Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB
Spielmannszug Sachsensiedlung 1964 e.V. bei der Marschwertung in Osnabrück

 

Aktuelles

Bundesorchester Spielleute zu Gast in Hamburg

19.11.2022

Bundesorchester Spielleute zu Gast in Hamburg

Als krönender Abschluss und mit zwei Jahren Verspätung freut sich die TPK Hamburg e.V. endlich, ihr 100-jähriges Jubiläum mit dem Konzert des Bundesorchesters Spielleute abzurunden. Bereits im Jahr 2020 wurde die Trommler- und Pfeiferkorps-Vereinigung Gross-Hamburg von 1920 im VTF e.V. 100 Jahre alt.

"Mit dem Konzert des Bundesorchesters Spielleute geht ein phantastisches Jubiläumsjahr zu Ende", so der Landesfachwart der TPK Hamburg e.V, Andreas Kloock.

Das Hamburger Publikum darf sich am 19.11.2022 auf traditionelle Rückblicke, sphärische Klänge, klassische Einblicke und rhythmische Augenblicke freuen. Mit dem Konzertprogramm bietet das rund 60-köpfige Orchester, die gesamte Bandbreite der Spielleutemusik. Besonders gespannt ist man auf die Reaktionen des Publikums, bei dem extra für das Orchester komponierte Stück „Unewiges Eis“. Das Stück zeichnet sich durch – teils radikale – Erweiterungen der klanglichen, harmonischen, melodischen und rhythmischen Formen aus und gehört zu einem der schwierigsten Stücken, die das Orchester bisher einstudiert hat.

Weitere Infos zum Orchester findet man auf der Homepage - www.bundesorchester.de  - und auf allen Social Media-Kanälen.

Hier geht es zur Kartenbestellung: https://www.tpk-hamburg.de

Veranstalter ist die TPK Hamburg e.V., die als Institution der Turnmusiker*innen im Verband für Turnen und Freizeit e.V. (VTF) in Hamburg, im Jahr 2020 ihr 100-jähriges Jubiläum feiern wollte und durch die Pandemie nun mit zwei Jahren Verspätung, das Jubiläum mit mehreren Konzerten und Veranstaltungen begeht.

Das Konzert des Bundesorchesters Spielleute ist als krönender Abschluss des Jubiläums anzusehen.


Erste Arbeitsphase am 6.-8 Januar 2023

Neugründung Bundesorchester Blasmusik

Das neue Bundesorchester Blasmusik startet mit der ersten Arbeitsphase am 6. bis 8. Januar 2023 in der Turner-Musik-Akademie Bad Gandersheim. Bei diesem Auswahlorchester können Musikerinnen und Musiker aus allen Vereinen im Deutschen Turner-Bund mitmachen.

„Konzentriert, aber mit Spaß“ – so die Devise unseres Bundesdirigenten Thomas Ratzek. Dies gilt sowohl für die Arbeitsphasen als auch später für die Konzertvorbereitungen. Denn neben einer hochwertigen musikalischen Gestaltung ist uns ein charmantes Miteinander besonders wichtig.

Das Repertoire wird möglichst breitgefächert, alle Stilrichtungen abdecken. In unserer Vorstellung entwickelt sich das Konzertprogramm von der klassischen Ouvertüre über zeitgenössischer Musik, bis hin zur guten Unterhaltungsmusik. 

Bei der ersten Arbeitsphase geht es um das Kennenlernen und den allgemeinen musikalischen, technischen und klanglichen Aufbau des Orchesters. Auch werden wir einige Stücke ausprobieren und einstudieren. Die Eigenbeteiligung für den Lehrgang, Übernachtung und Verpflegung betragen 90 Euro.

2023 steht ein großes Jubiläum vor der Tür: 175 Jahre Turnermusik im Deutschen Turner-Bund. Das Festkonzert zu diesem Jubiläum wird der erste offizielle Auftritt des Bundesorchesters sein. 

Hast Du noch Fragen an Bundesdirigent Thomas Ratzek: turnermusik.dirigent@dtb.de 

Thomas Ratzek, studierte Trompete bei Prof. Reinhold Friedrich in Karlsruhe.  
Mitwirkung in verschiedenen Bläserensembles; Auftritte als Solist mit dem Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester von Schostakowitsch (Stuttgarter Philharmoniker) und der deutschen Erstaufführung des Trompetenkonzerts von Alfred Reed (1999). Seit 2003 ist Thomas Ratzek stellvertretender Solotrompeter der Bremer Philharmoniker. Seit 2006 ist er Dirigent beim sinfonischen Blasorchester Wehdel; seit 2020 Bundesdirigent beim Deutschen Turner-Bund. 

Gründungsdirektor der Turner-Musik-Akademie

Klaus Achs verstorben

Klaus Achs dirigiert den Turnermusikzug Altgandersheim

Klaus Achs wurde 1933 im Banat (Rumänien) geboren. Er studierte Posaune und Musiktheorie an der Akademischen Musikhochschule in Bukarest. In den 60er Jahren zog er nach Deutschland und übernahm die Leitung des Blasorchesters ”Bückeburger Jäger”. Nach seinem weiteren Studium an der Staatlichen Musikhochschule in Hamburg in der Dirigenten- und Kompositionsklasse führte ihn sein Weg an die Bundesjugendmusikschule des Deutschen Turner-Bundes in Bad Gandersheim. Er war Leiter der Bundesjugendmusikschule von 1971 bis 1979 und baute diese Einrichtung zur Ausbildungstätte der Turnermusik auf. Die Einführung der öffentlichen Dirigentenprüfungskonzerte ist sein Verdienst.

1979 wurde Klaus Achs Leiter des Musikkorps der Landespolizei Schleswig-Holstein. Mit zielstrebiger Beharrlichkeit hat er es verstanden, das Landesmusikkorps zu dem heutigen Polizeiorchester weiterzuentwickeln und zu einem vielseitigen und gefragten Klangkörper zu machen. Zahlreiche Konzerte, Tourneen und Rundfunkauftritte – insbesondere die bekannten Hafenkonzerte – sind der beste Beweis für die Beliebtheit und Qualität des Polizeiorchesters und seines Dirigenten Klaus Achs. Klaus Achs starb am 6. Mai 2022 in Hamburg. 


Thüringer Musikontest

13 Klangkörper in Rüdersdorf

Bei herrlichem Sonnenschein und auf einem hervorragend hergerichteten und ausgestalteten Wettkampfplatz in Rüdersdorf fand am 25.06.2022 der 24. Musik-Kontest der Turnerspielleute aus Thüringen statt. Vor über 900 Zuschauern traten nach der Corona-Zwangspause 13 Klangkörper zum musikalisch-sportlichen Wettstreit vor dem Wertungsgericht aus den befreundeten Bundesländern an. Die Stimmung war schön wie das Wetter und unsere Gastgeber von der Schalmeien-Kapelle Rüdersdorf hatten sich, zusammen mit den anderen Sportsparten des Vereins, mächtig ins Zeug gelegt.

Nach der stimmungsvollen Eröffnung zeigten die Vereine, dass sie trotz der langen Auszeit sehr daran gearbeitet hatten, das musikalische Leistungsvermögen wieder auf Stand zu bringen. Im Genre Kinder- und Jugendspielmannszüge siegte die Sachsensiedlung 1964 e.V. mit 73,38 Punkten.

Im Genre Spielmannszüge Erwachsene wurde Landesmeister die Spielleute-Union "Frisch voran" e. V. SG Schmölln/Gößnitz mit 74,61 Punkten.

Bei den Fanfarenzügen holte sich der Fanfarenzug Greiz e.V. mit 91,26 Punkten den Titel. Im erstmals ausgetragenen Drum- Battle siegte die Formation vom Drumcorps der Stadt Mühlhausen e.V. .In der offenen Wertungsklasse erreichte die Schalmeien-Kapelle Rüdersdorf mit "Sehr gut" das beste Prädikat.

Im Anschluss  an den Wettkampf rundeten der Schalmeien- Kontest mit vier Kapellen, die Sportlerparty und die Campingübernachtung von Musikfreunden diesen sehr schönen Tag ab.