Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB
Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Kinder beim Rennen | Bildquelle: Pexels

 

„Aufholen nach Corona“ - Förderprogramm für Turnvereine, Turngaue, Turn(er)jugenden

Unterstützung von Aktionen der DTB-Vereine zur Re-Aktivierung von Kindern und Jugendlichen in den Sport

Die Corona-Pandemie hat Spuren in der Gesellschaft hinterlassen und das nicht nur im schulischen, sondern auch sehr stark im sportlichen Kontext. Der angeleitete Sport fand nicht statt, somit fehlte gerade Kindern und Jugendlichen nicht nur ein kontinuierliches Bewegungsangebot, sondern vor allem die Gemeinschaft und das Miteinander. Im Rahmen des Programms „Aufholen nach Corona“ unterstützen die Deutsche Turnerjugend (DTJ) und der Deutsche Turner-Bund (DTB) Vereine, die gezielt Bewegungsangebote und Aktionen für Kinder und Jugendliche anbieten, mit dem Ziel sie wieder für den Sport zu begeistern.

Turnvereine, Turngaue und Turn(er)jugenden in ganz Deutschland können eigene Veranstaltungen zum Beispiel in Form eines Tags der offenen Tür, wie dem Tag des Kinderturnens oder Bewegungsaktionen wie den Bewegungshaltestellen anbieten und durchführen. Die Turnstruktur ist bundesweit als Bewegungsexperte dazu prädestiniert, die durch zu wenig Bewegung, Miteinander, Spaß und aktive Erholung entstandene Lücke zu schließen. Aktuell gibt es das Förderprogramm nur für das Jahr 2021: Die Turn- und Sportvereine des DTB können ab sofort eine Kostenübernahme für die Bewerbung und Umsetzung ihrer Aktionen, die bis zum 15.12.2021 stattfinden, bei der DTJ online beantragen. Schnell sein lohnt sich! Es gilt das First Come - First Serve-Prinzip.

Was wollen wir machen?

Kinderturnen

Bewegungshaltestellen | Bildquelle: DTJ

Ihr wollt Kindern vor Ort in Bewegung bringen? Dann nutzt die Bewegungshaltestellen der Deutschen Turnerjugend und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Kinder, die zum Beispiel mit ihren Eltern bei Euch im Ort unterwegs sind, finden Eure aufgestellten Bewegungshaltestellen-Schilder, scannen den QR-Code, sehen auf dem Handy eine Bewegungsaufgabe und machen dann einfach mit. Wie das Ganze genau funktioniert und was Ihr an Materialien etc. erhaltet, beschreiben wir auf der eigens dafür angelegten Bewegungshaltestellen-Seite. Meldet Euch an und stellt die Bewegungshaltestellen im Ort auf.


Dance-Aktivitäten

Tanzgruppe | Bildquelle: DTB

Musik und Tanzen sind Motivatoren und bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen (allen voran Mädchen und junge Frauen) sehr beliebt. Tanz-Angebote wie Hip Hop, BreakDance, Dance4you können in Aktivitäten wie Dance-Party, Disco-Party, Dance-Nights attraktiv umgesetzt werden. Dabei werden immer wieder angeleitete Dance-Moves präsentiert und gemeinsam geübt, damit auch neben des Tanzerlebnisses auch ein Gemeinschaftserlebnis entsteht. Die Idee ist über diese attraktiven Freizeitangebote, Jugendliche und junge Erwachsene dazu zu begeistern, auch an einem regelmäßiges Vereinsangebot teilzunehmen.


Parkour-Session

Parkour | Bildquelle: DTB

Parkour ist die Art sich möglichst effizient, nur mit den Fähigkeiten des eigenen Körpers fortzubewegen und Hindernisse, die im Wege stehen, fließend zu überwinden. Bewegungsfluss und -kontrolle stehen dabei im Vordergrund. Es geht darum die Grenzen des eigenen Körpers und der Umwelt zu überwinden. Überwindet mit Jugendlichen aus Eurem Kiez Grenzen und macht eine Parkour-Session frei für alle.


Antragsformular

...und nun?

Wir prüfen nun, ob Ihr ein Mitgliedsverein im Deutschen Turner-Bund seid und die Aktion dem Grundsatz Re-Aktivierung von Kindern und Jugendlichen in den Sport umsetzt. Wir werden den Vorgang so schnell wie möglich bearbeiten und Euch eine Rückmeldung geben, ob die Aktion unterstützt werden kann.

Gut zu wissen!

Glühbirne | Bildquelle: Pexels
  • Vereine können auch mehrere Aktionen beantragen, solange damit unterschiedliche Zielgruppen angesprochen werden.

  • Aktuell gibt es das Förderprogramm nur für das Jahr 2021.

  • Vereins-Aktionen können nach vorheriger Beantragung bis zum 15.12.2021 durchgeführt werden.

  • Die Abrechnung muss innerhalb von 14 Tagen nach der Veranstaltung online eingereicht werden, um eine entsprechende Kostenrückerstattung zu erhalten.

  • Schnell sein lohnt sich! Es gilt das First Come - First Serve-Prinzip.

Merke!

Was gefördert werden kann, wie das Aufholprogramm funktioniert und was der Verein beachten muss, ist im folgenden Merkblatt zu lesen. Solltet Ihr Helfer*innen, Übungsleiter*innen oder Referent*innen für Eure Aktion benötigen denkt bitte an die Honorarvereinbarungen. Ein Muster findet Ihr hier.

Was muss ein Verein für die Kostenerstattung tun?

Nach Einreichung von Belegen und einer Dokumentation der Veranstaltung (Kurzbericht und Fotos der Veranstaltung) können 90% der Kosten, bis maximal 1.000 Euro, erstattet werden. Die Einreichung der Belege und Dokumentation erfolgt digital. Die Gelder können zum Beispiel für Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Druck von Flyern, Plakaten, Bewegungshaltestellenschilder o.ä.), Kauf von Materialien für Spiel, Sport und Bewegung, sowie für Honorare für z.B. Referent*innen, Übungsleitungen oder Helfer*innen genutzt werden.


Verschiedenste Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche können von den Vereinen angeboten werden. So können zum Beispiel unter anderem mit dem Tag des Kinderturnens, Bewegungshaltestellen, Parkour-Specials, Dance-Aktivitäten, 4xF-Games oder Trendsporttage Kinder und Jugendlichen angesprochen werden.


FAQ's zu Aufholen nach Corona

Alle Turngaue, Turnvereine und Turn(er)jugenden, die Mitglied im DTB e.V. sind, haben die Möglichkeit einen Antrag für Aufholen nach Corona zu stellen.

Aufholen nach Corona ist eine Initiative um Kinder und Jugendliche für den Vereinssport zu Re-Aktivieren, daher können alle sportlichen Aktionen, die sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 27 Jahren richten, beantragt werden.

Beispiele für Eure Aktionen:

  • Schnuppertage im Verein (Trainingsangebote kennenlernen)
  • Tag der offenen Tür
  • Kinderturn-Aktionen (Bewegungshaltestellen, Tag des Kinderturns)
  • Dance & Fun Aktionen
  • 4XF Games
  • Trendsporttage
  • Tag der Abzeichen (Aerobic-Abzeichen, Gerätturn-Abzeichen, Ropeskipping, Fit wie ein Turnschuh, etc.)
  • Digitale Aktionen
  • Uvm.

Was kann nicht gefördert werden?

  • Regelbetrieb
  • Schul- und Kitabetrieb
  • Wettkampfgebühren
  • Aktionen außerhalb des Förderzeitraums (15.08.2021-15.12.2021)
  • Weihnachtsfeiern ohne sportliche Aktion

Zu fördernde Ausgaben müssen in Zusammenhang mit der Aktion stehen. Mögliche Ausgaben sind...

  • Sportmaterial
  • Helfergeld/Übungsleiterkosten/Aufwandsentschädigungen
    • Info: Z.B. sind dies Betreuer oder vereinsinterne Übungsleiter die dies ehrenamtlich machen. Hier reicht eine einfachere Dokumentation wie Übungsleiterabrechnungen mit Name, Datum, Stunden und Stundenlohn
  • Honorare
    • Info:Für freiberuflich Tätige. Hier wird eine Honorarvereinbarung und ein Überweisungsbeleg benötigt
  • Dekomaterial
  • Verpflegung
  • Mieten
  • Sonstige Kosten in Verbindung mit der Veranstaltung

Was kann nicht gefördert werden?

  • Alkohol
  • Ausgaben, die nicht in Zusammenhang mit der Aktion stehen
  • Ausgaben, die außerhalb des Förderzeitraums getätigt wurden
  • Kosten, die bereits anderweitig, z.B. durch Spenden, Förderungen oder Meldegelder, gedeckt werden

First Come – First Serve – Schnell sein lohnt sich!

Turnvereine, Turngaue und Turn(er)jugenden können mehrere Aktionen beantragen und abrechnen so lange unterschiedliche Aktionen (wechselnder Ort oder Zeitpunkt oder Zielgruppe) durchgeführt werden.

Insgesamt können pro Aktion 90% der entstandenen Kosten (maximal 1000€) gefördert werden.

Das Aktionsprogramm gilt für 2021!

Ab sofort können Vereine die Förderung online beantragen. Die Aktionen müssen zwischen dem 15.August.2021 und dem 15. Dezember 2021 umgesetzt werden.

Im Anschluss an die Beantragung erhalten die Vereine nach Prüfung eine Bestätigung, dass Ihre Aktion gefördert werden kann. Nach Durchführung der Aktion müssen die Belege und eine Dokumentation innerhalb von 14 Tagen online eingereicht werden. Im Anschluss wird die Abrechnung geprüft. Der Verein muss dann noch die Richtigkeit der Angaben mit Unterschrift auf dem Verwendungsnachweis bestätigen und online hochladen. Im Anschluss daran erhält der Verein seine zugesagte Fördersumme.

Euer Kontakt zu uns!