Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB
Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

News

Feuerwerk der Turnkunst - Von der Vision zur Weltsensation

10.11.2021 16:57

HARD BEAT präsentiert vom 29. Dezember 2021 bis zum 29. Januar 2022 sensationelle Teeterboard- und Plywood Banquine-Show aus Schweden.

Feuerwerk der Turnkunst | Bildquelle: TSF GmbH, Sofia Kallner
Feuerwerk der Turnkunst | Bildquelle: TSF GmbH, Sofia Kallner

Es begann mit einer Vision: Lukas und Aaron wollten mit den weltbesten Schleuderbrett-Artisten eine einzigartige artistische Weltneuheit komponieren. Herausgekommen ist das, womit sie bei der HARD BEAT Tournee des „Feuerwerk der Turnkunst“ vom 29. Dezember 2021 bis zum 29. Januar 2022 deutschlandweit über 200.000 Zuschauer begeistern werden: Scandinavian Boards mit einer spektakulären Teeterboard- sowie einer Plywood Banquine-Darbietung. Ungläubiges Staunen inklusive!

„Diese jungen Schweden sind der Prototyp für das, was wir mit dem Feuerwerk der Turnkunst jedes Jahr aufs Neue ausdrücken wollen“, sagt Wolfram Wehr-Reinhold, Chefproduzent von Europas erfolgreichster Turnshow. Mit ihrem Ansinnen, Einzigartigkeit und Neues zu präsentieren, passen Scandinavian Boards perfekt zum „Feuerwerk“, das in jedem Jahr ein neuartiges und spannendes Überraschungspaket präsentiert. Die Umstände, unter denen die jungen Artisten ihren Act einstudiert haben, ist zudem eine Blaupause zur Entstehung der jeweils neuen Show des „Feuerwerk der Turnkunst“. Tägliches gemeinsames Training der siebenköpfigen Truppe ist aufgrund der Verpflichtungen jedes Einzelnen während des Jahres nicht möglich. Sie sind jeder für sich überaus gefragte Artisten und „in alle Welt zerstreut“ unterwegs. So arbeitet jeder an seinem Teil der Show. Innerhalb von langfristig getakteten, intensiven Workshops wird die gemeinsame Darbietung dann finalisiert.

Das HARD BEAT-Ensemble kommt sogar erst zur Generalprobe in Oldenburg das erste Mal zusammen. Erst drei Tage vor der Premiere lernen sich die Artisten, Akrobaten und Turner persönlich kennen, können Licht und Ton testen und die Abläufe und Verknüpfungen zwischen den einzelnen Nummern optimieren. Bis dahin arbeitet jeder an seinem Act, während das Regieteam um Heidi Aguilar und Lea Hinz die ausgefeilten Choreografien erarbeitet.

Sensationell ist dabei jedes Jahr aufs Neue, dass mit Beginn der Tournee das Ensemble innerhalb kürzester Zeit zu einer großen Familie zusammenwächst. Gleichermaßen ergeht es den Artisten von Scandinavian Boards. Ebenso sensationell: Sowohl die Darbietung der jungen Schweden als auch das Feuerwerk der Turnkunst sind keine sterile und distanzierte Aneinanderreihung von Show-Höhepunkten. Ganz im Gegenteil: Die emotionale Nähe zum Publikum und das Erzählen einer berührenden Gesamtgeschichte sind ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.

Lukas und Aaron haben mit ihrer Gruppe, die aus insgesamt sieben Personen und drei Schleuderbrettern besteht, für ihre weltweit einzigartige Flugshow beim Festival Cirque du Demain in Paris 2019 den erstmalig vergebenen Sonderpreis abgesahnt. Zum ersten Mal werden sie nun mit ihren beiden Nummern auf Tournee gehen und mit ihrer extrem rhythmischen Show zur eigens von Rick Jurthe komponierten Musik definitiv das Highlight von HARD BEAT werden. Und das Publikum mit Frische und Dynamik, halsbrecherische Sprünge und absolut Unerwartetem faszinieren.

Weiterführende Links