Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB

Aus- und Fortbildung

In der Ausbildungsordnung des DTB werden auf der Basis der Rahmenrichtlinien des DOSB die Grundsätze und Forderungen für die Durchführung von Aus- und Fortbildungen, die für alle Fachbereiche verpflichtend sind, aufgeführt.  

In seinem Leitbild formuliert der Deutsche Turner-Bund „Turnen, Gymnastik und Sport im Verein“ haben in der heutigen Zeit eine große gesellschaftliche und soziale Bedeutung. Mit ihren Angeboten leisten sie einen herausragenden Beitrag zur Gesundheitsprävention. Sie schaffen darüber hinaus Gemeinschaft, fördern Persönlichkeitsentwicklung, Partnerschaft und Gleichstellung sowie demokratische Kultur.“ 

Mit seinem Leitgedanken „Sport für alle" verfolgt der organisierte Sport, und somit auch der Deutsche Turner-Bund, ein gesellschaftlich bedeutsames Ziel und trägt damit zugleich zu seiner eigenen Zukunftssicherung bei. Er enthält die Verpflichtung, gesellschaftliche Bedingungen so mitzugestalten, dass sie allen gesellschaftlichen Gruppen – unabhängig von Geschlecht, Alter, Behinderung, Nationalität, ethnischer Herkunft, religiöser Überzeugung, sexueller Orientierung – in Turn- und Sportvereinen ein selbstverständliches Miteinander ermöglichen. 

Ziel ist, den vielfältigen Bedürfnissen und Interessenlagen der Sportlerinnen und Sportler durch geeignete Maßnahmen zu entsprechen. Der organisierte Sport bedarf dafür einer Organisationskultur, die jedes Mitglied ermutigt, die eigene Individualität zu leben und die Verschiedenheit anderer als Vorteil zu erkennen. Hieraus erwächst dann die Verpflichtung jedes Einzelnen, zusätzliche Möglichkeiten einer aktiven, gleichberechtigten Teilhabe zu schaffen. 

 

Daraus resultierend sind Aus- und Fortbildungen für Trainer und Übungsleiter auf Landes- und Bundesebene entstanden. Sie sind wie folgt im Aerobicturnen gegliedert: 

Die Ausbildungen haben folgenden Schwerpunkt: 

Trainer C - Ausbildung (120 LE) 

Die Tätigkeit der Trainerin / des Trainers C Aerobicturnen umfasst die Hinführung zum wettkampf- und leistungsorientierten Training in der Aerobic. 

Schwerpunkte sind Planung, Organisation, Durchführung und Steuerung des Grundlagentrainings. Die Trainer sind schwerpunktmäßig in der Nachwuchsförderung eingesetzt zur Setzung der Grundlagen für künftige Kadersportler. 

Grundsätzlich wird die Trainer C-Ausbildung auf Landesebene angeboten. Aufgrund der überschaubaren Nachfrage wurden in den letzten Jahren überregionale Ausbildungen in den 4 ATZ-Regionen angeboten.  

Referenten mit ausgearbeiteten Konzepten stehen zur Verfügung und können im TK bzw. den ATZs angefragt werden.  

Trainer B - Ausbildung (80 LE)  

Die Tätigkeit der Trainerin B / des Trainers B Aerobicturnen umfasst die Talentsichtung, Talentförderung und –bindung auf der Basis leistungssportlich orientierter Trainings- und Wettkampfangebote. Schwerpunkte sind Planung, Organisation und Durchführung des Aufbautrainings bis hin zum Anschlusstraining. Verbindliche Grundlage hierfür sind die Rahmenkonzeptionen (Strukturpläne, Rahmentrainingspläne) der Wettkampf-Aerobic. 

Die Trainerinnen / Trainer sind schwerpunktmäßig mit dem Aufbau und Betreuung von Kadersportlern eingesetzt mit dem Ziel der Teilnahme an internationalen Wettkämpfen. 

Alle 2 Jahre in Planung – gerades Jahr 

Trainer A - Ausbildung 

Die Tätigkeit der Trainerin A / des Trainers A Aerobicturnen umfasst den Leistungssport und die Gestaltung von systematischen, leistungsorientierten Trainingsprozessen vom Anschlusstraining bis hin zum Hochleistungstraining. Schwerpunkte sind Planung, Organisation, Durchführung und Steuerung des Anschluss- bzw. Hochleistungstrainings. Verbindliche Grundlage hierfür ist die Rahmentrainingskonzeption. 

Die Trainer sind schwerpunktmäßig im Aufbau und Betreuung von Kaderathleten für internationale Meisterschaften (Europa- und Weltmeisterschaften, European und World Games) eingesetzt. 

Die erste Trainer A Ausbildung ist für 2023/2024 geplant. 

Fortbildungen 

Fortbildungen auf Bundes- und Landesebene finden jährlich statt. Sie werden vom TK DTB, den TKs der LTV in Kooperation mit den ATZ geplant und durchgeführt.