Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB

Spielregeln

Spielregeln Deutschland

Die internationalen Regeln gelten seit dem 01. September 2008. Für Deutschland wurden sie zum Beginn des Spieljahres 2009/2010 am 01. Juli 2009 eingesetzt und geringfügig angepasst.

Die internationalen Regeln werden in Deutschland durch die "Ordnung Sportart Indiaca" (OSI) des Deutschen Turner-Bundes, sowie übergreifenden Ordnungen ergänzt.

Die neuen Indiaca Spielregeln gelten ab dem 01. Juli 2019. Download nur für private Zwecke!
 

Bildung von Mannschaften aus verschiedenen Vereinen

ist definiert in Ordnung Sportart Indiaca 

4.4.3.4  Bildung von Mannschaften aus verschiedenen Vereinen

a) In einer Mannschaft dürfen maximal 2 SpielerInnen aus einem anderen Verein eingesetzt werden. Diese SpielerInnen müssen dem gleichen Ver-ein angehören. Jede SpielerIn muss über einen gültigen Startpass mit Spielberechtigung Indiaca verfügen und diesen vorlegen.
b) Sofern ein Start für einen Verein erfolgt, der nicht im Spielerpass eingetragen ist (Zweitverein), ist die Mitgliedschaft im meldenden Verein (Zweitverein) und Freigabe des Erstvereins durch schriftliche Bestätigung des jeweiligen Vereinsvorstandes nachzuweisen. Im Rahmen einer Veranstaltung kann das Startrecht nur für einen Verein wahrgenommen werden. Der Ligabetrieb gilt als eine Veranstaltung.

Das heisst: auf dem Mannschaftsmeldebogen dürfen nur 2 Gastspieler des gleichen Vereins erfasst werden.

Das notwendige Formular "Zweitstartrecht Indiaca" gibt es hier:

Internationale Spielregeln Indiaca

Die aktuellen Internationalen Indiaca Spielregeln gelten seit dem 01. September 2008 und kommen bei allen internationalen Turnieren der IIA zur Anwendung.