Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Turn-Team-Deutschland

Turn-WM vor Auftakt

23.10.2018 14:15

DTB-Team startet bei Titelkämpfen in Doha - Philipp Herder besetzt fünften Startplatz.

Doha WM 2018 Training | Bildquelle: DTB
Doha WM 2018 Training | Bildquelle: DTB

Die deutschen Turnerinnen und Turner sind zu den Weltmeisterschaften nach Doha aufgebrochen und stehen kurz vor dem WM-Auftakt. Die Männer absolvierten am Montag (22.10.18) bereits erfolgreich ihr Training auf dem Podium und haben im Anschluss die letzte noch ausstehende Teambesetzung festgelegt. Der Berliner Philipp Herder nimmt die fünfte Position in der Riege von Andreas Hirsch ein. Der Erfurter Nils Dunkel fungiert als Reserve-Athlet. Für die Frauen steht die Generalprobe auf dem Podium in der Wettkampfhalle am Dienstag an.

Bei den ersten Turn-Titelkämpfen im mittleren Osten geht es für die 500 startenden internationalen Athletinnen und Athleten nicht nur um Titel und Medaillen, sondern auch um den ersten Schritt zu den Olympischen Spielen Tokio 2020 und die Teilnahme an der Turn-WM Stuttgart 2019.

Die jeweils besten 24 Teams der Qualifikation werden in Stuttgart im kommenden Jahr antreten. Ein Ziel, dass für die beiden DTB-Riegen ein absolutes Muss ist, wenn man bei der Heim-WM in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle nicht als Zuschauer dabei sein will. Die besten drei Teams des Teamfinales der Frauen und Männer haben zudem bereits in Doha ihr Mannschaftsticket für die Olympischen Spiele 2020 sicher.

Für die deutschen Turnerinnen und Turner bedeutet dies, den Schwerpunkt auf die Mannschaftsleistung zu legen, ohne mögliche Finalchancen aus dem Blick zu verlieren. Für Andreas Hirsch war der Weg zur WM aber auch mit Verletzungssorgen behaftet. „Wir hatten keine einfache Vorbereitung. Marcel Nguyen hat eine angebrochene Rippe, die Probleme beim Training bereit hat. Auch Andreas Toba hatte mit Schwierigkeiten an der Achillessehne zu kämpfen. Durch das personelle Handicap, das durch die Verletzung von Andreas Bretschneider entstanden ist, müssen andere in die Bresche springen“, sagte Hirsch mit Blick auf den Chemnitzer der bei den Deutschen Meisterschaften einen Achillessehnenriss erlitten hat.

Auch bei den Frauen gab es in der Vorbereitung personelle Schwierigkeiten. Balkenweltmeisterin Pauline Schäfer musste ihre mögliche Teilnahme aufgrund einer Fußverletzung absagen. Teamkollegin Sophie Scheder hatte nach ihrer Fingerverletzung mit Knieproblemen zu kämpfen. „Wir blicken optimistisch auf die Wettkämpfe und sind gut vorbereitet“, gibt sich auch Ulla Koch kämpferisch.

Bei den Titelkämpfen im Aspire Dome in Doha werden 77 Nationen binnen zehn Tagen um 42 Medaillen kämpfen.

Weiterführende Links