Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Andreas Toba holt Gold im Mehrkampf

03.08.2019 14:02

Bei den Deutschen Meisterschaften sicherte sich Andreas Toba den Mehrkampftitel vor knapp 3000 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle in Berlin.

Andreas Toba wird Deutscher Mehrkampfmeister 2019 | Bildquelle: Minkusimages
Andreas Toba wird Deutscher Mehrkampfmeister 2019 | Bildquelle: Minkusimages

Neuer Deutscher Mehrkampfmeister ist der nach 2016 benannte Hero de Janeiro, Andreas Toba vom Turnklubb Hannover. Der 28-Jährige sicherte sich am 3. August mit 83,10 Punkten vor Marcel Nguyen (TSV Unterhaching,  82,35 Punkte) und Karim Rida (Sportclub Berlin, 81,600 Punkte) den Titel im Mehrkampf.

Spannung bis zuletzt

Dabei lieferten sich Titelverteidiger Marcel Nguyen vom TSV Unterhaching, Andreas Toba (TK Hannover) Mehrkampfmeister von 2016, sowie der Berliner Philipp Herder einen spannenden Kampf, bei dem bis zum letzten Sprung von Andreas Toba unklar war, wer sich den Mehrkampftitel in der Max-Schmeling-Halle erturnt.

Philipp Herder führte nach einer sicheren Barrenübung bis zur vierten Rotation und präsentierte sich in guter Form. Erst Ende April hatte der Berliner sich eine Verletzung am Halswirbel zugezogen.

Danach wurde es für Marcel Nguyen, der sich die ganze Zeit konstant auf einem Treppchenplatz positioniert hatte kurz knapp, nachdem sich die zwei Turner Karim Rida vom Sportclub Berlin und Carlo Hörr vom TSV Schmiden überraschend mit jeweils 54. 400 Punkten Platz drei und vier in der Tabelle sicherten, während sich der Berliner, Philipp Herder bereits mit knapp 1,5 Punkten Vorsprung vor Andreas Toba (TK Hannover) absetzte.

Mit zwei Hundertsteln mehr sicherte sich Toba nach der fünften Rotation und dem Gerät Ringe die Tabellenführung vor Philipp Herder und Marcel Nguyen.

Tobas zweiter Mehrkampftitel

Der neue Deutsche Mehrkampfmeister, Andreas Toba zeigte sich sichtlich zufrieden: „Dafür habe ich hart trainiert. Tausend dank an meinen Trainer, der die Geduld hat und mir auch immer wieder in den Hintern tritt, um hart zu trainieren. Zudem hat mir ein guter Teamkollege, Lukas Dauser mal gesagt und zwar, dass es wichtig ist Spaß zu haben. Er hat mir gezeigt, wie wichtig es ist vor und nach der Übung mit einem Lächeln vom Podium zu gehen."

Lukas Dauser, der sich vor einigen Woche im Training am Barren den Mittelhandknochen gebrochen hatte, kommentierte derzeit den Wettkampf und ahnte die gute Leistung seines am Berliner Stützpunkt traininerenden Kollegen Karim Rida voraus: „Es könnte heute noch eine Berliner Überraschung geben."

Für Karim Rida stand nach der letzten Rotation fest, dass er sich tatsächlich einen Treppchenplatz gesichert hat. Rida nach der Siegerehrung: „In so einer Riege zu starten, das war schon etwas Besonderes für mich, dann war ich noch sehr aufgeregt und dann musste ich noch als Erster starten. Ich bin aber gut in den Wettkampf gekommen und bin super glücklich, dass es für mich heute für ein Podestplatz gereicht hat."

Da die Deutschen Meisterschaften für die Männer zur 1. WM-Qualifikation zählen, können sich die Mediallengewinner eine gute Ausgangsposition für die Nominierung des Turn-Team für die Turn-Weltmeisterschaften in Stuttgart im Oktober verschaffen. Die zweite WM-Qualifikation wird am 17. August in Kienbaum ausgetragen.

Ergebnisse Mehrkampf

1.   Andreas Toba           Turn-Klubb zu Hannover           83.100 Punkte
2.   Marcel Nguyen         TSV Unterhaching                       82.350 Punkte
3.   Karim Rida                Sportclub Berlin                          81.600 Punkte   
4.   Philipp Herder          Sportclub Berlin                          81.300 Punkte
5.   Carlo Hörr                  Sportclub Berlin                          80.700 Punkte    
6.   Felix Remuta             TSV Unterhaching                       78.900 Punkte   
7.   Leonard Prügel          SC Cottbus Turnen                    78.600  Punkte 
8.   Nick Klessing              SV Halle                                       78.450 Punkte   
9.   Christopher Jursch    SC Cottbus Turnen                    77.900  Punkte  
10. Waldemar Eichorn    TV Bous                                       77.850  Punkte  

Weiterführende Links