Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB

Turn-Team Deutschland

Historische WM-Medaillen für Varfolomeev

14.09.2022 21:19

Die deutsche Meisterin aus Schmiden holt zum Auftakt der RSG-Titelkämpfe in Sofia Silber mit dem Ball und Bronze mit dem Reifen

Darja Varfolomeev
Darja Varfolomeev

Darja Varfolomeev hat am ersten Tag der Weltmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik in Sofia zwei Medaillen gewonnen und damit für einen historischen Erfolg gesorgt. Die 15-Jährige vom TSV Schmiden musste sich im Finale mit dem Ball mit 34,10 Punkten nur der italienischen Europameisterin Sofia Raffaeli geschlagen geben, die als letzte Starterin mit 34,90 Punkte noch an der bis dahin führenden Deutschen vorbeizog. Zuvor hatte die DTB-Athletin bereits Bronze mit dem Reifen und damit das erste WM-Edelmetall einer deutschen Gymnastin nach der Wiedervereinigung geholt. Bei 32,15 Punkten turnten lediglich erneut Raffaeli (34,85) und die Bulgarin Stiliana Nikolova (33,40) höhere Wertungen ein. Auch die Potsdamerin Margarita Kolosov stand in der Entscheidung mit dem Reifen. Im Vorkampf noch starke Zweite (32,45), reichte es für die 18-Jährige mit 31,65 Punkten schließlich für einen guten fünften Platz. 

"Ich fühle mich mega", sagte Varfolomeev nach ihren Erfolgen. "Das ist eine ganz große Überraschung für mich, und ich kann es nicht glauben." Sie müsse aber mit Blick auf die weiteren WM-Wettkämpfe versuchen, ihre Emotionen zu bremsen. "Morgen ist ein neuer Tag, und ich muss mich ausruhen und schlafen." 

"Das Ergebnis übertrifft meine Erwartungen", kommentierte DTB-Teamchefin Isabell Sawade. "Wir hatten uns Finalchancen ausgerechnet, aber dass es für Medaillen reichen könnte, hätten wir nicht zu hoffen gewagt. Umso schöner ist es, dass das jetzt geklappt hat."

In der Mehrkampf-Qualifikation, die am Donnerstag fortgesetzt wird, liegt Varfolomeev bei Halbzeit mit 64,950 Punkten auf dem zweiten Rang hinter Raffaeli (66,35). Kolosov, bei der sich in den Vortrag mit dem Ball ein Fehler einschlich, ist mit 62,550 Punkten Fünfte.

"Es ist natürlich wichtig, dass die beiden im Mehrkampf das Finale erreichen", sagte Sawade. "Alles andere ist Zugabe, und wir genießen die WM in Sofia."

Zuletzt hatte mit Bianca Dittrich 1985 eine Deutsche eine WM-Medaille erringen können. Für die DDR holte sie damals Bronze mit dem Ball.

Zeitplan

Donnerstag, 15.09.2022
08:30 - 19:16 Uhr -  Qualifikation Einzelgymnastinnen (Keulen & Band)
10:45 - 12:57 Uhr -  Deutsche Beteiligung
21:00 - 21:35 Uhr -  Finale Einzelgymnastinnen (Keulen)
20:42 - 21:17 Uhr -  Finale Einzelgymnastinnen (Band)

Freitag, 16.09.2022
13:30 - 17:55 Uhr -  Mehrkampf der Gruppen
13:30 - 15:30 Uhr -  Deutsche Beteiligung

Samstag, 17.09.2022
13:45 - 15:56 Uhr -  Mehrkampf Einzelgymnastinnen (Platzierung 10-18)
16:15 - 18:31 Uhr -  Mehrkampf Einzelgymnastinnen (Platzierung 09-01) 

Sonntag, 18.09.2022
14:00 - 14:43 Uhr -  Einzelfinale der Gruppen (Reifen)
14:48 - 15:31 Uhr -  Einzelfinale der Gruppen (3 Bänder + 2 Bälle)
16:15 - 17:00 Uhr -  Gala und Abschlusszeremonie

Weiterführende Links