Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

 

Parkour

Parkour ist die Art sich möglichst effizient, nur mit den Fähigkeiten des eigenen Körpers fortzubewegen und Hindernisse, die im Wege stehen, fließend zu überwinden. Bewegungsfluss und ‑kontrolle stehen dabei im Vordergrund. 

Es umfasst unterschiedliche Sparten und Abweichungen wie z.B. das Freerunning, dessen Fokus mehr auf Kreativität und Ästhetik statt auf Effizienz liegt. Das eigentliche Training führt nicht zwangsläufig zu einem Wettkampf oder Wettbewerb mit anderen Teilnehmern. Es geht dann vielmehr um eine gelebte Kunstform durch die versucht wird die Grenzen des eigenen Körpers und der Umwelt zu überwinden. Deshalb wird Parkour auch als „Kunst der effizienten Fortbewegung“ bezeichnet.

Die Finals 2020

Deutsche Meisterschaft abgesagt

Kein Parkour im Landschaftspark Duisburg

Die ersten Deutschen Meisterschaften Parkour im Rahmen des Multisport-Events 'Die Finals Rhein-Ruhr 2020' in Oberhausen können aufgrund der Corona-Pandemie aktuell nicht ausgetragen werden. Die Finals sollten zum zweiten Mal als Multisport-Event am 6. und 7. Juni 2020 in fünf Städten der Metropolregion Rhein-Ruhr stattfinden. Es war geplant, 16 Deutsche Meisterschaften in 19 Sportarten in Aachen, Düsseldorf, Duisburg, Neuss und Oberhausen auszutragen. Ein möglicher neuer Termin wird nun unter Berücksichtigung des nationalen und internationalen Sportkalenders geprüft.
 
„Die Region Rhein-Ruhr wäre ganz sicher ein toller Gastgeber für erfolgreiche Finals gewesen. Aber in der aktuellen Situation war an eine Veranstaltung der Wettkämpfe nicht zu denken. Wir hoffen, dass dieses erfolgreiche Konzept weiter bestehen bleibt und wir bald eine neue Chance auf eine Austragung bekommen“, erklärte Eric Schneidenbach, der als Geschäftsführer der DTB Service GmbH als Ausrichter der Turn-Wettkämpfe fungiert.
Neben den Deutschen Meisterschaften im Gerätturnen betrifft die Absage auch die RSG-DM sowie das Parkour-Event. Beide Veranstaltungen sollten ebenfalls Teil der Finals sein.