Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB
Schliessen

Willkommen beim Deutschen Turner-Bund

Mit Hilfe dieses Menüs können Sie sich im umfangreichen Themenspektrum der DTB-Website orientieren.

Aktuelle News zum Projekt Leistung mit Respekt

August 2021

Nach dem ersten Forum „Leistung mit Respekt“ am 8. Mai 2021 haben sich die Strukturen des Projekts weiterentwickelt und gefestigt und die ersten Arbeitsgruppen haben ihre Tätigkeit aufgenommen. Mit diesen News wollen wir Ihnen die Prozesse der letzten Monate vorstellen und allen Beteiligten für Ihr Engagement und Interesse am Kultur- und Strukturwandel des DTB danken.

Um Ihnen weiterhin die Möglichkeit zu geben, sich aktiv in den Prozess einzubringen und an Diskussionen teilzunehmen, wird im kommenden halben Jahr ein zweites Forum stattfinden.


Eine Übersicht der Arbeitsgruppen

Insgesamt hat der Beirat des Kultur- und Strukturwandels Leistung mit Respekt bislang drei Mal getagt, die Steuerungsgruppe hat sich zu fünf Arbeitssitzungen digital getroffen. Es wurden bisher sieben Arbeitsgruppen gebildet, die zeitversetzt ihre Arbeit beginnen. Die Arbeitsgruppen werden fachübergreifend, multidisziplinär und multiperspektivisch mit verschiedenen Expert*innen – insbesondere aus dem Leistungssport – besetzt.


Eine Übersicht der Arbeitsgruppen | Bildquelle: DTB

Gesamtbild leistungsorientiertes Turnen

Die Arbeitsgruppe „Befragung“ dient der Erlangung von quantitativem Datenmaterial. Ziel ist es, möglichst viele Sichtweisen und Erfahrungswerte aus dem leistungsorientierten Turnen in den Prozess „Leistung mit Respekt“ einzubeziehen. Er werden alle olympischen und World Games Sportarten einbezogen. (Ehemalige) Athlet*innen, Trainer*innen, Funktionär*innen sowie Eltern werden zu den Themen Wohlbefinden, Belastung, Erfahrung und Erwartung befragt. Die Befragung startet Ende August 2021.

Neue Rahmenbedingungen schaffen

In der Arbeitsgruppe „Bundesstützpunkte“ sollen Rahmenbedingungen ausgemacht werden, die notwendig sind, um die handlungsleitende Maxime des DTB „Der gesamte Trainingsprozess und die Rahmenbedingungen sind auf das Ziel, international konkurrenzfähig und erfolgreich zu sein, unter Berücksichtigung, dass vom Beginn bis zum Ende der aktiven Karriere das Kindeswohl, die Persönlichkeitsrechte und eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung der Athlet*innen jederzeit gewährleistet sind.“ an einem Bundesstützpunkt (BSP) zu sichern und die Strukturen weiterzuentwickeln. Dafür werden Prozesse zur Zusammenarbeit mit allen Partnern der BSP sowie die Erwartungen an die Partner der BSP definiert.

Gewaltprävention und Intervention

Mit der Implementierung der beiden Säulen Gewaltprävention und Intervention in der Bundesgeschäftsstelle des DTB beschäftigt sich die Arbeitsgruppe „Optimierung der Gewaltpräventionsstruktur“. Ziel ist u.a. die Überarbeitung des Interventionsleitfadens und die Berufung eines Expert*innen Beirates für Intervention sowie eine Neustrukturierung des „Runden Tisches“.
Eine Befragung der Landesturnverbände hinsichtlich ihrer bestehenden Präventions- und Interventionsstruktur dient der Bestandsaufnahme für die Arbeitsgruppe „Regionale Struktur- und Netzwerkbildung“. Daran anknüpfend soll ein Good-Practice Modell für den Aufbau regionaler Anlaufstellen erstellt und eine Wissensplattform mit Maßnahmen der LTV und der BSP aufgebaut werden.

Breite Basis, starke Spitze

Die Arbeitsgruppe „Wettkampfprogramm“ diskutiert das aktuelle Wettkampfprogramm im Hinblick auf den Kultur- und Strukturprozess. Es soll weiterhin international konkurrenzfähig sein, sowie das Kindeswohl, die Persönlichkeitsrechte und die Persönlichkeitsentwicklung berücksichtigen. Ein weiteres Ziel soll sein, eine breitere Basis an Kindern und Jugendlichen zu gewinnen und daraus eine starke Spitze zu entwickeln. Zu überlegen ist, ob die aktuellen Altersklassensysteme, die sich ausschließlich an dem kalendarischen Alter orientieren, nicht durch zeitgemäße Systeme, die auch das biologische, psychologische oder soziale Alter berücksichtigen, bzw. wenigstens auf die relativen Alterseffekte eingehen, ersetzt werden sollten.

Handlungssicherheit stärken

Einen Wertekompass zu entwickeln und die Erarbeitung eines Leitbildes ist Aufgabe der Arbeitsgruppe „Trainer*in Leitbild“. Um ein partizipatives Erarbeiten des Leitbildes mit den Trainer*innen zu ermöglichen wurde ein Projektantrag im Rahmen von „TrainerIn Sportdeutschland“ des DOSB unter dem Titel „Trainer*in Leitbild- Selbstbild und Handlungssicherheit stärken“ eingereicht.

Die Arbeitsgruppe „Lizenzentzug“ schafft rechtliche und organisatorische Voraussetzungen für den Entzug der vom DTB vergebenen Lizenzen. Es soll ein rechtssicheres und gleichzeitig praktikables Verfahren, in Abstimmung mit dem DOSB, entwickelt werden – solange dieses nicht übergreifend durch den DOSB geregelt wird.

Zum Schluss, im Rahmen der Entwicklungen im Kultur- und Strukturwandel des DTB, möchte ich, Eva Reinschmidt, mich als neue Projektkoordinatorin des Projekts „Leistung mit Respekt“ vorstellen. Ich habe ein pädagogisches und sportwissenschaftliches Studium und begeistere mich für das Turnen als Sportlerin und als Trainerin.

Auf den Austausch mit Ihnen freue ich mich sehr.

Eva Reinschmidt

Projektmitarbeiterin Prävention und Intervention von Gewalt im Sport / Leistung mit Respekt

Tel.: 069 6780-201

E-Mail: eva.reinschmidt(at)dtb.de