Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Orientierungslauf

Schwedischer Gesamtsieg zum Weltcup-Finale

31.10.2019 16:02

Zur abschließenden Weltcup-Runde in China starteten am 25.-30. Oktober 2019 die Teilnehmer/innen aus der gesamten Welt beim Orientierungslauf über die Mitteldistanz, Sprintdistanz und in der Sprintstaffel.

Susen Lösch | Fotograf: Fred Härtelt
Susen Lösch | Fotograf: Fred Härtelt

Die Sieger der Gesamtwertungen im Einzel und im Team kommen aus Schweden. Susen Lösch (USV Jena) beendete den Weltcup 2019 als stärkste Deutsche auf Rang 39.

Am vergangenen Samstag fielen in der Region Guandong die Entscheidungen über die Mitteldistanz. Sowohl im Damen- als auch dem Herrenrennen gingen die Tagessiege an die schwedischen Läufer Tove Alexandersson und Gustav Bergman. Die stärksten deutschen Teilnehmer waren Susen Lösch (Rang 43) und Bojan Blumenstein (OSC Kassel / Rang 48).

Zur Sprintstaffel am Sonntag im Nanhai Movie & TV-Town stand dann das Team der Schweiz ganz oben auf dem Podest. Die deutsche Mannschaft mit Susen Lösch, Felix Späth, Bojan Blumenstein und Paula Starke beendete den Wettkampf im großen Areal des Filmstudios auf Rang 15.

Das abschließende Sprintrennen in der verwinkelten chinesischen Stadt Songtang gewann im Damenbereich mit Shuangyan Hao erstmalig eine chinesische Läuferin, während der Herrensieg an Yannick Michiels nach Belgien ging. Susen Lösch lief als einzige deutsche Starterin mit Rang 39 in die Weltcup-Punkte. Gesamtsieger des Weltcups nach 9 Einzelrennen sind die Schweden Tove Alexandersson und Gustav Bergmann. Susen Lösch platziert sich auf Rang 37.

Die erstmalig ausgetragene Weltcup-Runde in China wurde umrahmt von einer beeindruckenden Eröffnungsfeier, spektakulären Auftritten und Zeremonien.

Die Weltcup Liveübertragungen finden Sie hier.

Ergebnisse

Mitteldistanz, 26.10.2019
Damen

1. T. Alexandersson (Schweden) 41:33 min
2. N. Gemperle (Russland) 42:03 min
3. J. Jakob (Schweiz) 42:28 min
43. S. Lösch (Deutschland) 54:07 min
84. P. Starke (Deutschland) 79:21 min

Herren
1. G. Bergman (Schweden) 40:12 min
2. J. Hadorn (Schweiz) 41:25 min
3. L. Basset (Frankreich) 41:53 min
48. B. Blumenstein (Deutschland) 48:13 min
90. F. Späth (Deutschland) 60:29 min

Sprintstaffel, 27.10.2019
1. Schweiz (Aebersold,M. Kyburz, Hadorn, Roos) 55:14 min
2. Schweden (Olsson, Bejmer, Regborn, Hagstrom) 55:51 min
3. Norwegen (Bjornstad, Steiwer, Fosser, Benjaminsen) 55:59 min
15. Deutschland (Lösch, Späth, Blumenstein, Starke) 63:50 min

Sprintdistanz, 29.10.19
Damen
1. S. Hao (China) 13:18 min
2. S. Aebersold (Schweiz) 13:28 min
3. S. Hagström (Schweden) 13:34 min
39. S. Lösch (Deutschland) 15:42 min
41. P. Starke (Deutschland) 15:46 min

Herren
1. Y. Michiels (Belgien) 15:18 min
2. M. Rauturier (Frankreich) 15:20 min
3. L. ZhuoYe (China) 15:23 min
42. B. Blumenstein (Deutschland) 16:50 min
97. F. Späth (Deutschland) 20:48 min

Gesamtwertung Weltcup
Damen

1. T. Alexandersson Schweden) 735 Punkte
2. S. Aebersold (Schweiz) 473 Punkte
3. N. Gemperle (Russland) 420 Punkte
37. S. Lösch (Deutschland) 85 Punkte
92. B. Friedrichs (Deutschland) 3 Punkte

Herren
1. G. Bergmann (Schweden) 499 Punkte
2. J. Hadorn (Schweiz) 394 Punkte
3. D. Hubmann (Schweiz) 378 Punkte
61. B. Blumenstein (Deutschland) 32 Punkte
110. C. Kolbe (Deutschland) 1 Punkt