Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Neuigkeiten rund um das Rhönrad- und Cyr-Wheel-Turnen in Deutschland

Rhönradturnen

IRV Team Trophy Junior*innen: Deutschland gewinnt knapp vor Israel

17.05.2021 19:04

Am Sonntag (16. Mai 2021) gab es ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen bei der IRV Team Trophy der Junior*innen zwischen dem deutschen und israelischen Team - ein knapper Triumph.

Foto: Enrica Krappatsch

Am Sonntagabend deutscher Zeit gab es eine Premiere auf der internationalen Rhönradbühne: der Internationale Rhönradturnverband (IRV) strahlte die IRV Team Trophy der Junior*innen live via YouTube aus. Der Wettkampf diente als Ersatz für den Team World Cup, der ursprünglich am selben Wochenende im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfests in Leipzig stattfinden sollte. An den Start gingen die Jugendmannschaften aus Deutschland, Israel, Schweiz und Österreich.

Die Ersatzveranstaltung entpuppte sich als großer Erfolg: über 400 Zuschauer weltweit verfolgten den spannenden Wettkampf über den YouTube-Kanal des IRVs. Der Wettkampf bestand aus 6 Runden, in der jede Nation je eine Disziplin zeigte. Pro Runde wurden Punkte von 1 bis 4 in der Rangfolge der erturnten Wertungen vergeben. Im Vorfeld durfte jede Nation einmalig einen "Joker" für eine Runde setzen, in der dann die erturnten Punkte für die Nation verdoppelt wurden. Moderiert wurde das Event von Hauke Narten, der mit seiner unterhaltenden Art die Stimmung hochhielt.

In der 1. Runde zeigte Johannes Stolper eine sauber geturnte Spiralekür, die mit 9,50 Punkten belohnt wurde. Damit holte er 3 Punkte für die erste Runde. In der 2. Runde setzte sich Kim Wößner mit einer fehlerfreien Geradekür an die Spitze (9,90 Punkte) und erhielt dafür 4 Punkte. In Runde 3 erturnte sich Emma Gerlitz mit ihrer starken Spiralekür 9,90 Punkte und holte für das deutsche Team 3 Punkte.

In der 4. Runde wurde es nun spannend: Deutschland setzte hier den Joker auf die Geradekür von Ella Köhler. Diese wurde den hohen Erwartungen gerecht (10,05 Punkte) und holte insgesamt 8 Punkte für die deutsche Mannschaft! Darauf folgte jedoch in Runde 5 die Antwort von Israel mit ihrem Joker für die Geradekür von Ohad Madlal. Dieser erturnte die Tageshöchstwertung von 10,35 Punkten. Dagegen konnte selbst Malte Schröders überragende Doppelschraube im Sprung (10,00 Punkte) nicht mithalten. Damit zogen Deutschland und Israel punktgleich mit 21 Punkten in die letzte Runde ein. Auch die Schweiz und Österreich lagen zu diesem Zeitpunkt mit 9 Punkten gleich auf.

In der 6. und letzten Runde zeigte jedoch Lea Gmeiner, dass sie nicht zu unrecht Deutsche Jugendmeisterin 2019 im Geradeturnen geworden ist: trotz einer kurzen Zitterpartie im einbeinigen Kniehang präsentierte sie eine schöne und saubere Kür und wurde mit 9,70 Punkten belohnt, was mit 4 Rundenpunkten den Sieg für Deutschland bedeutete. Österreich konnte sich durch seinen Joker in der letzten Runde vor der Schweiz auf Platz 3 durchsetzen.

Im Anschluss an den Wettkampf ehrte der IRV die Sieger per Video-Konferenz, wobei alle Teams und Fans noch einmal zusammenkommen konnten.

Nächste Übertragung: 23. Mai 2021 18:00 Uhr

Am Sonntag (23. Mai 2021) wird die IRV Team Trophy der Senior*innen ab 18 Uhr auf dem YouTube-Kanal des IRVs übertragen.

Die Anmeldung zur anschließenden Siegerehrung und Get-together wird wieder über die Website des IRVs möglich sein.

Suche in allen Newsmeldungen

Rhönradturnen und Cyr Wheel in Deutschland

Ansprechpartnerin

News Rhönradturnen und Cyr Wheel

Isabel Pietro

Beauftragte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail: isabel.pietro(at)dtb.de