innen

  • Prof. Dr. Annette Hofmann (Hochschulprofessorin PH-Ludwigsburg, DTB-Vizepräsidentin Gesellschaftspolitik)
  • apl. Prof. Dr. Swantje Scharenberg (Leiterin und Geschäftsführerin des Forschungszentrums für den Schulsport und den Sport von Kindern und Jugendlichen, KIT)
  • Julia Schneider (Vorstand Deutsche Turnerjugend, Ausschussmitglied Bundesjugendspiele)
  • Kerstin Holze (Vorstandsvorsitzende Deutsche Kinderturn-Stiftung)
  • Olaf Jähner (Geschäftsführer Vereinsentwicklung Niedersächsischer Turner-Bund und 2. Vorsitzender Turn-Klubb zu Hannover)
  • Alexander Erg (Geschäftsführer TSG Weinheim 1862)
  • Michael Fahlenbrock (Präsident Deutsche Sportlehrervereinigung)

Zum Livestream des Workshops

Die Ergebnispräsentation dieser sowie den Workshoparbeiten vom 10. Dezember 2020 erfolgt im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 17. Dezember 2020. Alle Workshops und die Abschlussveranstaltung können via Livestream über Facebook oder YouTube verfolgt und durch die Nutzung der Chatfunktionen mitgestaltet werden.